Vereinsbetreuer werden

„Wir werden versuchen, auf den Titel in Meisterschaft und Cup loszugehen!“ – Oedts Neo-Trainer Jürgen Schatas im Interview

Mit Jürgen Schatas, der zuletzt in der Regionalliga den FC Wels die UVB Vöcklamarkt betreut hatte, gelang es der ASKÖ Oedt, einen richtig prominenten Trainer zu verpflichten. Und dieser kann auch bemerkenswerte Erfolge vorweisen. Mit seiner ehemaligen Truppe aus Vöcklamarkt holte er folglich jenen Titel, den auch die Trauner in der kommenden Saison anstreben werden. In der Spielzeit 2016/17 wurde Schatas mit der UVB Meister in der Oberösterreich-Liga. Der damit für gewöhnlich einhergehende Aufstieg in die Regionalliga ist aber bekanntermaßen bei der ASKÖ Oedt ein schwieriges Thema. Ligaportal.at sprach mit dem neuen Übungsleiter.

 

Ligaportal: Was hat schlussendlich den Ausschlag dafür gegeben, dass Sie sich für die ASKÖ Oedt entschieden haben?

Schatas: „Oedt ist in Oberösterreich eine Top-Adresse, was das Sportliche und Wirtschaftliche betrifft. Das ist eine interessante Aufgabe für mich, nachdem es mit dem FC Wels nicht geklappt hat, die Liga zu halten, und es insgesamt nicht so einfach im Verein war. Es war nicht alles so, wie ich mir das vorgestellt habe. Das ist nun eine tolle Chance für mich, um wieder oben anzugreifen.“

Ligaportal: Geht ihr als logischer Titelfavorit in die neue OÖ-Liga-Saison?

Schatas: „Nein. Wir werden im Kreis der Favoriten dabei sein. Das vorderste Drittel ist für Oedt Pflicht. Es gibt aber auch noch genügend andere Mannschaften. Ich denke da etwa, ohne mich noch richtig damit beschäftigt zu haben, an Weißkirchen, St. Martin oder Wallern, die auch wieder zurückkommen werden. Wir werden versuchen, auf den Titel in Meisterschaft und Cup loszugehen. Da sind wir aber nicht alleine.“

preg oedt dostal1

Ligaportal: Möchten Sie als Trainer in die Regionalliga zurückkehren? Mit der ASKÖ Oedt wird das Stand jetzt schwierig sein…

Schatas: „Man muss schauen, wie lange die Regionalliga noch in dieser Form besteht. Natürlich strebt man als Trainer die höchste Liga an und das ist im Amateurbereich die Regionalliga. Man muss diese sicherlich reformieren, nachdem man heuer wieder gesehen hat, welche Probleme es gibt.“

Ligaportal: Mit Filip Breskic von der Union Edelweiss, Martin Lindak von der SU St. Martin/M. und Florian Madlmayr vom SV Bad Schallerbach hat die ASKÖ Oedt bereits drei Neuzugänge fixiert. Wie bewerten Sie diese Transfers?

Schatas: „Ich muss mir alle Spieler erst genau ansehen. Florian Madlmayr habe ich in Wels bereits im Jugendbereich trainiert. Das ist ein guter Innenverteidiger. Ich wollte ihn damals schon nach Vöcklamarkt holen. Auch Filip Breskic und Martin Lindak, die auf den Außenpositionen Betrieb machen werden, bringen eine hohe Qualität mit. Wir werden mit einem sehr guten Kader in die neue Saison gehen.“

Ligaportal: Ist das Transferprogramm damit abgeschlossen?

Schatas: „Man kann davon ausgehen, dass es noch weitere Zu- und Abgänge geben wird. Da ist aber noch nichts fixiert.“

Ligaportal: Haben Sie bestimmte Wünsche, was weitere neue Spieler betrifft?

Schatas: „Ich war schon bei den bisherigen Transfers eingebunden. Wir haben schon vor der Transferperiode gemeinsam den Kader analysiert. Dieser ist bereits qualitativ hochwertig. Es wäre aber noch toll, wenn wir einen weiteren Stürmer bekommen würden. Dieser soll körperlich stark, groß und robust sein.“

 

Fotocredit: Harald Dostal

www.sport-bilder.at


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter