Zielsetzung, begehrte Spieler, Transfers – Bad Schallerbachs sportlicher Leiter Harald Ruckendorfer im Interview

INTERSPORT Stöcker aus Eferding präsentiert: Das Fußballjahr 2019 war ein fulminantes aus Sicht des SV sedda Bad Schallerbach: souveräner Meistertitel in der Landesliga Ost, Rückkehr in die Oberösterreich-Liga, mit Abstand bester Aufsteiger. In der neuen, alten sportlichen Umgebung gehörte man praktisch stets dem obersten Tabellendrittel an. Der Verein tut aber gut daran, am Boden zu bleiben. Man weiß, woher man kommt. Ligaportal.at sprach mit dem sportlichen Leiter Harald Ruckendorfer.

 

Ligaportal.at: „Man überwintert als Vierter. Fünf Punkte fehlen auf die Tabellenspitze. Ist das M-Wort in Bad Schallerbach schon einmal gefallen?“

Harald Ruckendorfer: „Nein, auf keinen Fall. Der Titelgewinn spielt bei uns überhaupt keine Rolle. Die Momentaufnahme ist schön. Wir sind mit der aktuellen Situation sehr zufrieden.“

Ligaportal.at: „Welche Ziele verfolgt man stattdessen?“

Harald Ruckendorfer: „Wir wollen im Frühjahr gut aus den Startlöchern kommen und so lange wie möglich vorne dabei bleiben. Das wird nicht leicht. Da braucht es gute Arbeit in der Vorbereitung und das Glück, von Verletzungen weitestgehend verschont zu bleiben. Es gilt, an den starken Herbst anzuschließen. Den Titel werden sich Wallern und Oedt ausmachen.“

Ligaportal.at: „Der auffälligste Akteur in den Reihen Bad Schallerbachs ist Stürmer Miliam Guerrib. Ist es eigentlich schwierig, so einen Spieler zu halten?“

Harald Ruckendorfer: „Er spielt seine fünfte Saison hier. Auch nach dem Abstieg ist er geblieben. Anfragen kommen immer wieder. Er wird aber in Bad Schallerbach bleiben und wahrscheinlich auch seine Karriere hier beenden.“

DSC 2702

Ligaportal.at: „Ein weiterer toller Individualist ist Belmin Cirkic, der auch Spieler der Hinrunde in der Oberösterreich-Liga wurde. Welchen Stellenwert hat er innerhalb der Truppe?“

Harald Ruckendorfer: „Wir haben ihn im Sommer geholt. Vor der Saison haben ihn nur wenige gekannt. Es war nicht leicht, ihn zu bekommen. Als Sechser oder Achter hat er in den ersten 14 Runden immer von Anfang an gespielt, bis er sich gegen St. Valentin eine Zerrung zugezogen hat. Mit seinen 21 Jahren hat er einfach eine enorme Präsenz und Kaltschnäuzigkeit. Er ist immer hellwach, kämpft vorbildlich und hat eine gute Einstellung zum Fußball. Auch privat tut er viel dafür, um am Platz erfolgreich zu sein. Uns hat er damit enorm geholfen. Diese Auszeichnung hat er sich richtig verdient. Man sieht dadurch, dass auch junge Spieler bei uns im Vordergrund stehen. Oliver Sieberer, Philipp Plojer und Tormann Manuel Hartig sind in diesem Zusammenhang ebenfalls zu nennen. Wir sind froh, dass Belmin hier ist. Ich denke auch, dass er diesen Schritt nicht bereut hat. Ob er Profi werden will, kann ich nicht sagen.“

71280901 2419110801711262 7167760067188490240 n

Ligaportal.at: „Wie sieht es mit Transfers im Winter aus? Was ist schon fix?“

Harald Ruckendorfer: „Matej Vulic wird uns verlassen. Er geht zu Oedt 1b. Wir sind auf der Suche nach Spielern, achten darauf, ob es interessante Akteure am Markt gibt oder ob jemand wo unzufrieden ist.“

 

Hardfacts – SV Bad Schallerbach

Tabellenplatz: 4

Siege-Unentschieden-Niederlagen: 8-3-4

Heimtabelle: 1

Auswärtstabelle: 6

Längste Siegesserie: 4 Spiele

Längste Serie ohne Niederlage: 6 Spiele

Höchster Sieg: 3:0 gegen den SV Grün-Weiß Micheldorf (1. Runde) und 3:0 gegen die Union Mondsee (7. Runde)

Torschnitt pro Spiel: 1,7

Gegentorschnitt pro Spiel: 1,2

Spiele zu Null: 5

Platz in der Fair-Play-Wertung: 11

Bester Torschütze: Miliam Guerrib (14 Treffer)

 

Fotocredit: Uwe Winter

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter