Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Deutlicher Auswärtssieg – ASKÖ Oedt bleibt dran an der Spitze

Mode und Sport Stöcker aus Eferding präsentiert: Der Tabellenführer ASKÖ Donau Linz hatte gestern in der Oberösterreich-Liga vorgelegt. Wollte der Meister der letzten Spielzeit ASKÖ Oedt den Leader nicht aus den Augen verlieren, musste man im heutigen Auswärtsmatch gegen den SV Pöttinger Grieskirchen nachlegen. Schlussendlich erfüllte die Panholzer-Elf die Pflichtaufgabe mit Bravour.

 

Komfortable Pausenführung für die Gäste

Vor in etwa 350 Zuschauern begann der Favorit aus Oedt durchaus druckvoll, schaffte es aber zunächst noch nicht, richtig zwingend zu werden. In der 20. Minute stellte man dann aber verdientermaßen auf 0:1. Nach einer scharfen Hereingabe des heute sehr auffälligen Manuel Schmidl lenkte Grieskirchens German Rudelstorfer den Ball ins eigene Tor. Der Spielertrainer der Heimischen Christian Heinle wollte in der Entstehung dieses Treffers eine Abseitsposition erkannt haben. In der Folge kam der Underdog aus Grieskirchen besser in die Partie und fand sofort richtig dicke Möglichkeiten auf den zwischenzeitlichen Ausgleich vor. Bei einer Dreifachchance entschärfte Oedt-Keeper Pirmin Strasser aber gleich mehrere Male auf spektakuläre Art und Weise. In der 31. Minute erhöhte der Gast dann auf 0:2. Nach einer Balleroberung des körperlich präsenten Mario Reiter leitete dieser sofort den Gegenangriff ein. Rasant wurde vertikal gespielt. Manuel Schmidl brachte den Konter zu einem perfekten Ende. Der heute sichtlich couragiert auftretende SV Grieskirchen ließ sich aber auch dadurch kaum irritieren und drängte weiter unbeirrt auf einen eigenen Treffer. Nach einem Eckball hatte die ASKÖ Oedt richtig Glück, als man noch auf der Linie klären konnte. Im Gegenzug musste die Heinle-Elf den nächsten Rückschlag hinnehmen. Defensivmann Timo Streibl stieß mit dem Leder weit in die gegnerische Hälfte vor, Teamkollege Sinisa Markovic übernahm kurzerhand und setzte den Ball von der Strafraumkante satt in den Winkel zum 0:3 (45. Minute).

 

SV Grieskirchen gelingt kein Tor

„Im zweiten Durchgang entwickelte sich eine offene Partie“, erinnert sich der sportliche Leiter der Gäste Stefan Reiter. Dies lag insbesondere daran, dass der SV Grieskirchen gegen einen dominanten Gast selbst immer wieder sein Heil in der Offensive suchte. Gleich mehrere Male kam man nach überfallartig vorgetragenen Angriffen gefährlich vor den Kasten von Pirmin Strasser. Der Schlussmann war an diesem Nachmittag aber einfach nicht zu überwinden. Er brachte die Offensive der Grieskirchner regelrecht zur Verzweiflung. Für den 0:4-Endstand sorgte Dejan Misic in der 60. Minute. Abermals war Timo Streibl als Assistgeber in Erscheinung getreten.

 

Stimmen zum Spiel:

Christian Heinle (Spielertrainer SV Grieskirchen):

„Das Ergebnis ist um zwei Tore zu hoch ausgefallen. Oedt war natürlich klar stärker und hat verdient gewonnen. Es waren heute aber auch katastrophale Fehlentscheidungen dabei. Bis zum 0:3 war jeder Schuss ein Treffer.“

 

Stefan Reiter (sportlicher Leiter ASKÖ Oedt):

„Das war ein ganz interessantes und gutes Spiel. Grieskirchen hat sich nie versteckt. Wir waren aber besser und hatten das Match im Griff.“

Die Besten: Pirmin Strasser, Manuel Schmidl

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung