Vereinsbetreuer werden

ASK St. Valentin schlägt auf dem Transfermarkt zu – zwei Top-Neuzugänge bereits fix

Nachdem man zwischenzeitlich sogar das Klassement der Oberösterreich-Liga angeführt hatte, brachte der ASK Case IH Steyr St. Valentin schlussendlich einen guten vierten Rang ins Ziel. Um auch in der kommenden Saison im Konzert der Großen mitmischen zu können, braucht es abermals einen richtig schlagkräftigen Kader. An eben jenem bastelt der Verein in diesen Tagen und Wochen. Zwei prominente Transfers stehen bereits fest. Weitere sollen folgen.

 

donau valentin dostal2

Nächstes Brüderpaar vereint

Vom SV Grün-Weiß Micheldorf kommt Mittelfeldmann Patrick Bilic, der nach dem Winterwechsel vom SK Vorwärts Steyr in der Rückserie im Kremstal aktiv war. Der 23-Jährige wird beim ASK ab sofort an der Seite seines Bruders Daniel agieren. Somit steht im Kader neben Daniel und Michael Guselbauer ein zweites Brüderpaar. An Patrick Bilic waren die Niederösterreicher schon länger dran. Nun klappte der Transfer endlich. Beim ASK schätzt man dabei die Flexibilität des Neuzugangs, der neben seiner präferierten Position im zentralen Mittelfeld auch auf der linken Verteidigerposition eingesetzt werden kann. „Wir waren schon länger auf der Suche nach einem Linksfuß. Patrick fühlt sich im zentralen Mittelfeld am wohlsten. Er kann aber auch als Backup von Michael Guselbauer links hinten spielen. Er ist technisch stark, lauffreudig und hat eine gute Spieleröffnung“, betont St. Valentins sportlicher Leiter Harald Guselbauer.

 

Innenverteidiger mit Regionalliga-Erfahrung

Die Reihen des ASK verstärkt außerdem Manuel Hofmeister, der in den vergangenen Jahren in der Regionalliga für die UVB Vöcklamarkt und den FC Wels aktiv war. „Wir waren lange auf der Suche nach einem Innenverteidiger. Manuel wollte es eigentlich in der Regionalliga noch einmal versuchen. Da aber auch der FC Wels abgestiegen ist, nahm er die OÖ-Liga in den Fokus“, informiert Guselbauer, der insbesondere die starke Spieleröffnung und das gute Kopfballspiel des Neuankömmlings hervorhebt.

 

Drei Abgänge, Transferprogramm noch nicht abgeschlossen

In der kommenden Saison nicht mehr zur Verfügung stehen der junge Torhüter Aleksandar Dragojevic, der vor exakt einem Jahr von der ASKÖ Oedt gekommen war, und Defensivspezialist Patrick Mayr, der nur eine Halbsaison für den ASK aktiv gewesen war. Die neuen Vereine der beiden sind noch unbekannt. Außerdem kehrt der routinierte Mittelfeldmann Thomas Mitterndorfer der Riedl-Elf den Rücken. Der 36-Jährige wechselt zu seinem Stammverein Union St. Florian, wo er nach dem Abstieg nun unter Neo-Coach Wilhelm Wahlmüller mit seiner Erfahrung in der Landesliga vorangehen soll. Um jene Abgänge vollends zu kompensieren, hält der ASK St. Valentin weiterhin Ausschau nach einem talentierten Torhüter sowie Feldspieler.

 

Fotocredit: Harald Dostal 

www.sport-bilder.at


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter