Perfektes Trainingslager im Dilly Nationalpark-Resort – Micheldorf-Präsident Leo Müller im Interview

Um sich den Feinschliff für die anstehende Saison in der Oberösterreich-Liga zu holen, hielt der SV Grün-Weiß Micheldorf am vergangenen Wochenende ein rundum gelungenes wie intensives Kurztrainingslager im Dilly Nationalpark-Resort in Windischgarsten ab. Durch einen perfekten Mix aus schweißtreibenden Einheiten und wichtigen Teambuilding-Maßnahmen sollte der Grundstein gelegt werden für Top-Performances in Liga und Landescup. Ligaportal.at sprach mit Präsident Leo Müller.

 

Ligaportal: Von Freitag bis Sonntag seid ihr im Dilly Nationalpark-Resort untergebracht gewesen. Wie ist das Trainingslager verlaufen?

Müller: „Tadellos, es war sehr schön. Die Spieler waren sehr zufrieden. So ein gehobenes Trainingslager ist einmal etwas Anderes in dieser Liga. Wir haben bewusst gesagt, dass wir den Spielern etwas bieten wollten. Diese sind uns in der Corona-Zeit sehr entgegengekommen und haben beispielsweise auf Geld verzichtet. Nun wollten wir uns mit so einem Trainingslager unter Top-Bedingungen revanchieren. Bekannte Profi-Teams wie Galatasaray Istanbul, Hoffenheim oder Eintracht Frankfurt haben im Dilly Nationalpark-Resort bereits Trainingslager abgehalten. Es war auch unsere Absicht, dass unsere Spieler das dann als Ansporn sehen und so etwas schätzen.“

Leo Müller MD

Micheldorf-Präsident Leo Müller / Fotocredit: Thomas Brunner

Ligaportal: Gab es spezielle Teambuilding-Maßnahmen? An welchen Inhalten wurde am Platz gearbeitet?

Müller: „Wir haben etwa Footgolf im Golfclub Dilly gespielt. Zudem waren die Spieler in einem Trakt untergebracht. Somit konnten sie viel Zeit gemeinsam verbringen. Das war wirklich nett. Auf dem Platz gab es in der Früh bereits ein leichtes Training und dann eine schärfere Einheit. Wir haben intensiv und professionell gearbeitet. Verschiedene Schwerpunkte wurden gesetzt. Ich denke da etwa an Standards, technische und taktische Aspekte.“

Ligaportal: Am Samstagnachmittag ging es im Testmatch gegen den steirischen Landesligisten SC Liezen. Welche Erkenntnisse habt ihr aus dieser Partie gewonnen?

Müller: „In der ersten Hälfte hat man die Müdigkeit gespürt. Das Programm an diesem Tag war schon intensiv. Wir hatten vor dem Anpfiff bereits zwei Trainings in den Beinen. In der zweiten Hälfte gab es dann ein paar Wechsel. Mit Fortdauer der Partie konnten wir gut mithalten und waren eigentlich ebenbürtig. Wir hatten ein paar sehr gute Chancen. Liezen war aber effizienter und hat 1:0 gewonnen. Das war unsere erste Testspielniederlage nach vier Siegen und zwei Remis in den sechs Aufbaupartien zuvor.“

MD TL2

Ligaportal: Werdet ihr noch einmal auf dem Transfermarkt tätig werden? Sehen Sie noch konkreten Handlungsbedarf?

Müller: „Im Prinzip steht der Kader. Wir sind glücklich damit, weil er gut und homogen ist. Der Transfer eines jungen Offensivakteurs, der eine Top-Ausbildung in der Rieder Akademie genossen hat, könnte noch über die Bühne gehen. Dieser Spieler möchte unbedingt zu uns.“

Ligaportal: Mit welcher Zielsetzung geht ihr in die neue Saison?

Müller: „Mein Ziel ist ein Platz unter den Top-5. Wir richten den Fokus also auf das obere Tabellenmittelfeld. Das müsste mit dieser Mannschaft möglich sein.“

MD TL1

MD TL3

MD TL4

Fotocredit: SV GW Micheldorf

https://www.dilly.at/

von Sebastian Reiter


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter