Spielberichte

SPG Weißkirchen/Allhaming klettert nach Heimsieg gegen den SV Grün-Weiß Micheldorf auf Tabellenrang drei [Video]

Mode und Sport Stöcker aus Eferding präsentiert: Nach einer tollen Saisonphase geriet der Motor der SPG Weißkirchen/Allhaming zuletzt ins Stottern. Heute empfing man auf eigenem Kunstrasen den SV Grün-Weiß Micheldorf, welcher in diesen Wochen erbittert gegen den drohenden Abstieg aus der Oberösterreich-Liga kämpft. Schlussendlich setzte sich der Favorit knapp mit 2:1 durch und hat somit weiterhin das Saisonziel absolut im Visier: Man will einen Top-3-Platz erreichen.

 

Blitzstart für den Gastgeber

Die SPG Weißkirchen/Allhaming startete in diese Partie quasi mit einer 1:0-Führung. Nur Augenblicke nach dem Anpfiff wurde man sofort zwingend im vordersten Drittel. Nach einer Flanke von Fabian Leitner bugsierte Teamkollege Felix Neuböck den Ball mit der Hüfte über die Linie. In etwa 220 Zuschauer sahen in der Folge eine Partie, welche sich auf einem überschaubaren Niveau bewegte. Die Offensivreihen beider Teams schafften es dabei nicht, durch Tempoverschärfungen den jeweiligen Defensivverband des Kontrahenten in Verlegenheit zu bringen. „Micheldorf hatte leichte Vorteile, konnte aber auch nicht richtig zwingend werden“, informiert der Sektionsleiter der Heimischen Fritz Pflug. In der 44. Minute stellte der Favorit dann auf 2:0 und sorgte somit für eine relativ komfortable Pausenführung, welche man sich wohl ehrlicherweise in dieser Form nicht verdient hatte. Nach einer präzisen Freistoßflanke des formstarken Kapitäns Wolfgang Klapf traf der völlig freistehende Hristo Krachanov mit einem sehenswerten Flugkopfball. „Der Zeitpunkt des Gegentors war natürlich sehr ungünstig“, sagt Micheldorfs sportlicher Leiter Jürgen Huemer.

Tor Weißkirchen/Allhaming 43

Mehr Videos von SPG Weißkirchen/Allhaming

Kablar-Elf gelingt nur der Anschlusstreffer

Auch nach Wiederanpfiff blieben die Hausherren vieles schuldig. Bei perfekten äußeren Bedingungen schaffte man es über weite Strecken nicht, an die in dieser Saison meist so starken Leistungen auf eigenem Kunstrasen anzuknüpfen. Man agierte bisweilen unsicher in Ballbesitz, was auch und vor allem daran lag, dass es aufgrund einer überschaubaren Laufleistung oftmals an Anspielstationen mangelte. Der SV Grün-Weiß Micheldorf hatte mehr von der Begegnung und belohnte sich dafür in der 58. Minute. Nach einem zielstrebigen Flankenlauf samt hoher Hereingabe von Thomas Helmberger köpfte Philipp Gross zum 2:1 ein. Ansonsten ließ die Kablar-Truppe im vordersten Drittel aber immer wieder nie nötige Präzision vermissen. Es handelt sich hierbei um ein Problem, das sich irgendwie als treuer Begleiter in dieser Saison herauskristallisiert. Heute verhinderte es wohl ein weiteres Mal einen Punktgewinn oder gar einen vollen Erfolg.

 

Stimmen zum Spiel:

Fritz Pflug (Sektionsleiter SPG Weißkirchen/Allhaming):

„Das wäre eine typische Remis-Partie gewesen. Wir haben zur Halbzeit mit 2:0 geführt und wussten eigentlich nicht warum. Heute haben wir unsere Stärke zuhause leider überhaupt nicht ausspielen können. Am Ende zählen aber nur die drei Punkte, egal ob sie verdient waren oder nicht. Wir haben uns nicht mit Ruhm bekleckert.“

 

Jürgen Huemer (sportlicher Leiter SV Grün-Weiß Micheldorf):

„Mit etwas Glück wäre heute ein Punkt drinnen gewesen. Bei den Gegentoren haben wir es ihnen zu leicht gemacht. Der Wille war da. Insgesamt war das aber zu wenig.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter