„Ist der Vizemeistertitel ein Ziel?“ – Dietachs Trainer Daniel Ruttensteiner im Interview

Die Union PROCON Dietach hat ein sensationelles Kalenderjahr 2022 hinter sich: Nach dem verdienten Landesliga-Meistertitel und dem damit einhergehenden Aufstieg in die Oberösterreich-Liga sorgte man in zweitgenannter Spielklasse umgehend für richtig Furore. Deutliche Siege gegen etablierte Teams wie jene aus Friedburg, Wallern oder Bad Ischl bedingten kurzerhand, dass man nach dem ersten Herbstdrittel gar von der Tabellenspitze lachte. Schlussendlich überwintert man auf einem guten siebten Rang. Ligaportal.at sprach mit dem jungen, ambitionierten Trainer Daniel Ruttensteiner.

 

Dietach Berisha

Führt die Torschützenliste der OÖ-Liga mit 20 Treffern eindrucksvoll an: Denis Berisha

 

Ligaportal: 25 Punkte habt ihr aktuell am Konto. Seid ihr damit im Soll?

Ruttensteiner: „Mehr als das. Es war das erfolgreichste Jahr der Union Dietach mit dem Meistertitel in der Landesliga und dann 25 Punkten in der Hinserie der Oberösterreich-Liga. Der Verein ist damit sehr zufrieden. Das Minimalziel vor der Saison waren 15 Zähler im Herbst. Das haben wir deutlich übertroffen. Wenn wir im Frühjahr die 25 Punkte bestätigen können, war das eine perfekte Saison.“

Ligaportal: Ist der Vizemeistertitel ein Ziel? Immerhin fehlen nur drei Zähler auf den Zweiten aus Wallern…

Ruttensteiner: „Nein. Wir wollen im Frühjahr vielmehr junge Spieler noch mehr an die Kampfmannschaft heranführen. Sie sollen mehr Spielpraxis bekommen. Gleichzeitig wollen wir die Kaderbreite verringern. Ein angesprochener Tabellenplatz ist überhaupt nicht in unseren Köpfen. Wir sind Aufsteiger. Wenn uns sehr gute Spieler ausfallen, ist es für uns wie für jede andere Mannschaft schwer, in dieser Liga zu punkten. Das ist ein Merkmal der OÖ-Liga. Fehlen etwa zwei Stammspieler, kann man fast nicht mehr mithalten.“

Ligaportal: Die Abgänge von Mihajlo Mackic und Ivan Dramac stehen schon länger fest. Wie verläuft der Transferwinter ansonsten bei euch?

Ruttensteiner: „Es wird wohl noch zwei bis drei weitere Abgänge geben. Ein Spieler möchte weiter hinauf. Ein anderer möchte sich verändern. Wenn das Angebot passt, werden wir da auch kein Veto einlegen. Wir wollen noch einen oder zwei neue Akteure verpflichten. Der Fokus liegt dabei eher auf jungen Spielern, die noch Verbesserungspotential haben und die wir noch entwickeln können. Das betrifft eher das Mittelfeld beziehungsweise die Defensive.“

Ligaportal: Denis Berisha und Yusuf Efendioglu drückten der Hinrunde so richtig ihren Stempel auf. Gemeinsam waren sie für 34 Volltreffer verantwortlich. Ist es schwierig, solche Spieler in einem Transferfenster zu halten? Gibt es Angebote?

Ruttensteiner: „Alle Säulen der Mannschaft bleiben. Ich gehe davon aus, dass sie Angebote hatten. Es dürfte aber nichts Konkretes dabei gewesen sein. Ansonsten hätten sie mich nämlich sofort kontaktiert. Ich bin auch für die Transfers hauptverantwortlich. Yusuf gefällt es hier gut. Ich kann mir vorstellen, dass er noch zwei bis drei Jahre hier spielen wird. Denis hat mit Procon einen super Arbeitgeber. Das ist unser Hauptsponsor. Arbeit und Fußball lassen sich somit super verbinden. Das Gesamtpaket hier überzeugt ihn sehr.“

 

Fotocredit: Union Dietach


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter