Vereinsbetreuer werden

SV Grieskirchen baut Vorsprung in der Tabelle aus [Video]

SV Pöttinger Grieskirchen
SU mind.capital St. Martin i. M.

Das Spitzenspiel der elften Runde der OÖ- Liga – powered by Zwei Fach Fenster – bestritten heute Abend der SV Pöttinger Grieskirchen und die SU mind.capital St. Martin/Mühlkreis. Beide Mannschaften rangierten in der Tabelle ganz oben und führten die Liga nun schon seit Wochen an. Die Wartinger- Elf musste bis jetzt die wenigsten Tore hinnehmen, wogegen sich die Mühlviertler in den letzten Spielen in Torlaune präsentierten und mittlerweile die zweitmeisten Tore erzielt haben. Für das Team von Samir Hasanovic kam jedoch erschwerend hinzu, dass man gleich auf drei Stützen verzichten musste und die Grieskirchner seit nun mehr sieben Spielen ungeschlagen waren. Doch beide Trainer maßen diesen Statistiken im Vorfeld der Partie keinerlei Bedeutung bei, denn es zählten heute nur die drei Punkte. (Jetzt Trainingslager buchen)

 

Grieskirchen erwischt Traumstart

Das Spiel war erst wenige Sekunden alt, als die Hausherren bereits das erste Mal am heutigen Abend jubeln durften. Nach dem Anstoß für die Mühlviertler kam das Spielgerät zu Felix Neuböck, welcher seinen Teamkollegen Daniel Lindorfer ideal bediente und der Stürmer bereits nach wenigen Sekunden zur Führung abschloss. Die Defensive des Tabellenzweiten stellte sich dabei alles andere als geschickt an. Nach dem frühen Treffer dauerte es etwas, ehe die Partie wieder so richtig Fahrt aufnahm. Nach einer knappen Viertelstunde wurden die Gäste erstmals richtig gefährlich, doch ein Weitschuss ging hauchdünn neben das Tor der Hausherren. Nur wenige Augenblicke später machte es Endi Nuhanovic auf Seiten der Mühlviertler aber besser. Nachdem er den Ball gekonnt an der Strafraumgrenze behauptete, schloss der Stürmer aus knapp zwanzig Metern ab und traf zum nicht unverdienten Ausgleich. In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Torchancen auf beiden Seiten. Es waren aber wieder die Heimischen, die in Führung gingen. Nach einem Doppelpass im Mittelfeld zwischen Daniel Lindorfer und Ralph Scharschinger prüfte Ersterer Gäste- Schlussmann Joachim Florian aus kurzer Distanz. Dieser konnte den Ball nur abprallen lassen und Kristijan Ascic staubte zur neuerlichen Führung ab. Vor dem Pausenpfiff gab es auf beiden Seiten noch eine gute Möglichkeit, doch Ralph Scharschinger scheiterte per Freistoß und auf der Gegenseite brachte Cemil Ersoy nach schönem Solo den Ball nicht im Tor unter, sodass es mit einer knappen 2:1- Führung aus Sicht der Grieskirchner in die Kabinen ging.

 

Tor 1:0 Grieskirchen 1

Mehr Videos von SV Pöttinger Grieskirchen

 

St. Martin geht in Grieskirchen unter

Auch in der zweiten Halbzeit entwickelte sich zunächst ein offener Schlagabtausch mit guten Torchancen auf beiden Seiten. Die Gäste fanden gleich nach Wiederanpfiff eine gefährliche Einschussmöglichkeit vor, doch Christian Reiter verstolperte den Ball unglücklich. Nach 51 Minuten sorgte abermals Daniel Lindorfer für die Vorentscheidung. Nach einem Zuspiel von Valmir Hoti verwandelte er gekonnt ins lange Eck. Die Mühlviertler mussten dann in den letzten Minuten auch noch in Unterzahl agieren, da Klaus Luger nach wiederholtem Foulspiel mit der zweiten gelben Karte frühzeitig vom Feld musste. Felix Neuböck scheiterte danach zunächst an der Stange und kurz darauf auch noch an der Querlatte, sodass der Rückstand weiterhin überschaubar blieb. In der Schlussphase wurde Daniel Lindorfer perfekt auf die Reise geschickt und der Goalgetter schnürte seinen Dreierpack mit einem platzierten Schuss zum 4:1- Endstand. Damit waren alle Zweifel über den heutigen Sieger beseitigt und die Grieskirchner hielten sich mit einem beeindruckenden Sieg den schärfsten Konkurrenten in der Tabelle vom Leib.

Stimmen zum Spiel:

Helmut Wartinger (Trainer SV Pöttinger Grieskirchen):
„Die erste Halbzeit haben wir verschlafen, da waren die Gäste eigentlich deutlich besser. Allerdings haben wir in den zweiten 45 Minuten dann ein anderes Gesicht gezeigt und schlussendlich auch in dieser Höhe verdient gewonnen. Die Gäste haben nicht mehr zulegen können und wir haben das Spiel trotz einer schwachen ersten Halbzeit souverän über die Zeit gebracht.“
Der Beste: Daniel Lindorfer (ST)

Samir Hasanovic (Trainer SU mind.capital St. Martin/Mühlkreis):
„In der ersten Halbzeit haben wir sehr gut gespielt, allerdings haben wir unsere Chancen nicht genutzt. Wir haben uns gegen Daniel Lindorfer sehr schwer getan, da er einfach ein sehr guter Stürmer ist. Trotz der Niederlage finde ich, dass wir nicht so schlecht gespielt und uns anständig verkauft haben.“
Der Beste: -


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter