Vereinsbetreuer werden

SV Sierning erkämpft sich zum Abschluss drei Punkte im Mühlviertel!

SU mind.capital St. Martin i. M.
SV CNC Glück Sierning

Die Sportunion mind.capital St. Martin/i. Mühlkreis empfing zum Abschluss der Herbstsaison in der OÖ- Liga den SV CNC Glück Sierning.Die Gäste aus Sierning konnten nach der Abfuhr in Bad Ischl, wo man aber trotz des deutlichen Ergebnisses gut mitspielte, zuletzt gegen das Schlusslicht aus Bad Goisern mit einem Sieg wieder Selbstvertrauen tanken. Auch für die Hasanovic- Elf war es in der laufenden Saison ein Auf und Ab, sodass man nicht konstant punkten konnte. Beide Mannschaften hatten im Vorfeld der Partie achtzehn Zähler am Konto und heute wollte man mit einem vollen Erfolg den Platz im Tabellenmittelfeld sichern.

 

Sierning geht per Strafstoß in Führung, doch der Gastgeber antwortet prompt

Das Spiel war erst wenige Sekunden alt, da gingen die Sierninger auch schon in Führung. Gleich nach dem Anstoß setzte die Engelmaier- Elf nach und der mitgesprintete Safak Ileli wurde im Strafraum von Stefan Eisschiel gelegt, sodass Schiedsrichter Benjamin Praschl auf Strafstoß zeigte. Semih Gölemez übernahm die Verantwortung und der Mittelfeldregisseur ließ Jürgen Elmer im Tor der Gastgeber keine Abwehrmöglichkeit. Doch die Heimischen ließen sich davon keineswegs verunsichern und kamen nur wenige Minuten später zum Ausgleich. Nach einer schönen Aktion bediente Lukas Leitner seinen Sturmpartner Alexander Katzmaier per Lochpass ideal und der Stürmer stellte souverän auf 1:1. Danach waren die Gastgeber die tonangebende Mannschaft, wirkliche Hochkaräter gab es aber auf beiden Seiten nicht mehr, sodass es nach 45 Minuten mit einem gerechten Remis in die Kabinen ging.

Sierning wie aus dem Nichts mit der Entscheidung

In der zweiten Halbzeit spielten eigentlich nur noch die Mühlviertler, die sich Chance um Chance erarbeiteten. Zunächst schickte Lukas Leitner abermals Alexander Katzmaier, doch der Stürmer scheiterte im direkten Duell am Schlussmann der Gäste, da Yannick Stern im letzten Moment mit einer Fußabwehr klären konnte. Und auch nach einem Eckball konnte sich der Torhüter zweimal gegen Michael Eckerstofer bravurös auszeichnen. Und genau in die Drangphase der Heimischen gingen die Sierninger mit der ersten wirklich gefährlichen Aktion in der zweiten Halbzeit in Führung. Nach einem Freistoß versenkte Florian König den Ball per Kopf zum 1:2. Schlussmann Jürgen Elmer stand etwas zu weit vor dem Tor, sodass sich der Ball über seinem Kopf hinweg ins Tor senkte. Danach warf die Hasanovic- elf nochmals alles nach vorne, doch man konnte den Ausgleichstreffer nicht mehr erzielen.

Stimmen zum Spiel:

Samir Hasanovic (Trainer Sportunion mind.capital St. Martin/i. Mühlkreis):
„Das war heute die wahrscheinlich beste kämpferische und spielerische Leistung meiner Mannschaft. Wir haben sehr gute Tormöglichkeiten gehabt und hätten eigentlich als Gewinner vom Platz gehen müssen. Bei den Gegentreffern haben wir uns nicht geschickt angestellt, sodass wir jetzt mit leeren Händen dastehen. Nichtsdestotrotz muss ich dir Mannschaft für die heutige Leistung ein Kompliment aussprechen.“
Die Besten: Pauschallob

Thomas Engelmaier (Trainer SV CNC Glück Sierning):
„Der Elfmeter war meiner Meinung nach zu geben. Danach hat eine schöne Aktion der St. Martiner zum 1:1 geführt. In der zweiten Halbzeit können wir uns heute bei unserem Schlussmann Yannick Stern bedanken, der uns einige Male das zwischenzeitliche Unentschieden festgehalten hat. Nach unserem zweiten Treffer haben wir eigentlich nichts mehr anbrennen lassen. Insgesamt muss man aber sagen, dass der Sieg heute auch glücklich war, da die Heimischen schon etliche gefährliche Torchancen vorgefunden haben.“
Die Besten: Yannick Stern, Semih Gölemez


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter