„Unsere Profis können sich ab Sommer einen neuen Verein suchen!“ – Oedts sportlicher Leiter Radovan Vujanovic im Interview

Lange Zeit war der zweifache Meister ASKÖ Oedt das Maß aller Dinge in der Oberösterreich-Liga gewesen. Auch bis zum Abbruch der Saison 2019/20 nahm man eine zentrale Rolle im obersten Tabellendrittel ein. Es ist fraglich, ob jene Erfolgsstory nach der Zwangspause wieder unbeirrt fortgesetzt werden kann. Die Corona-Krise wird für massive Veränderungen im Kader sorgen. Ligaportal.at sprach mit dem sportlichen Leiter Radovan Vujanovic.

 

Ligaportal: Inwiefern trifft die Corona-Krise die ASKÖ Oedt in wirtschaftlicher Hinsicht?

Vujanovic: „Wir handhaben es so, dass wir das auszahlen, was ausgemacht wurde. Wir haben viele Profis und diese werden bis zum Ende der Saison die Gehälter bekommen. Das geht sich finanziell auch aus. Nur wenige Vereine machen das so. Bei uns stellte sich aber nie die Frage, ob wir das anders lösen. Die Profis und deren Familien sind auf die Gehälter angewiesen. Das ist positiv, dass wir das so handhaben.“

Ligaportal: Wie geht es weiter, wenn die Verträge auslaufen?

Vujanovic: „Wir wissen nicht, wie sich die Situation generell entwickelt. Es wäre nicht fair oder seriös, wenn wir sagen, dass wir etwa verlängern. Ich habe bereits mit den Profis gesprochen. Sie bekommen jetzt noch das Gehalt von uns und ab Sommer können sie sich einen neuen Verein suchen. Wir werden also in Zukunft den Fokus nicht mehr auf Profis richten, sondern auf Spieler, die den Sport neben einem normalen Beruf oder einer Ausbildung betreiben.“

Fussball Baunti Landescup 17 18 Finale WSC Hertha Wels vs Askoe Oedt 31.05.2018 12

Ligaportal: Wie geht es mit Trainer Stefan Rapp weiter? Wird er über den Sommer hinaus in Oedt bleiben?

Vujanovic: „Auch er übt seine Arbeit professionell aus. Mit ihm wurde es ebenfalls so kommuniziert, dass er sich einen neuen Verein suchen kann. Es sieht so aus, dass er ab Sommer weg ist.“

Ligaportal: Ab Mitte Mai werden viele österreichische Vereine das Training unter strengen Auflagen wieder aufnehmen. Wie sieht die Situation dahingehend in Oedt aus?

Vujanovic: „Bei uns wird es kein derartiges Training geben. Wir sind der Meinung, dass das nichts bringt, wenn die Lage ohnehin ungewiss ist. Keiner weiß, wann es tatsächlich wieder mit der Meisterschaft weitergeht. Zudem ist das Risiko zu hoch, weil wir nicht die Möglichkeit haben zu testen. Falls etwa im September wieder mit der Meisterschaft gestartet wird, wird man davor die nötige Zeit haben, um sich vorzubereiten.“

Werde zum Papp-Fan und unterstütze deinen Verein mit einer Spende!

Fotocredit: Harald Dostal 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter