„Wir brauchen eine klare Struktur und ein besseres Positionsspiel!“ – Neo-Trainer Stefan Rapp im Interview

INTERSPORT Stöcker aus Eferding präsentiert: Heute stellte die ASKÖ Oedt, amtierender Meister der Oberösterreich-Liga und Titelfavorit der aktuellen Saison, mit Stefan Rapp einen neuen Coach vor. Er folgt auf Nenad Jovanovic und soll die Mannschaft, welche im bisherigen Verlauf der Spielzeit nur selten komplett überzeugte, auf Kurs bringen. Die Ansprüche des Vereins sind hoch. Dessen ist sich der Übungsleiter bewusst. Ligaportal.at sprach mit ihm.

 

Ligaportal.at: „Warum haben Sie sich für diesen Job entschieden? Was reizt Sie an der neuen Aufgabe?“

Stefan Rapp: „Das ist mehr oder weniger eine Profimannschaft. Vom Staff her ist die ASKÖ Oedt gut aufgestellt. Ambitionierte Leute sind am Werk. Die Mannschaft hat Potential. Ich habe mir zunächst einen Überblick verschafft bei zwei Spielen und einem Training, um zu sehen, wie die Mannschaft dasteht. Dann habe ich die Entscheidung getroffen. Es gilt nun, eine klare Struktur und ein gutes Positionsspiel zu schaffen, damit das Ganze eine Kraft bekommt. Außerdem müssen wir einige neue Spieler integrieren.“

Ligaportal.at: „Welchen Eindruck haben Sie bei den Beobachtungen von der Mannschaft erhalten?“

Stefan Rapp: „Das Bemühen kann man keinem absprechen. Die Positionierung hat mir aber nicht so gefallen. Das werden meine ersten Amtshandlungen sein. Die Dreiecke müssen zum Beispiel wieder passen. Teilweise waren Anspielmöglichkeiten nicht gegeben, Laufwege stimmten nicht.“

Ligaportal.at: „Man weiß, dass die Erwartungshaltung bei der ASKÖ Oedt enorm hoch ist. Wie wurde das mit Ihnen kommuniziert?“

Stefan Rapp: „Der Anspruch ist, dominant aufzutreten, Siege zu holen, guten Fußball zu spielen. Über einen bestimmten Tabellenplatz wurde nicht gesprochen. Ich gehe aber davon aus, dass der Titel sozusagen das unausgesprochene Ziel ist. Man kennt die Geschichte von Oedt. Da zählen nur Siege. Im Fußball ist das aber immer so. Das ist ein Ergebnissport. Wenn du einen gewissen Standard hast und solche Bedingungen, musst du liefern.“

Ligaportal.at: „Auf welche Dauer der Zusammenarbeit hat man sich geeinigt?“

Stefan Rapp: „Wir haben jetzt einmal den kommenden Sommer vereinbart. Dann schauen wir weiter.“

Ligaportal.at: „Am kommenden Wochenende werden Sie beim Heimmatch gegen den ASK St. Valentin das erste Mal auf der Trainerbank der ASKÖ Oedt sitzen. Mit welchem Ziel geht man in diese Partie? Was erwarten Sie von Ihrer Mannschaft?“

Stefan Rapp: „Ich erwarte, dass sie ab der ersten Minute Vollgas gibt, mit Überzeugung auftritt, sich intelligent verhält und Freude am Fußball hat. Die beste Motivation ist ein Ziel. Ich verfolge immer kurzfristige Ziele. Das ist nun die bestmögliche Vorbereitung auf den nächsten Gegner. Da gilt es jetzt hinzuarbeiten. Wir werden noch ein Videostudium machen und dann einen Plan entwickeln. Diesen muss die Mannschaft dann umsetzen.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter