SPG Pregarten bleibt im Mühlviertel-Derby gegen DSG Union Perg siegreich

Mode und Sport Stöcker aus Eferding präsentiert:

300 Zuschauer verfolgen das Mühlviertler Derby zwischen SPG Pregarten und DSG Union Perg. Beide Mannschaften starten vergangenes Wochenende mit einer 0:1-Niederlage in die neue Saison der Oberösterreich-Liga. Während die Heimischen aus Pregarten gegen St. Florian den Kürzeren ziehen, verlangen die Perger dem Titelaspiranten Oedt einiges ab und müssen sich ebenfalls nur knapp geschlagen geben. Nach 90 Minuten verlassen die Riepl-Jungs als strahlender Sieger das Feld und schreiben somit den ersten Dreier der noch jungen Spielzeit.


Leichte Vorteile für Perg

DSG Union Perg erwischt den perfekten Start ins Derby und geht bereits nach vier Minuten durch einen Foulelfmeter in Führung. Mario Deli verlädt Keeper Ales Pavelec und verwandelt den Strafstoß eiskalt. Es entwickelt sich in der Folge ein ausgeglichenes Spiel, bei dem die Gäste aus Perg aber etwas griffiger wirken. Die nächste Chance im Spiel hat erneut Torschütze Deli, der zuvor der Pregartner Abwehrreihe enteilt und dann nur knapp am Tor vorbeischießt. Im Aufbauspiel der Pregartner schleichen sich immer wieder Fehler ein, bedingt auch durch das aggressive Pressing der Obermüller-Elf. Dennoch schaffen die Heimischen den Ausgleich. Scharfschütze Sebastian Schröger packt einen seiner gefürchteten Distanzschüsse aus und ledert das Spielgerät aus 20 Meter Entfernung in die Maschen – ein toller Treffer des ehemaligen-LASK-Spielers. So bleibt es auch bis zum Pausenpfiff beim 1:1-Unentschieden.


Aygün trifft gegen Ex-Klub

Kurz nach Wiederbeginn finden die Perger die wohl größte Chance des Spiels vor. Top-Neuzugang Lukas Kragl wird mit einem Steilpass perfekt bedient, läuft alleine auf Schlussmann Pavelec zu und jagt den Ball über das Tor. Etwas Pech für Kragl in dieser Situation – kurz vor dem Abschluss verspringt sich der Ball leicht auf dem Pregartner Kunstrasen. Im Anschluss erfangen sich die Heimischen, erhöhen das Tempo und erlangen mehr Kontrolle über das Spiel. In der 77. Minute belohnt sich die Riepl-Elf für die Leistungssteigerung und geht in Führung. Nach einem Freistoß, der in der Mauer landet, kommt der Ball zu Sebastian Schröger. Der Torschütze legt ideal auf Cem Aygün ab, der lässt sich nicht zweimal bitten und trifft gegen seinen alten Arbeitgeber zum 2:1. Gegen Spielende versuchen die Perger das Spiel noch zu drehen. Die ganz große Ausgleichschance finden die Gäste aber nicht mehr vor und so bleibt es beim 2:1 Derbysieg für die SPG Pregarten.

 

Stimme zum Spiel:

Gerhard Obermüller (Trainer DSG Union Perg): Es ist schade, dass wir uns wie schon im ersten Spiel nicht für unsere gute Leistung belohnen konnten. Es ist schon eine gewisse Enttäuschung heute spürbar, wir hätten uns definitiv mehr verdient. Wenn wir so weitermachen ist es nur eine Frage der Zeit bis wir den ersten Dreier holen.

Die Besten:
SPG Pregarten: Sebastian Schröger (ZM), Cem Aygün (ST)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter