Top eingestelltes Bad Schallerbach bezwingt Meister Oedt

INTERSPORT Stöcker aus Eferding präsentiert:

Aufsteiger gegen Meister – oder auch SV Bad Schallerbach gegen ASKÖ Oedt. Mit zwei sehr guten Leistungen und drei Punkten am Konto legten die Hausherren einen beachtlichen Start in die Oberösterreich-Liga hin. Der zweifache Champion aus Oedt hingegen ist noch auf Formsuche, auch wenn man in den ersten beiden Runden als Sieger vom Platz ging. Nach einem wahren Blitzstart stellte die Heimelf schon früh die Weichen auf Sieg – mit dem verdienten 3:1-Erfolg lachen die Thermen-Kicker vorerst vom dritten Platz der Tabelle.

 

Schallerbacher Blitzstart

Die Elf von Trainer Jürgen Brandstätter erwischt einen wahren Traumstart. Bereits nach 20(!) Spielsekunden zappelt das Spielgerät zum ersten Mal im Netz der Gäste. Nach einem langen Ball wird selbiger perfekt für Belmin Cirkic abgelegt - der 21-Jährige, der an diesem Abend eine starke Leistung abliefert, fackelt nicht lange und schießt den Ball vom Sechzehner ins kurze Eck. Bad Schallerbach bleibt am Drücker und vergibt im Anschluss zwei tolle Torchancen nach Standardsituationen. Doch die 200 Zuschauer auf den Rängen müssen nicht lange auf den nächsten Treffer warten. In der 16. Minute landet der Ball nach einem langen Outeinwurf von Bojan Monar bei Ralph Scharschinger. Der zentrale Mittelfeldspieler umkurvt einen Gegner und sucht sofort den Abschluss. Mit etwas Glück, weil abgefälscht, zischt das Leder zum 2:0 für den Aufsteiger ins Tor. Doch was ist mit dem Meister los? Die Jovanovic-Elf wirkt nach den frühen Gegentreffern überrumpelt, kommt mit der robusten Spielweise des Gegners kaum zurecht und bleibt auch in der Offensive vieles schuldig. Die im 4-1-4-1 auflaufenden Schallerbacher verteidigen konsequent und sind auch in den Zweikämpfen bissiger. So geht es mit einer verdienten 2:0-Führung für die Hausherren in die Halbzeitpause.

 

Oedt kommt nicht auf Touren

In der zweiten Halbzeit versucht Oedt mit einer Systemumstellung den Turnaround herbeizuführen. Auch der ins Spiel gekommene Youngster Benito Hemmelmayr sorgt auf dem rechten Flügel für frischen Wind bei den Traunern. In der 63. Minute gelingt den Gästen der Anschlusstreffer. Nach einem Freistoß bekommt Manuel Schmidl den Ball vor die Füße und netzt ein. Die erhoffte Aufholjagd aus Sicht der Gäste bleibt allerdings aus. Lediglich ein abgefälschter Schuss von Milan Vukovic lässt die Betreuerbank der Schallerbacher kurz die Luft anhalten. Der Aufsteiger agiert weiter souverän, top eingestellt von Trainer Brandstätter. Mit vollem Einsatz und taktisch diszipliniert kaufen die Heimischen dem Meister die Schneid ab. Nach 73 Minuten fällt die endgültige Entscheidung. Manuel Schönberger tankt sich auf der rechten Seite durch und findet mit seinem Querpass Kapitän Miliam Guerrib. Der Stürmer lässt sich nicht zweimal bitten und schiebt zum 3:1 für die Grün-Weißen ein. Durch einige Verletzungspausen lässt Schiedsrichter Manuel Undesser knapp 100 Minuten spielen – der Käse ist in diesem Spiel aber schon gegessen und so feiert der Aufsteiger einen überraschend souveränen Heimsieg gegen ASKÖ Oedt.

 

Stimmen zum Spiel

Harald Ruckendorfer (Sportlicher Leiter Bad Schallerbach): Nach dem letzten Spiel, wo wir von den Schiedsrichtern klar benachteiligt wurden, war heute sicher auch die Wut im Bauch mit dabei. Unser Trainer hat die Mannschaft perfekt auf den Gegner vorbereitet. Wie die Mannschaft dann alle Vorgaben umgesetzt hat, da kann ich unseren Spielern heute nur ein „1er-Zeugnis“ ausstellen.

Radovan Vujanovic (Sportlicher Leiter ASKÖ Oedt): Wenn du nach einer Viertelstunde 0:2 hinten bist, dann ist es natürlich schwer. Bad Schallerbach hat das sehr gut gemacht, sie waren körperlich sehr präsent und haben auch gut gespielt. Was mich besonders ärgert sind die ersten beiden Gegentreffer. Du darfst einfach nach 20 Sekunden kein Tor bekommen. Auch das zweite Tor darf so nicht passieren. Wir wussten, dass Monar mit seinen weiten Einwürfen gefährlich ist. Wir haben das vor dem Spiel auf Video analysiert und trotzdem bekommen wir nach so einem Outeinwurf das Tor. Das kann einfach nicht sein, das müssen wir klar ansprechen.

Die Besten:

Bad Schallerbach: Pauschallob an die gesamte Mannschaft von Sportchef Ruckendorfer

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter