Vereinsbetreuer werden

DSG Union Perg auf intensiver Suche nach Defensivspieler – Neo-Trainer Jürgen Prandstätter im Interview

Die Zusammenarbeit zwischen der DSG Union HABAU Perg und Trainer Samir Gradascevic, unter dem die Mannschaft eine tolle Entwicklung genommen hatte und der nun beim Konkurrenten in der Oberösterreich-Liga aus Pregarten an der Seitenlinie steht, endete prompt. Sein Nachfolger Jürgen Prandstätter, welcher selbst in Pregarten erste Erfahrungen in der höchsten Spielklasse des Bundeslandes als Co-Coach gesammelt hatte, fand eine Mannschaft vor, die nach seiner Einschätzung zweifelsohne das Potential besitzt, das für den objektiven Beobachter auf der Hand liegende primäre Vereinsziel zu realisieren. Ein entscheidendes Puzzleteil fehlt aktuell aber noch. Ligaportal.at sprach mit dem neuen Übungsleiter.

 

Ligaportal: Anfang Dezember wurden Sie als neuer Trainer vorgestellt. Wie haben Sie die Mannschaft bislang erlebt?

Prandstätter: „Wir haben eine sehr gute Mischung aus jungen und routinierten Spielern. Körperlich sind die Jungs schon in einem sehr guten Zustand. Unser Thema ist, dass wir sehr viele junge Spieler haben. Wir müssen daher intensiv im taktischen Bereich arbeiten und die Entwicklung vorantreiben, um den einen oder anderen aufstrebenden Akteur tauglich für die OÖ-Liga zu machen. Die erfahrenen Spieler sind auch bereit, die jungen mitzunehmen und zu führen. Das oberste Ziel ist ganz klar der Klassenerhalt.“

Prandstätter Perg

Jürgen Prandstätter (Mitte) bei seiner Präsentation

 

Ligaportal: Gestern habt ihr das erste Testmatch gegen den niederösterreichischen Landesligisten SCU Ardagger mit 4:2 gewonnen. Welche Erkenntnisse ziehen Sie aus dieser Partie?

Prandstätter: „Man hat gesehen, dass wir noch viel im Detail arbeiten müssen. Ich denke da etwa an Standards oder den Spielaufbau. Die grundsätzlichen Verhaltensweisen sind aber vorhanden. Auch das Spiel gegen den Ball hat gut geklappt. Das stimmt mich schon einmal sehr positiv, dass wir relativ rasch nichts mit dem Abstieg zu tun haben werden.“

Ligaportal: Bislang gibt es noch keine Neuzugänge zu vermelden. Werdet ihr noch auf dem Transfermarkt aktiv werden?

Prandstätter: „Wir sind auf der intensiven Suche nach einem Innen- oder Außenverteidiger. Dieser soll uns in der OÖ-Liga sofort weiterhelfen. Wir halten auch die Augen nach jungen, willigen Spielern offen, die vielleicht den Weg über die 1b gehen und in ein oder zwei Jahren für die OÖ-Liga bereit sind. Im Winter sind solche Transfers aber sehr schwierig.“

Preg Perg Dostal1

In der Hinrunde wurden mit der SPG Pregarten beim 2:2 die Punkte geteilt. 

 

Ligaportal: Auf anderen Positionen sehen Sie also keinen Bedarf mehr?

Prandstätter: „Nein. Ansonsten sind wir sehr gut besetzt. Zwei Abgänge haben wir zu vermelden. Der Wechsel von Jonas Schinkinger steht schon länger fest. Lukas Spiegl verlässt uns ebenfalls. Er geht nach Baumgartenberg.“

 

Fotocredit: Alfred Pössenberger, Harald Dostal 


Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter