Vereinsbetreuer werden

„Unsere Qualität ist schwer einzuschätzen!“ – Stadl-Pauras Neo-Coach Mario Wittmann im Interview

Nach dem Abstieg aus der Regionalliga blieb beim ATSV Stadl-Paura kaum ein Stein auf dem anderen: massive Kaderveränderungen, Trainerwechsel, realistische Zielsetzung. Ligaportal.at sprach vor dem Saisonstart mit dem neuen Übungsleiter Mario Wittmann, der zuletzt die Sportunion Wolfsbach betreut hatte und beim ATSV auf Taner Ari folgte. Dieser coacht nun die Vorwärts Steyr Amateure, bleibt dem Neuling in der Oberösterreich-Liga aber als Spieler erhalten.

 

Ligaportal: Warum haben Sie sich für die Aufgabe in Stadl-Paura entschieden?

Wittmann: „Ich mache mit Taner Ari aktuell die UEFA-B-Lizenz. Er hat mich angesprochen, ob ich mir das vorstellen könnte. Diese Aufgabe ist sehr reizvoll. Daher habe ich mich dafür entschieden. Franz Dorfmayr, ein ewiger Wegbegleiter, unterstützt mich als Tormanntrainer und wird mit unserem sehr guten Keeper Manuel Schörgenhuber zusammenarbeiten.“

Ligaportal: Wie haben Sie die neu zusammengestellte Mannschaft bislang erlebt?

Wittmann: „Sehr motiviert und engagiert. Das Problem ist, dass wir viele Spieler von der 2. oder 1. Klasse oder maximal Bezirksliga dazubekommen haben. Wir müssen uns daher erst an das Tempo in der OÖ-Liga gewöhnen. Unsere Qualität ist schwer einzuschätzen. Wir müssen Schritt für Schritt machen und hart arbeiten.“

Ligaportal: Im ersten Pflichtspiel der neuen Saison setzte es eine empfindliche 0:6-Pleite im Cup gegen den Landesligisten SV Gmunden. Wie erklären Sie sich dieses Ergebnis?

Wittmann: „Es war von Anfang an schwierig. Der Schiedsrichter hat uns vor dem Spiel gesagt, dass einige neue Akteure noch nicht spielberechtigt waren. Das hat die Mannschaft etwas irritiert. Der Präsident hat aber gesagt, dass wir trotzdem antreten werden. Die Verunsicherung war spürbar. Ich möchte daher die Spieler schützen. Insgesamt haben wir mit Gmunden aber nicht mithalten können. Vielleicht hätten wir mit einem Remis in die Halbzeit gehen können. Wir haben aber unsere Chancen nicht genutzt. Das ist bitter.“

Ligaportal: Ihr geht nun als große Unbekannte in die neue Saison der OÖ-Liga. Welche Zielsetzung verfolgt ihr dabei?

Wittmann: „Wir müssen von Spiel zu Spiel schauen. Auch für mich ist das eine neue Liga. Ich kenne nur wenige Mannschaften. Ich werde in Zukunft viele Spiele beobachten. Wir wollen so viele Punkte wie möglich sammeln und so wenige Tore wie möglich kassieren.“


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter