Interessante Transfers – Union Mondsee stellt Neuzugänge vor

Schon zu einem relativ frühen Zeitpunkt der diesjährigen Wintertransferperiode wurde die Union Raiffeisen Mondsee mit schmerzhaften Verlusten konfrontiert. Alexander Peter, einer der auffälligsten Akteure der Hinrunde in der Oberösterreich-Liga, entschied sich dafür, seine Karriere beim Konkurrenten aus Oedt fortzusetzen. Mit Patrick Rindberger, den es zum Landesligisten aus Ostermiething zog, kehrte ein zweiter Leistungsträger der Mamoser-Truppe den Rücken. Der Verein war daraufhin gezwungen zu reagieren. Und man lieferte ab. Drei interessante Neuzugänge stellte man mittlerweile vor. Ligaportal.at gibt einen Überblick.

 

Mittelfeldmotor Thomas Höltschl kommt aus der Regionalliga

Der 30-Jährige ist in der Oberösterreich-Liga kein Unbekannter. Mit seinem Ex-Verein UVB Vöcklamarkt holte er in der höchsten Spielklasse des Bundeslandes 2016/17 in überragender Art und Weise den Titel. Auch in den Folgejahren war er Schlüsselspieler einer Truppe, die sich in der Regionalliga zusehends stabilisierte. Nach einem eineinhalbjährigen Intermezzo beim Salzburger Regionalligisten USK Anif wechselt der Mittelfeldmann, dessen Vita unter anderem Stationen beim LASK und Blau-Weiß Linz umfasst, zur Union Mondsee. „Thomas soll mit seiner Qualität und Erfahrung für Stabilität und entscheidende Akzente in unserem Spiel sorgen“, freut sich Coach Christoph Mamoser über den Neuzugang, der absolute Leader-Qualitäten mit nach Mondsee bringt.

Höltschl

Von der 2. Liga zurück zur Union Mondsee

Auch der zweite Transfer des aktuellen Tabellensechsten der Oberösterreich-Liga darf als spektakulär bezeichnet werden. Lukas Paulik, 21-jähriger Mittelfeldakteur, besitzt aufgrund seiner bisherigen fußballerischen Laufbahn ebenfalls eine gewisse Strahlkraft. Nach einem Engagement beim Salzburger Regionalligisten Austria Salzburg wechselte er in die 2. Liga zum FAC. Nun folgt die Rückkehr zu seinem Stammverein. „Er hat in Mondsee schon in vielen Spielen bewiesen, wie wertvoll er für eine Mannschaft sein kann“, informiert Christoph Mamoser. Lukas Pauliks Vorzüge liegen insbesondere im Passspiel, wenn es darum geht, Präzision und Schärfe zu kombinieren. „Außerdem hat er das Verständnis, ein Spiel im entscheidenden Moment schnell zu machen“, schwärmt sein neuer Trainer.

Paulik

Sprung von der 1. Klasse in die Oberösterreich-Liga wird zugetraut

Beim dritten Neuzugang ist die Situation indes anders gelagert. Dieter Schernthaner kommt vom TSV Frankenmarkt aus der 1. Klasse und soll drei Ligen höher Fuß fassen. In Mondsee ist man davon überzeugt, dass der 28-Jährige das schaffen kann. Gründe hierfür sind insbesondere seine Dynamik und sein toller linker Fuß. „Wir kennen Dieters Stärken schon länger und wir sind optimistisch, dass er eine Bereicherung für unsere linke Seite werden kann“, betont Christoph Mamoser.

Schernthaner

Fotocredit: Union Mondsee

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter