Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

ASK St.Valentin mit ungefährdetem Heimsieg gegen Bad Ischl

Mode und Sport Stöcker aus Eferding präsentiert: Zum Abschluss der fünften Runde standen sich in der Oberösterreich Liga am heutigen Sonntag die beiden Mannschaften des ASK Case IH Steyr St.Valentin und dem SV Zebau Bad Ischl  gegenüber. Trotz des äußerst tiefen Untergrundes schafften es vor allem die Heimischen, ihren Fans einen tollen Nachmittag zu bescheren.

 

Zerfahrene Anfangsphase

Die Gastgeber aus St.Valentin gingen nicht nur aufgrund der aktuellen Tabellensituation als Favorit in das Spiel. Bad Ischl konnte in den ersten vier Runden lediglich einen Punkt ergattern und findet sich auf dem aktuell letzten Tabellenplatz wieder. Die Heimischen von Trainer Wilhelm Wahlmüller hingegen, steht bereits bei fünf Zählern und kann durchaus von einem guten Saisonstart sprechen. Auch an diesem verregneten Nachmittag waren es die St.Valentiner die den Ton von Beginn an vorgeben konnten. Bereits in der Anfangsphase hat die Heim-Elf bei einer Doppelchance die Führung vor Augen, beide Male kann aber Schlussmann Alexander Preyhaupt prächtig parieren. Nach einer Viertelstunde ist dann aber auch der Goalie chancenlos. Einen herrlichen Angriff der bereits beim Keeper der Gastgeber beginnt schließt am Ende Daniel Guslbauer zur verdienten Führung ab. Bad Ischl zumeist aus Standardsituationen in der Nähe des gegnerischen Tores, vorerst bringen aber auch die zahlreichen Ecken und Freistößte nicht den erhofften Erfolg ein. Beiden Mannschaften gelang vor der Pause nichts mehr und so ging es mit der knappen aber hochverdienten Führung für den ASK St.Valentin in die Kabinen.

 

St.Valentin legt drei Treffer nach

Nach Wiederbeginn liesen es die Hausherren vorerst etwas nachlässig angehen, was den Gästen etwas mehr Spielanteile und Raum für eigene Angriffe einbringen sollte. Genau in die beste Phase von Bad Ischl erzielte aber die Heimmannschaft den zweiten Treffer, der sich im Nachhinein als "Dosenöffner" für das gesamte Match zeigen sollte. Nach einer herrlichen Flanke von der linken Seite ist Edvin Orascanin mit dem Kopf zur Stelle und besorgt so etwas wie die Vorentscheidung. Man merkte im Anschluss nämlich deutlich, dass die Gegenwehr der Gäste massiv unter dem zweiten Gegentreffer leiden sollte. So erhöhten die Gastgeber nur wenige Minuten später sogar auf 3:0. Daniel Guselbauer ist nach herrlicher Vorarbeit von Marcel Aichinger zur Stelle und muss den Ball nur mehr über die Linie schieben. Bad Ischl fand in der Folge nicht mehr wirklich ins Match und musste weitere Angriffe der Heimischen abwehren. Das gelang erneut bis kurz vor dem Ende, in Minute 88 besorgte der eingewechselte Christoph Guselbauer den Endstand von 4:0. Damit feiert der ASK St.Valentin den ersten Heimsieg der Saison und fügt dem Tabellenschlusslicht die bereits vierte Niederlage im fünften Spiel zu. Bei den Gästen ist daher bereits in dieser frühen Phase der Meisterschaft Feuer am Dach, es müssen dringen Punkte in den nächsten Spielen her.

 

Stimme zum Spiel:

Wilhelm Wahlmüller, Trainer ASK St.Valentin:

"Nach einer sehr zerfahrenen Anfangsphase haben wir das Spiel immer besser in den Griff bekommen und uns am Ende einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg geholt. Wir haben hinten kaum etwas zugelassen und hätten vielleicht sogar noch das eine oder andere Tor mehr erzielen können."

 

Die Besten: Jochen Josef Pardametz, Marcel Aichinger

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung