Vereinsbetreuer werden

Cup-Performances zeigen: Union Mondsee in starker Frühform – Sportlicher Leiter Johann Loibichler im Interview

Mit einem starken fünften Rang im Endklassement gehörte die Union Raiffeisen Mondsee zu den Lichtblicken der vergangenen Saison der Oberösterreich-Liga. Nach einem nicht zu unterschätzenden Umbruch, der unter anderem die Verpflichtungen von Jonas Schwaighofer, Sebastian Handlechner, Jonas Broser, Radivoje sowie Dejan Janjic und das Karriereende von Thomas Höltschl umfasst, will sich die Mamoser-Truppe in der kommenden Spielzeit wieder in ähnlichen Regionen des Klassements bewegen. Die bisherigen Auftritte im Landescup zeigen dabei insbesondere eines: Man befindet sich in einer beneidenswerten Frühform. Ligaportal.at sprach mit dem sportlichen Leiter Johann Loibichler.

 

monds md dietmaier

Ligaportal: Im Cup habt ihr zuletzt mit dem 8:0 gegen den FC Attnang und dem 5:2 gegen den SV Grün-Weiß Micheldorf überzeugende Siege gefeiert. Was macht die Mannschaft im Hinblick auf den Ligastart schon gut?

Loibichler: „Mit den Neuverpflichtungen sind wir qualitativ und in der Breite gut aufgestellt. Dazu kommt ein Gerüst aus routinierten Spielern wie etwa Lukas Leitner. In den drei Wochen haben wir uns bislang gut entwickelt. Wir haben eine sehr gute Mischung im Kader. Thomas Höltschl, der seine Karriere beendet hat, fungiert nun als Co-Trainer. Das gesamte Trainerteam rund um Headcoach Christoph Mamoser macht einen sehr guten Job.“

Ligaportal: Wo gibt es trotzdem noch Verbesserungsbedarf? Woran muss in den kommenden Wochen noch gefeilt werden?

Loibichler: „Wir sind noch etwas in der Gewöhnungsphase – speziell im Zentrum. Da ist noch etwas an der Abstimmung zu arbeiten. Das ist aber normal, wenn es in diesem Mannschaftsteil Neuzugänge gibt. Es geht um Automatismen und die richtige Balance zwischen Offensive und Defensive.“

Ligaportal: Wie gut sind die Neuzugänge insgesamt schon integriert?

Loibichler: „Wir haben den Fokus in der Transferperiode speziell auf junge Spieler gelegt. Wir wollen diesen Weg gehen. Auch war uns der Charakter der Akteure wichtig. Wir haben dahingehend starke Typen gefunden. Ich denke, dass wir auf einem guten Weg sind.“

Ligaportal: Welche Tabellenregionen strebt ihr in der neuen Saison an?

Loibichler: „Ich bin bei solchen Aussagen immer sehr vorsichtig. Wir wollen uns ständig weiterentwickeln und auf junge Spieler setzen. Wenn diese ihr Potential ausschöpfen, kommt der Erfolg von selbst. Wir waren in der abgelaufenen Spielzeit Fünfter. Ein Jahr davor waren wir zum Zeitpunkt des Abbruchs Sechster. Wir hoffen, dass wir uns wieder in ähnlichen Regionen bewegen können. Wir hatten im Sommer einen Umbruch. Es kann einige Zeit dauern, bis wirklich alles funktioniert. Ich denke aber, dass wir in Summe die Qualität haben, um an die gezeigten Leistungen anzuschließen.“

 

Fotocredit: Helmut Dietmaier


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter