OÖ-Liga 18/19: Testspielüberblick Teil 2

Mode und Sport Stöcker aus Eferding präsentiert: Nach der Winterpause setzte in der Oberösterreich-Liga nun eine Phase ein, in welcher es für die Vereine primär darum geht, die eigenen Akteure auf ein konkurrenzfähiges körperliches Level zu bringen sowie eine zufriedenstellende taktische Ausrichtung zu suchen, zu finden und zu perfektionieren. Den Testspielen kommt hierbei eine zentrale Bedeutung zu. In einer mehrteiligen Serie informiert Ligaportal.at über jene.

 

Starke Performances gegen Regionalligisten

Mit dem Meister des Vorjahres in der Oberösterreich-Liga ASKÖ Oedt sowie den Jungen Wikingern aus Ried schafften es jüngst zwei Vereine, gegen Regionalligisten ungeschlagen zu bleiben. Während sich die Innviertler mit 2:2 von der Union Vöcklamarkt, dem aktuell Dritten genannter Spielklasse, trennten, behielt die Panholzer-Elf aus Oedt gar mit 3:2 die Oberhand gegen die Union Gurten. Für die Tore sorgten Radovan Vujanovic (2) und Neuzugang Denis Berisha, welcher sich beim Zweitplatzieren der Oberösterreich-Liga umgehend wohlzufühlen scheint. Schon im ersten Test waren ihm drei Treffer gelungen. Auch ein zweites neues Gesicht in der höchsten Spielklasse des Bundeslandes machte sofort auf sich aufmerksam. Bei St. Martins 10:1-Testspielsieg gegen den Bezirksligisten aus Putzleinsdorf gelangen Offensivmann Marko Kolakovic zwei Tore. Die Union St. Florian sorgte ebenfalls für positive Schlagzeilen. Gegen die Admira Linz siegte man mit 4:2. Aufgrund der extrem schwierigen Bedingungen blieb es Coach Wolfgang Gruber jedoch weitestgehend verwehrt, nützliche Erkenntnisse aus jener Begegnung zu ziehen. „Der Untergrund glich einem Eislaufplatz. Leider war das nicht viel mehr als eine Bewegungstherapie mit Ball. Das ist schade, weil Admira grundsätzlich ein guter Gegner ist und wir sehr motiviert waren. Speziell in der ersten Hälfte haben wir aber ganz gut gespielt – was eben auf dem Platz möglich war“, berichtet der Übungsleiter.

Fussball Baunti Landescup 17-18 Finale WSC Hertha Wels vs Askoe Oedt 31.05.2018-17

Dichtes Programm

Zwei Teams der Oberösterreich-Liga absolvierten innerhalb einer Woche gleich zwei Testmatches. Während der SV Bad Ischl beide für sich entscheiden konnte (6:0 gegen den ATSV Sattledt und 3:1 gegen den SV Krenglbach), zog der ASK St. Valentin jeweils den Kürzeren. Nachdem man relativ deutlich gegen den Zweitligisten SK Vorwärts Steyr verloren hatte (0:4), wurde man vom Regionalligisten aus Stadl-Paura knapp mit 3:2 in die Knie gezwungen.

 

Das war sonst noch los

Für Testspielsiege sorgten in der zurückliegenden Woche überdies noch die SPG Pregarten (4:3 gegen die ASKÖ Schwertberg), die SPG Weißkirchen/Allhaming (3:1 gegen die Blau-Weißen Jungs Linz), die Union Edelweiß (2:1 gegen den USV St. Ulrich) sowie der SV Grün-Weiß Micheldorf (2:1 gegen den SV Gallneukirchen). Ein Remis gab es für den SV Grieskirchen, der sich vom Landesligisten aus Schwanenstadt 1:1 trennte. Relativ ernüchternd verliefen indes die jüngsten Vorbereitungspartien für den Herbstmeister SV Wallern (0:1 gegen die Viktoria Marchtrenk), für die DSG Union Perg (0:3 gegen die ASKÖ Schwertberg) und für den SV Gmundner Milch (0:1 gegen die Union Mondsee). Die Gmundner verloren somit beide bisherigen Tests, ohne dabei ein eigenes Tor erzielt zu haben.

 

Fotocredit: Harald Dostal 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter