SV Grün-Weiß Micheldorf präsentiert neuen Co-Trainer

INTERSPORT Stöcker aus Eferding präsentiert: Einen Neuzugang im Trainerteam darf der SV Grün-Weiß Micheldorf, Neuntplatzierter der Oberösterreich-Liga, vermelden. Mit Bojan Markovic wurde ein neuer Co-Trainer engagiert, da der bisherige „Co“ Jürgen Gielesberger seine Tätigkeit für die Kampfmannschaft aus zeitlichen Gründen beendet hat und wieder im Nachwuchsbereich arbeiten wird.

 

Interessante Laufbahn

Der knapp 37-jährige Markovic ist kein Unbekannter in der heimischen Fußballszene. In 395 Spielen erzielte der offensive Mittelfeldspieler stolze 138 Tore. In seiner aktiven Karriere spielte der Speditionskaufmann für Gmunden, Perg, LASK/Amateure, Vorchdorf und als Spielertrainer für die SPG Eferding/Fraham. Zuletzt war der Ennser als Spielertrainer in Niederneukirchen und in Gallspach tätig. Auch beim FC Wil in der 2. Schweizer Liga war Markovic in jungen Jahren engagiert. Über seinen Wechsel zu den Grün-Weißen musste der zweifache Familienvater nicht lange nachdenken. „Ich habe mit Trainer Gerald Dickinger schon viele Jahre ein ausgezeichnetes Verhältnis. Micheldorf hat einen sehr guten Namen in der Liga und ist bei den Gegnern gefürchtet“, sagt Markovic, der mit dem SV Gmunden selbst gegen seinen neuen Verein aus dem Kremstal gekickt hat. Als sein großes Vorbild nennt „Boki“ den argentinischen Superstar Diego Maradona. „Ich habe meinen Sohn nach ihm benannt. Er ist erst sieben und unter den besten drei Talenten in ganz Österreich“, so Markovic.

Gerald Dickinger und Bojan Markovic

Einsätze auf dem Platz möglich

Mit seiner Erfahrung möchte der Neuzugang nicht nur an der Seitenlinie punkten. „Ich bin noch gut in Schuss. Wenn Not am Mann ist, dann kann ich der Mannschaft auch noch auf dem Spielfeld weiterhelfen“, so Markovic, für den die Rückennummer 37 reserviert ist. Im Training wird er mit der Truppe vor allem an Taktik, Umschaltspiel und Standardsituationen feilen. Der neue Co-Coach ist auch für Cheftrainer Gerald Dickinger-Neuwirth ein richtig guter Griff. „Wir kennen uns aus gemeinsamen Zeiten bei den LASK/Amateuren, wo er mein Kapitän war. Ich freue mich, dass er nun den Schritt ins Kremstal gemacht hat“, sagt Dickinger-Neuwirth.

„Der SV Grün-Weiß Micheldorf möchte sich beim bisherigen Co-Trainer Jürgen Gielesberger herzlich für seinen Einsatz bedanken und wünscht ihm weiterhin alles Gute. Er wird dem Verein im Nachwuchsbereich erhalten bleiben. Danke Gieles!“, heißt es indes von Vereinsseite.

 

Fotocredit: Thomas Netopilik 


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter