Vereinsbetreuer werden

„Eigentlich wollte ich eine Pause einlegen!“ – Pregartens Neo-Coach Samir Gradascevic im Interview

Samir Gradascevic, nunmehriger Ex-Trainer der DSG Union Perg, bleibt der Oberösterreich-Liga erhalten und coacht ab sofort die SPG Algenmax Pregarten. Was am vergangenen Freitag intern fixiert worden war, wurde heute offiziell verkündet. Ligaportal.at sprach mit ihm über die jüngere Vergangenheit (Stichwort: Perg-Abschied), die Gegenwart (Stichwort: Wintertransfers) und die nähere Zukunft (Stichwort: Zielsetzungen).

 

Ligaportal: Ihr Rücktritt in Perg kam für den objektiven Beobachter sehr überraschend. Warum haben Sie diesen Schritt gesetzt?

Gradascevic: „Da gab es private Gründe. Natürlich war der Abgang schwierig. Ich denke aber, dass der Verein das akzeptiert hat und dass es so besser ist für alle. Ich habe eigentlich gedacht, dass ich eine Pause einlege. Dann ist aber Pregarten an mich herangetreten.“

Ligaportal: Was hat schlussendlich den Ausschlag gegeben, dass Sie das Angebot angenommen haben?

Gradascevic: „Die geographische Nähe war der Hauptgrund. Ich wohne in Gallneukirchen. Die Wege sind kurz. Der Verein hat auch andere Ambitionen. Zudem kenne ich ein paar Spieler. Mit Oliver Traxler habe ich zum Beispiel in Katsdorf zusammengearbeitet.“

Preg Perg Dostal3

Ligaportal: Wie haben Sie Pregarten als Gegner in der Hinrunde erlebt?

Gradascevic: „Wir haben im Herbst 2:2 gegen sie gespielt, obwohl wir ab der 24. Minute in Unterzahl agieren mussten. Insgesamt ist das aber eine sehr gute Mannschaft. Ronald Riepl hat dort in der Vergangenheit eine super Arbeit geleistet.“

Ligaportal: Haben Sie als Neo-Trainer konkrete Wünsche, was die aktuelle Transferperiode betrifft?

Gradascevic: „Ein Neuzugang steht schon so gut wie fest. Einen Namen kann ich aber noch nicht nennen. Ich denke, dass das der einzige Wintertransfer bleiben wird. Es kann sein, dass es noch den einen oder anderen Abgang geben wird. Das muss man aber erst abwarten. Es ist schwierig, dass man sich in Zeiten des Lockdowns da ein Bild verschafft, weil man einfach weniger Kontakt hat.“

Ligaportal: Stand oder steht es zur Debatte, dass Sie Spieler von Perg mit nach Pregarten nehmen?

Gradascevic: „Nein, absolut nicht.“

Blutsch Dostal

Ligaportal: Welche Ziele verfolgen Sie in der Rückrunde mit Ihrer neuen Truppe?

Gradascevic: „Momentan sind wir Neunter in der Tabelle. Jeder Platz, den es noch nach vorne geht, wäre super. Den Titel werden sich Oedt, St. Martin und Weißkirchen ausmachen. Auch Edelweiss schätze ich stark ein.“

Ligaportal: Gibt es von der Vereinsführung bestimmte Vorgaben, was Punkte oder Tabellenplätze betrifft?

Gradascevic: „Nein. Wenn es so etwas geben würde, hätte ich nicht zugesagt. Zuerst ist wichtig, dass wir die Mannschaft stabilisieren und dass wir wissen, wie wir spielen wollen. In der nächsten Saison können wir dann vielleicht die Top-5 angreifen. Ich denke, dass das mit dieser Kaderqualität möglich ist.“

 

Fotocredit: Harald Dostal 


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter