OÖ-Liga

Union Edelweiß das Maß aller Dinge in der Halle – Siegerinterview mit Coach Andreas Gahleitner

Es schien wohl das perfekte Zusammenspiel mehrerer Komponenten gewesen zu sein, welches als Wegbereiter zum Sieg der Union Edelweiß beim OÖ Auto Günther Hallencup 2019 diente – der zweite Triumph en suite bei diesem prestigeträchtigen Turnier. Im Gespräch mit Ligaportal.at verrät Trainer Andreas Gahleitner das Erfolgsgeheimnis, beschreibt die Stärken seiner wichtigsten Akteure und beurteilt die Konkurrenz aus der Oberösterreich-Liga

 

Ligaportal.at: „Was waren die konkreten Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum Turniersieg?“

Andreas Gahleitner: „Die Mannschaft war über das gesamte Turnier hinweg mit vollem Fokus bei der Sache. Sie hatte eine gute Grundeinstellung. Ich musste sie nicht extra motivieren. Die Spieler hatten Spaß, sind nie überheblich geworden und waren richtig aggressiv. Man muss auch sagen, dass bei vielen Akteuren meiner Mannschaft die individuelle Klasse vorhanden ist. Wir haben gewusst, dass wir technisch gute Spieler haben.“

Ligaportal.at: „Welche Fähigkeiten sind in der Halle besonders wichtig?“

Andreas Gahleitner: „Es gilt, Lösungen auf engem Raum zu finden, die nötige Übersicht zu haben und Situationen richtig einschätzen zu können. Einige meiner Akteure können das sehr gut wie zum Beispiel Akif Imamovic oder Ivica Jurinovic, der sehr gut herausspielt. Yigit Yilmaz ist etwa sehr gut im Pressing.“

Ligaportal.at: „Klaus Schützeneder als bester Torwart des Turniers und Akif Imamovic als bester Spieler haben individuelle Auszeichnungen erhalten. Wie beurteilen Sie deren Leistungen?“

Andreas Gahleitner: „Klaus ist draußen ohnehin ein hervorragender Torhüter. In der Halle hat er eine sensationelle Leistung abgerufen. Er strahlt etwas aus, steht mit Selbstvertrauen zwischen den Pfosten. Wir haben ja den Torwart von Spiel zu Spiel gewechselt. Auch Lukas Kitzmüller hat seine Sache richtig gut gemacht. Beide Keeper waren auf einem ähnlichen Niveau. Beide hätten sich die Auszeichnung verdient gehabt. Akif Imamovic bleibt in Ballbesitz extrem ruhig. Er versteht es, seine Mitspieler perfekt in Szene zu setzen. Außerdem trifft er die richtigen Entscheidungen. Trotz seines Alters ist er sehr dynamisch und giftig.“

Ligaportal.at: „Gab es ein anderes Team, das Sie im Turnierverlauf besonders beeindruckt hat?“

Andreas Gahleitner: „Donau hat speziell am ersten Tag sehr gut gespielt. Sie haben zwei Akteure in den eigenen Reihen, die im Futsal-Nationalteam spielen. Am Finaltag war die Mannschaft dann nicht mehr so präsent. Als wir dann gegen sie gespielt haben, hatte ich das Gefühl, dass wir viel spritziger waren. Insgesamt sind sie aber schon sehr gut in der Halle. Wallern ist zunächst etwas glücklich weitergekommen. Sie haben aber ein sehr gutes Kollektiv und sind immer stärker geworden im Laufe des Turniers. Für uns war das ein schwerer Brocken im Halbfinale.“

Ligaportal.at: „Wie bewerten Sie den Hallencup insgesamt?“

Andreas Gahleitner: „Sportlich war das ein gutes Niveau heuer. Besser als in den letzten Jahren. Damals wurde viel körperbetonter gespielt. Jetzt stand die Technik mehr im Vordergrund. Die Organisation war top wie immer. Es waren viele Zuschauer und das Turnier ist medial gut vertreten. Es geht also um etwas. Es lohnt sich, dass man sich reinhaut.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter