Stammtorwart mit Kreuzbandriss – SPG Friedburg/Pöndorf reagiert am Transfermarkt

Der Aufsteiger SPG SV Lugstein Cabs Friedburg/Pöndorf, der eine gute Hinserie in der Oberösterreich-Liga absolvierte, überlässt in diesen Wochen nichts dem Zufall. Stammkeeper Sascha Orzek hatte sich im Herbst das Kreuzband gerissen. Weil der Zeitpunkt seiner Rückkehr ungewiss ist (womöglich erst nach dem Frühjahrsauftakt), gab man nun die Verpflichtung eines weiteren Torhüters bekannt. Man wurde dabei in Salzburgs 2. Landesliga fündig.

 

Konkurrenzkampf belebt das Geschäft

„Sascha Orzek ist noch verletzt. Ich hoffe, dass er zum Rückrundenstart ins Training einsteigen kann. Dieser Transfer sorgt aber nun dafür, dass sowohl Sascha als auch wir weniger Stress haben“, begründet Trainer Robert Pessentheiner die Verpflichtung von Benjamin Morawitz. Der 26-Jährige war zuletzt beim FC Hallein 04 aktiv. Ob es mit ihm so kommuniziert wurde, dass er wieder ins zweite Glied rückt, wenn Sascha Orzek komplett fit ist? „Grundsätzlich ist es schon so, dass Sascha die Nummer eins ist. Wir haben aber jetzt mehrere gute Torhüter. Ich kann daher nicht sagen, wie sich das in Zukunft entwickelt. Konkurrenz belebt schließlich auch das Geschäft“, betont der Coach.

 

Perspektivspieler aus der 2. Klasse

Mit Simon Langgartner holte der Aufsteiger außerdem einen vielversprechenden Perspektivspieler. Der 17-jährige Mittelfeldakteur kommt von der Union Feldkirchen bei Mattighofen und war dort bereits ein absoluter Leader. „Er ist technisch sehr stark, hat zudem ein gutes Auge“, lobt Robert Pessentheiner seinen neuen Schützling, der in der Hinserie der 2. Klasse satte elf Mal traf und somit der mit Abstand torgefährlichste Akteur seines Teams war. Mit seinem neuen Coach verbindet Simon Langgartner eine gemeinsame Vergangenheit. „Ich war selbst einmal Trainer in Feldkirchen und kenne ihn daher schon länger. Auch im LAZ habe ich mit ihm gearbeitet“, informiert Robert Pessentheiner, um kurzerhand zu ergänzen: „Das ist eine Art Zukunftsprojekt. Es würde mich schon überraschen, wenn er gleich der Startformation angehören würde.“

 

Noch einen erfahrenen Akteur an der Angel

Das Transferprogramm der SPG Friedburg/Pöndorf ist damit aber noch keinesfalls abgeschlossen. Man hat sich mit einem weiteren Mittelfeldspieler, der über Landesliga- und Oberösterreichligaerfahrung verfügt, bereits mündlich geeinigt. In den kommenden Tagen soll der Transfer endgültig fixiert werden.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter