Vereinsbetreuer werden

SV Grün-Weiß Micheldorf steht unmittelbar vor Verpflichtung eines Top-Spielers von Ligakonkurrenten – Trainer Hubert Zauner im Interview

In einer ganz schwierigen Phase des Herbstes hatte Coach Hubert Zauner die Truppe des SV Grün-Weiß Micheldorf übernommen. Der erhoffte Trainereffekt stellte sich dann aber erst mit einer gewissen Verzögerung ein, wenn man so will. Trotzdem reichte es nicht, sich längerfristig vom absoluten Tabellenende der Oberösterreich-Liga zu entfernen. Im Gespräch mit Ligaportal.at zeigt sich der Übungsleiter aber absolut optimistisch, dass eben dies im Frühjahr gelingen wird. Der unmittelbar bevorstehende Transfer eines Qualitätsspielers spielt dabei zweifelsohne eine nicht zu vernachlässigende Rolle.

 

Ligaportal: Wie haben Sie die Mannschaft nach Antritt Ihres Traineramts in Micheldorf erlebt?

Zauner: „Am Anfang war es nicht erfreulich, was zu sehen war. Die Verunsicherung war groß. Wir hatten massive Probleme in der Defensive. Das war eigentlich ein Wahnsinn. Positiv war, dass der körperliche Zustand der Mannschaft immer gut war. Die Ergebnisse haben nach dem Sieg gegen Bad Ischl nicht gepasst. Gegen Bad Schallerbach war es dann das erste Mal so, dass wir uns in der Defensive deutlich verbessert gezeigt haben. Beim Remis gegen Donau hat sich das dann fortgesetzt. Gottseidank haben wir dann noch 6:1 gegen Perg gewonnen. Die Form ist angestiegen. Daher ist es schade, dass das Match gegen Grieskirchen nicht mehr stattgefunden hat.“

Ligaportal: Mit Valerian Hüttner habt ihr bereits einen Torhüter verpflichtet. Er stand zuvor in St. Valentin zwischen den Pfosten. Planen Sie mit ihm als Stammkeeper?

Zauner: „Wir haben Valerian für ein halbes Jahr ausgeliehen. Es ist wichtig, dass wir jetzt einen Torwart haben, auf den wir uns verlassen können. Valerian ist so einer. Zu Beginn plane ich auf jeden Fall mit ihm als Stammtorwart. Wir wollen Gregor Kerschbaumsteiner langsam heranführen. Wir haben jetzt den Vertrag mit ihm verlängert und planen mit ihm langfristig als Einser.“

Hüttner MD Netopilik

Die neue Nummer eins: Valerian Hüttner

 

Ligaportal: Was tut sich bei euch ansonsten auf dem Transfermarkt?

Zauner: „Wir führen Gespräche und wollen auf jeden Fall einen Spieler holen. Mit diesem sind wir auch sehr weit. Es geht nur noch um Kleinigkeiten. Das ist ein Mittelfeldakteur aus der Oberösterreich-Liga mit Erfahrung und einer hohen Qualität. Somit wäre dann das Programm abgeschlossen. Es geht darum, Spieler zu holen, die qualitativ und charakterlich zu uns passen. Da ist die Auswahl speziell im Winter klein. Verlassen haben uns Marko Lekic-Ninic und Brandon Valent. Die neuen Vereine sind noch unbekannt.“

Trainer Zauner Dietmaier

Trainer Hubert Zauner

 

Ligaportal: Wie groß ist der Optimismus innerhalb der Mannschaft, dass ihr den Klassenerhalt noch schafft? Was sagt Ihnen Ihr Gefühl?

Zauner: „Ich bin davon überzeugt, dass wir das schaffen. Nicht weil ich ein Zweckoptimist bin, sondern weil wir ein paar Sachen in die Wege geleitet haben. Verletzungsprävention spielt da etwa eine große Rolle. Wir wollen nicht mehr diese Ausfälle haben. Im Herbst haben auch wichtige Spieler mit Verletzungen gespielt. Außerdem ist die Qualität in Micheldorf vorhanden. Das Defensivverhalten wird im Frühjahr stark verbessert sein. Dass wir in der Offensive Qualität haben, sieht man an der Tabelle. Die Einstellung der Spieler passt. Sie identifizieren sich mit unserem Vorhaben. Namhafte Akteure haben bereits für die kommende Saison zugesagt – unabhängig davon, in welcher Liga wir spielen. Das ist ein gutes Zeichen.“

 

Fotocredit: Thomas Netopilik, Helmut Dietmaier


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter