Trainingslager hautnah III – Mit der Union St. Florian in der Steiermark

INTERSPORT Stöcker aus Eferding präsentiert: Das Trainingslager als absoluter Höhepunkt der Vorbereitung! Gleich neun Vereine der Oberösterreich-Liga nutzen die Gelegenheit und entfliehen den kalten Temperaturen, um sich in wärmeren Gefilden perfekt auf die erwartet spannende Rückserie vorzubereiten. In einer mehrteiligen Serie berichtet Ligaportal.at hautnah von den Trainingscamps ausgewählter Teams. Nach der SPG Friedburg/Pöndorf und dem SV Bad Ischl folgt nun die Union T.T.I. St. Florian, die vier intensive Tage in Schielleiten verbrachte.

 

Programm

Vom 13. bis 16. Februar absolvierte der Tabellenzehnte der Oberösterreich-Liga fünf Trainingseinheiten und ein Testmatch gegen den unterklassigen USV Stiwoll/Graz, welchen man mit 11:0 abschoss. Der Kontrahent konnte der Gruber-Truppe nicht wirklich zusetzen, war lediglich in den ersten 15 Minuten konkurrenzfähig. „Das Spiel war nicht besonders aussagekräftig. Wir haben aber gewusst, dass das nicht die große Standortbestimmung wird. Trotzdem ist so ein Testmatch besser als jede Trainingseinheit“, informiert Trainer Wolfgang Gruber, der grundsätzlich aus dem Vollen schöpfen konnte. Kein Akteur laboriert an einer ernsthaften Verletzung. Lediglich kleinere Blessuren sorgen aktuell immer wieder für kurzfristige Ausfälle. Nur Defensivmann Markus Piesinger konnte als einziger Kaderspieler urlaubsbedingt nicht mit nach Schielleiten fahren.

Florian TL1

Schwerpunkte

Bei perfektem Wetter konnte die Union St. Florian stets auf Naturrasen trainieren. Die Plätze waren zudem in einem Top-Zustand. Wolfgang Gruber legte in der regelmäßigen Arbeit mit seinen Schützlingen den Fokus auf den spielerischen und taktischen Bereich. „Wir haben uns viel mit Räumen beschäftigt. Außerdem lag ein Schwerpunkt auf dem Spielaufbau. Die Mannschaft hat super mitgezogen“, berichtet der Coach stolz. Am letzten Tag des Trainingslagers war überdies Zeit für Standards.

Florian TL2

Highlight abseits des Trainingsplatzes

Dass die Union St. Florian einen großen Wert auf die richtige Einstellung der Akteure sowie Teamgeist legt, ist bekannt. In diesem Zusammenhang organisierte die Mannschaft nach gewissen Vorgaben und Aufgabenstellungen einen Show-Abend, an dem das „Supertalent 2020 – Schielleiten“ gekürt wurde. Originelle wie spektakuläre Beiträge in Kleingruppen sorgten für großartige Unterhaltung bei Publikum und Jury, bestehend aus den Betreuern. „Das war ein Riesenspaß. Leider gibt es keine Beweisvideos. Die Spieler haben uns verboten, mit den Handys zu filmen“, scherzt Wolfgang Gruber, der mit seiner Truppe am 6. März auswärts gegen die SPG Pregarten in die Rückserie starten wird.

Florian TL3

Fotocredit: Union St. Florian 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter