Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Baunti Cup: SV Grieskirchen scheitert in Bad Wimsbach im Elfmeterschießen [Video]

Finale! Im Endspiel des oberösterreichischen Baunti Cups traf am Feiertag der Ligaprimus aus der höchsten Spielklasse des Bundeslandes, der SV Pöttinger Grieskirchen, auf den vermeintlichen Außenseiter aus der Landesliga West, den SK Bad Wimsbach 1933. Beide Mannschaften konnten in der laufenden Spielzeit mit ihren Leistungen überzeugen und hatten nun die Chance, diese mit einem ersten Titelgewinn zu krönen. Es war die erwartet packende Partie, die die beiden Topmannschaften ablieferten. Vor knapp 1.200 begeisterten Zuschauern konnte letztendlich Bad Wimsbach die Oberhand behalten und sich mit einem Gesamtscore von 5:3 (2:2; 1:2) nach Elfmeterschießen denkbar knapp durchsetzen. Damit dürfen sich die Sieger über eine Prämie von 10.000 Euro und einen Startplatz im ÖFB Samsung Cup freuen. Jetzt Torwandschießen bei Nissan!

 

Donau Linz erringt im Vorspiel den dritten Platz

Bevor die Finalgegner die Klingen kreuzten, wurde der dritte Platz des Landespokals ausgespielt. In diesem "kleinen Finale" konnte sich OÖ-Ligist ASKÖ TEKAEF Donau Linz gegen den Kontrahenten aus der Landesliga West, die Union Pettenbach, mit 4:0 (1:0) durchsetzen. Nachdem Marjan Gamsjäger die Linzer in der 25. Spielminute in Führung schießen konnte, sorgten Christoph Prandstätter und Goalgetter Oliver Affenzeller mit einem Doppelschlag binnen zwei Minuten für die Entscheidung (57., 58.). Den Schlusspunkt setzte abermals Prandstätter (86.).

1.200 Zuseher sehen packende erste Hälfte

Auf dem Weg ins Finale hatten beide Vereine echte Kaliber auszuschalten. So mussten sich die Wimsbacher, die das Endspiel auf eigenem Boden austragen konnten, unter anderem gegen Regionalligaabsteiger Vöcklamarkt durchsetzen. Grieskirchen konnte sich gegen die Ligakonkurrenten FC Wels und Donau Linz behaupten, stand nach teilweise beeindruckenden Leistungen ebenso völlig verdient im entscheidenden, letzten Spiel. Für den ersten Höhepunkt zeigten sich die Hausherren verantwortlich. Nach elf Minuten war es Florian Schöfbenker, der es aus größerer Entfernung versuchte - Grieskirchen-Goalie Fuchsjäger packte sicher zu (6.). Rund sieben Spielminuten später konnten aber die Gäste vorlegen. Daniel Lindorfer hatte aus kurzer Distanz keine Mühe, zum frühen 1:0 einzuschieben (13.). Die Wimsbacher steckten aber nicht auf und kamen nur zehn Minuten später zum Ausgleich. Tobias Karrer bediente den völlig freistehenden Andre Perstling, der den alten Abstand sehenswert wiederherstellen konnte (23.).

Tor 1:1 Bad Wimsbach 28

Mehr Videos von SK Bad Wimsbach 1933

Es war eine muntere Partie, die die zahlreichen Zuseher nun zu sehen bekamen. Und noch vor der Pause auch den dritten Treffer: Wieder war es Grieskirchen-Angreifer Lindorfer, der ideal bedient wurde, sich den Ball perfekt mitnahm und mit etwas Glück zur Halbzeitführung einnetzte (35.).

Goalie Seyr wird zum Held im Elfmeterschießen

Nach dem Wiederanpfiff kam abermals die Brummayer-Elf zuerst in die gegnerische Gefahrenzone (53.), ehe der Tabellenführer der OÖ-Liga wieder das Ruder in die Hand nahm. Aus einigen guten Einschusschancen konnten die Gäste aber kein Kapital schlagen. So blieb es ein Spiel auf Messers Schneide - mit dramatischen Schlussminuten. Zwei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit gelang es dem SKW, noch ein zweites Mal auszugleichen. Szilveszter Bori war diesmal der gefeierte Mann, schickte die beiden Mannschaften mit dem 2:2 (87.) in die Verlängerung. In dieser angekommen merkte man den 22 Akteuren die Erschöpfung an. Während in Halbzeit eins der Verlängerung noch vergebens auf den entscheidenden Angriff gewartet werden musste, war der Rest dieser an Spannung kaum zu überbieten. Beide Defensivreihen blieben aber standhaft, verweigerten den gegnerischen Stürmern den Lucky Punch und zwangen sich so in ein Elfmeterschießen. Dort stand Fortuna auf Seiten der Wimsbacher. Nachdem je ein Spieler beider Mannschaften am Aluminium scheiterte, sorgten zwei gehaltene Penalties von Raffael Seyr für den Erfolg der Heimischen. Wir gratulieren damit dem SK Bad Wimsbach 1933 recht herzlich zum Gewinn des OÖ Baunti Cups 2016!

SK Bad Wimsbach 1933 : SV Pöttinger Grieskirchen 2:2 (2:2; 1:2) n.V., 3:1 i.E.

HF-Stadion Bad Wimsbach, 1.200 Zuseher, SR Gregor Leonfellner

Torfolge: 0:1 (13.) Daniel Lindorfer, 1:1 (23.) Andre Perstling, 1:2 (35.) Daniel Lindorfer, 2:2 (87.) Szilveszter Bori

Elfmeterschießen: Szilveszter Bori verschießt (0:0), Chavdar Dimitrov trifft (0:1), Andre Perstling trifft (1:1), Roland Meister verschießt (1:1), Alexander Moser trifft (2:1), Oliver Pollak verschießt (2:1), Valentin Kronberger trifft (3:1), Daniel Lindorfer verschießt (3:1)

Stimmen zum Spiel:

Christoph Brummayer, Trainer SK Bad Wimsbach: "Dramatischer geht es nicht. Wir haben von Anfang an versucht, uns nicht zu verstecken, unsere Chancen konnten wir sehr gut nutzen. Einen Stürmer wie Daniel Lindorfer bekommt man auf der Gegenseite einfach nicht über 90 Minuten in den Griff. Wir haben zwei Mal einen Rückstand aufgeholt, es gab massig Chancen auf beiden Seiten. Dann verschießen wir den ersten Elfmeter - und unser zweiter Torhüter wird zum Held. Nach dem letzten Elfmeter brachen natürlich alle Dämme, das ist ein super Erfolg für uns!"

Alexander Moser, Spieler SK Bad Wimsbach: "Es fällt uns schwer, das zu realisieren. Dieser Erfolg wird nicht so schnell wieder erreicht werden. Wir haben so ein starkes Kollektiv, leben für den Verein. Seit einigen Jahren kämpfen wir gegen den Abstieg, heuer mischen wir vorne mit. Das ist einfach richtig geil! Für den ÖFB-Cup wünschen wir uns natürlich einen echten Kracher."

 

Geschrieben von Christoph Kastner

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung