OÖ-Liga

OÖ-Liga 18/19: Testspielüberblick Teil 6

Mode und Sport Stöcker aus Eferding präsentiert: Nach der Winterpause setzte in der Oberösterreich-Liga nun eine Phase ein, in welcher es für die Vereine primär darum geht, die eigenen Akteure auf ein konkurrenzfähiges körperliches Level zu bringen sowie eine zufriedenstellende taktische Ausrichtung zu suchen, zu finden und zu perfektionieren. Den Testspielen kommt hierbei eine zentrale Bedeutung zu. In einer mehrteiligen Serie informiert Ligaportal.at über jene.

 

Couragierte Auftritte gegen Regionalligisten

Mit den Jungen Wikingern aus Ried, der ASKÖ Oedt und der Union Edelweiß schafften es gleich drei Teams der höchsten Spielklasse des Bundeslandes, Regionalligisten richtig zuzusetzen. Die Innviertler wiesen am Samstag den Dritten der Regionalliga West USK Anif mit 3:2 in die Schranken. Dabei zeigte man sich gewohnt aggressiv und giftig im Spiel gegen den Ball. „Anif hat uns aber auch Probleme bereitet. Das war ein sehr guter Gegner. Das Match war auf einem hohen Niveau“, berichtet Coach Stefan Unterberger, der wichtige Schlüsse aus jener Begegnung zog. „Insbesondere das Umschaltverhalten müssen wir noch verbessern. Wichtig war, dass wir vorne die Tore gemacht haben“, ergänzt er. Auch der Meister der Vorsaison ASKÖ Oedt feierte einen Testspielsieg am Samstag. Den Vertreter aus der Regionalliga Mitte FC Wels zwang man mit 2:0 in die Knie. Schon am Dienstag hatte die Union Edelweiß ein 1:1 gegen WSC Hertha Wels geholt.

Fussball Union Edelweiss Linz vs Askoe Donau Linz 25.10.2018-29

Siege sorgen für Selbstvertrauen

Auch für die Union St. Florian, den Herbstmeister aus Wallern, die SU St. Martin, die DSG Union Perg und den SV Bad Ischl brachten die jüngsten Tests zufriedenstellende Ergebnisse mit sich. Während die Kicker aus St. Florian bereits am Dienstag gegen den USV St. Ulrich aus der Landesliga Ost mit 2:1 die Oberhand behielten, schlug die Babler-Truppe aus Wallern im Nachbarschaftsduell den SV Bad Schallerbach mit 1:0. Auch die SU St. Martin fuhr nach erfolgreich absolviertem Trainingslager im Burgenland einen knappen Testspielerfolg ein (2:1 gegen SPG SK Vorwärts Amateure/ATSV Steyr). Die DSG Union Perg siegte indes mit 2:0 gegen den SK St. Magdalena aus der Landesliga Ost. Schließlich entschied auch der SV Bad Ischl seine beiden Aufbaumatches der abgelaufenen Woche für sich. Im Zuge des Türkei-Trainingslagers holte man ein 3:0 gegen die zweite Mannschaft (3. Liga) des dänischen Erstligisten FC Roskilde und ein 1:0 gegen das Team aus Garmisch-Partenkirchen.

 

Dichtes Programm

Die SPG Pregarten und die SPG Weißkirchen/Allhaming absolvierten jeweils gleich zwei Vorbereitungspartien innerhalb einer Woche. Nachdem die Olzinger-Truppe am vergangenen Dienstag gegen den Regionalligisten ATSV Stadl-Paura mit 0:2 den Kürzeren gezogen hatte, präsentierte man sich gestern souverän, als man den ASV St. Marienkirchen mit 3:1 schlug. So richtig in Torlaune war die SPG Pregarten (7:2 gegen SVU Mauer/Öhling aus der niederösterreichischen Gebietsliga und 2:1 gegen SCU Ardagger). In erstgenanntem Match schlug Stürmer Robert Lenz gleich fünf Mal zu. Nicht unerwähnt bleiben darf schließlich die Testspielpleite des SC Marchtrenk am Freitag (1:3 gegen den Landesligisten UFC Rohrbach/Berg).

 

Fotocredit: Harald Dostal 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter