Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

SV Wallern hält den Titelkampf dank eines last-minute-Treffers weiter spannend [Video]

Mode Stöcker aus Eferding präsentiert: Nachdem der ASKÖ Oedt gestern Abend bereits vorgelegt hatte, stand der SV Zaunergroup Wallern heute unter Zugzwang und man musste unbedingt gewinnen, um den Abstand zum Ligaprimus der Oberösterreich-Liga nicht zu groß werden zu lassen. Die Mannschaft von Trainer Max Babler hatte alle Spieler nach der Winterpause für sich entscheiden können und somit nochmals für Spannung im Titelkampf gesorgt. Heute empfing man am eigenen Sportplatz vor knapp 150 Zuschauern den SV Zebau Bad Ischl. Die Kaiserstädter hatten einiges gut zu machen, denn in der Vorwoche kam man in Wels bei der 0:5-Niederlage gehörig unter die Räder. Die Jaschinski-Elf präsentierte sich heute aber stark verbessert und bot dem Favoriten lange Zeit Paroli. Erst in der Nachspielzeit gelang dem Tabellenzweiten der sogenannte „lucky punch“, sodass man auch nach dem fünften Spiel im Frühjahr das Punktemaximum am Konto hatte.

 

Kaiserstädter zeigen Reaktion

Nach der deutlichen Niederlage am vergangenen Wochenende präsentierten sich die Bad Ischler heute stark verbessert und verlangten dem Favoriten von Anfang an alles ab. Immer wieder gelang es, das technisch anspruchsvolle Kombinationsspiel der Hausherren zu unterbinden und selbst mit schnell vorgetragenen Gegenstößen für Gefahr zu sorgen. Josip Curic und Rudolf Durkovic vergaben die aussichtsreichsten Möglichkeiten für die Gäste und auf der Gegenseite dauerte es beinahe bis zum Pausenpfiff, ehe die Gastgeber offensiv ebenfalls aktiv wurden. Mehr als ein ungefährlicher Distanzschuss von Eric Zachhuber schaute aber nicht heraus und so ging es nach 45 Minuten mit einem torlosen Remis in die Kabinen.

 

Tor SV Wallern 92

Mehr Videos von SV Zaunergroup Wallern

 

Hodzic hält seine Farben im Titelkampf

Im zweiten Durchgang präsentierten sich die Heimischen verbessert und fanden mit Fortdauer der zweiten 45 Minuten auch die besseren Torchancen vor. Nichtsdestotrotz kämpften die Gäste leidenschaftlich und verteidigten mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln. In der Offensive konnte man ebenfalls vereinzelt Nadelstiche setzen, sodass die Partie eigentlich in beide Richtungen hätte kippen können. Als die Zuschauer in Wallern bereits mit einer Punkteteilung rechneten, gelang dem Tabellenzweiten tatsächlich der Siegestreffer. Nach einem Freistoß wurde das Spielgerät von der Mauer der Bad Ischler unglücklich abgefälscht und ging ins Tor von Schlussmann Alexander Preyhaupt. Edin Hodzic ließ sich als Torschütze feiern und sicherte seinen Farben somit tatsächlich die Chance, weiter um den Meistertitel in der höchsten Spielklasse des Landes mitzuspielen.

Stimme zum Spiel:

Johann Roitmayer (Sektionsleiter SV Zebau Bad Ischl):
„Nach der deutlichen Klatsche in Wels hat die Mannschaft heute eine Reaktion gezeigt und grundsätzlich eine starke Leistung abgerufen. Wir waren von Beginn an aggressiv und hätten durchaus punkten können. Es ist natürlich auch Pech im Spiel, wenn du kurz vor dem Schlusspfiff einen Gegentreffer kassierst, aber wir können insgesamt mit der Leistung zufrieden sein.“
Die Besten: -

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung