Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Später Schock – SV Grieskirchen zieht gegen die Union Weißkirchen den Kürzeren

Mode Stöcker aus Eferding präsentiert: Mit Abstiegssorgen muss sich der SV Pöttinger Grieskirchen nicht mehr herumschlagen. Auch in der nächsten Saison wird man dem treuen Publikum Fußball aus der Oberösterreich-Liga bieten können. Ohne Druck konnte man daher ins Saisonfinish gehen. Im gestrigen Heimmatch gegen die Union Raika Weißkirchen wollte man sich noch zufriedenstellend in die Sommerpause verabschieden. Dies gelang nicht.

 

Ereignisarme erste Hälfte

Vor in etwa 200 Zusehern erwischten die Gäste aus Weißkirchen einen sehr guten Start. „Sie waren in den ersten 20 Minuten deutlich besser, hatten auch gleich gute Chancen“, erinnert sich Grieskirchens Spielertrainer Christian Heinle. Jene Gelegenheiten konnte die Union Weißkirchen zunächst aber noch nicht in Zählbares umwandeln. Nach erwähnter Zeitspanne fing sich der SV Grieskirchen, kam zusehends besser in die Partie. Bis zum Pausenpfiff konnten aber die Offensivfraktionen beider Mannschaften keine aussichtsreichen Chancen mehr kreieren.

 

SV Grieskirchen mit Leistungssteigerung

In der Halbzeitpause stellte Christian Heinle Grundlegendes um, insbesondere was die taktische Ausrichtung seines Teams betrifft. Jener Eingriff wirkte sich umgehend positiv auf den Auftritt der Hausherren aus. „Wir haben dann sehr guten Fußball gespielt, waren drückend überlegen“, berichtet der Übungsleiter. Prompt fand man richtig dicke Chancen vor, Kapitän Chavdar Dimitrov, Klaus Kapl oder der eingewechselte Nazar Protsyk konnten daraus aber kein Kapital schlagen. Die Union Weißkirchen versuchte in dieser Phase der Partie, dem Kontrahenten durch überfallartig vorgetragene Angriffe wehzutun. Keeper Lukas Mitterhofer hielt aber mit einem tollen Reflex seine Truppe im Spiel. In der Nachspielzeit erzielte Weißkirchens gefährlichster Akteur das Tor des Tages. Nach einer starken Einzelaktion markierte Felix Neuböck trocken das 0:1. Der SV Grieskirchen verpasste es also, sich für einen beachtlichen Auftritt insbesondere in Hälfte zwei zu belohnen. Indes konnte die Union Weißkirchen nach sechs sieglosen Matches en suite vor der Sommerpause noch einmal für ein Erfolgserlebnis sorgen.

 

Stimme zum Spiel:

Christian Heinle (Trainer SV Grieskirchen):

„Diese Niederlage spiegelt im Prinzip das gesamte Frühjahr wider. In der zweiten Halbzeit waren wir extrem dominant. Wir haben es aber nicht geschafft, aus zahlreichen tollen Chancen ein Tor zu machen. Dann bekommen wir einen blöden Gegentreffer. Dieser war absolut gegen den Spielverlauf.“

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung