Spielberichte

Punkteteilung im Aufsteigerduell zwischen der SU St. Martin und der SPG Pregarten

Mode und Sport Stöcker aus Eferding präsentiert: Auf eigener Anlage empfing die SU mind.capital St. Martin heute die SPG Algenmax Pregarten. Es handelt sich hierbei um zwei Teams, welche sich schon in der Vorsaison um den Titel in der Landesliga Ost gematcht hatten. Während sich die Pregartner in der neuen sportlichen Umgebung Oberösterreich-Liga umgehend im Mittelfeld des Rankings festsetzten, kämpft die SU St. Martin erbittert gegen den Abstieg. Nach dem 1:1 bleiben beide Konkurrenten im Frühjahr ungeschlagen.

 

Führung für die Gäste

Vor einer tollen Kulisse, in etwa 520 Zuschauer mitumfassend, entwickelte sich auf dem tiefen Platz in St. Martin zunächst eine äußerst zerfahrene Partie. Beide Konkurrenten schafften es nicht, eine klare spielerische Linie zu verfolgen und in einem weiteren Schritt eindeutige Torchancen zu initiieren. In der 24. Minute war es dann eine Standardsituation, welche den ersten Treffer des Tages mit sich brachte. Nach einem vermeintlichen Handspiel im Strafraum der SU St. Martin entschied der Unparteiische auf Strafstoß. Pregartens Goalgetter Robert Lenz ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen und verwandelte sicher zum 0:1. St. Martins sportlicher Leiter Christoph Rudlstorfer geht mit dem Pfiff des Schiedsrichters wenig konform. „Es war ein Stangler von der rechten Seite. Unser Kapitän Andreas Baschinger versicherte, dass ihm der Ball ans Ohr sprang, aber nicht an die Hand“, informiert er. In der Folge fand die SU St. Martin besser in die Partie, wirkte nun weitaus ballsicherer. In Minute 37 markierte man dann den zu diesem Zeitpunkt verdienten zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer durch Albi Muharemi. Der technisch versierte wie umtriebige Flügelspieler eroberte dabei selbst das Spielgerät im Mittelfeld, drang umgehend in die Gefahrenzone vor, wobei er mit jeweils geschickten Körpertäuschungen zwei Gegenspieler stehen ließ, um dann das Leder im langen Eck unterzubringen – eine sehenswerte Einzelaktion. „In der ersten Hälfte waren wir stärker. Wir sind besser in die Zweikämpfe gekommen“, resümiert Christoph Rudlstorfer.

 

Leistungssteigerung der SPG Pregarten

Nach dem Seitenwechsel änderte sich die Charakteristik der Begegnung dahingehend, dass die Riepl-Elf nun eindeutig präsenter auftrat. Man zeigte sich nun griffiger im Spiel gegen den Ball sowie gedanken- und handlungsschneller. Sofort war man das sichtlich bessere Team. So richtig zwingend kam man aber nicht mehr vor das Gehäuse der SU St. Martin. Ab Minute 70 war dann ein klarer Bruch im Spiel zu erkennen. Die Partie flaute ab, das Niveau konnte kaum mehr gehalten werden, die Offensivreihen beider Teams sich nicht mehr wirklich in Szene setzen. So blieb es bei einem gerechten 1:1-Remis.

 

Stimme zum Spiel:

Christoph Rudlstorfer (sportlicher Leiter SU St. Martin):

„Wir waren sehr froh, dass wir auf unserem Platz überhaupt spielen konnten. Insgesamt war das ein gerechtes Unentschieden, mit dem wir zufrieden sind.“

Der Beste: Albi Muharemi

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter