Transfer-Update ASKÖ Donau Linz: Veränderungen im Trainerteam und zwei Top-Neuzugänge

Nach einer insgesamt schwer einzuordnenden Hinserie, welche von schwankenden Leistungen gekennzeichnet war, überwintert die ASKÖ Donau Linz auf dem zehnten Zwischenrang der Oberösterreich-Liga. In diesen Tagen und Wochen setzt der Traditionsverein aus der Landeshauptstadt vieles daran, punktuelle personelle Veränderungen zu realisieren – Aktivitäten, die einem Ziel untergeordnet sind: Wenn im Frühjahr der Ball wieder rollt, will man mit mehr Stabilität punkten. Ligaportal.at liefert einen Überblick über die bisher getätigten Transfers.

 

Andre Reisinger (von UFC Rohrbach-Berg)

Der Mittelfeldakteur war zuletzt für den Landesligisten UFC Rohrbach-Berg aktiv und mit diesem immer wieder nah dran an einem Aufstieg in die Oberösterreich-Liga. Für den ganz großen Wurf reichte es bislang aber noch nicht. Nun sorgt der 24-Jährige mit seinem Wechsel dafür, dass er fortan in der höchsten Spielklasse des Bundeslandes sein Können unter Beweis stellen kann. Andre Reisinger bringt dabei echte Leaderqualitäten mit nach Kleinmünchen: Zuletzt war er als Kapitän absoluter Führungsspieler der Rohrbacher.

 

Orhan Vojic (von SK Vorwärts Steyr)

„Gottseidank konnten wir noch einen Stürmer verpflichten“, kündigte Donaus Sportmanager Kurt Baumgartner zuletzt den Transfer von Orhan Vojic an, der aus der 2. Liga kam und fortan die Qualität im vordersten Drittel des Oberösterreich-Ligisten entscheidend anheben soll. Vor seinem Engagement in Steyr war der 23-jährige ehemalige bosnische U19-Nationalspieler unter anderem für den LASK und die Amateure des VfL Wolfsburg in Deutschland aktiv. Für den SK Vorwärts Steyr verbuchte er elf Einsätze in der 2. Liga.

 

Co-Trainer Mario Verlende (von ATSV Stadl-Paura)

Mario Verlende und Christian Mayrleb: Das scheint einfach zu passen. Schon in Stadl-Paura arbeitete Donaus aktueller Cheftrainer mit Mario Verlende mehrere Jahre erfolgreich zusammen. Nun sind sie wieder vereint. Der 50-Jährige kommt vom Regionalligisten zur ASKÖ Donau Linz und wird künftig als Co-Trainer sein Know-how einbringen. Mario Verlende kennt die Oberösterreich-Liga: 2018 kehrte er etwa dem ATSV Stadl-Paura für knapp ein Jahr den Rücken, um für die ASKÖ Oedt als Videoanalyst zu arbeiten. „Wir begrüßen Mario recht herzlich in der blau-gelben Familie und freuen uns auf eine tolle Zusammenarbeit!“, heißt es von Vereinsseite.


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter