2:1-Auswärtssieg – SV Bad Schallerbach verschärft Krise von ASKÖ Donau Linz [Video]

INTERSPORT Stöcker aus Eferding präsentiert: Die erste Frühphase der Saison in der Oberösterreich-Liga war für ASKÖ Donau Linz so gar nicht nach Wunsch verlaufen. Man hatte sich enorm schwergetan, die gewünschte Stabilität in die eigenen Leistungen zu bringen. Auf eigener Anlage wollte man heute gegen den Aufsteiger SV sedda Bad Schallerbach einen ersten Schritt aus der Krise setzen. Dieses Vorhaben scheiterte aber. Man zog stattdessen gegen den Aufsteiger mit 1:2 den Kürzeren – die bereits dritte Pleite in den letzten vier Partien.

 

Liganeuling egalisiert Donaus Führung schnell

Vor in etwa 200 Zuschauern hatte der Gast aus Bad Schallerbach vom Start weg mehr Spielanteile. Trotzdem waren es aber die Linzer, die in der elften Minute auf 1:0 stellten. Nach einer Flanke von der linken Seite durch Jakob Winkler gelangte das Leder zu Radek Gulajev, der mit einem Flachschuss humorlos auf 1:0 stellte. Nur zehn Minuten später schlug die Brandstätter-Truppe zurück. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld schaffte es ASKÖ Donau Linz nicht, den Ball aus der Gefahrenzone zu bringen und so schoss Miliam Guerrib aus kurzer Distanz zum 1:1 ein. Bis zum Pausenpfiff wurde keine der beiden Offensivfraktionen nicht mehr derartig zwingend.

Tor Bad Schallerbach 69

Mehr Videos von SV sedda Bad Schallerbach

Miliam Guerrib schnürt Doppelpack

Auch nach dem Seitenwechsel blieb der SV Bad Schallerbach das aktivere Team, so richtig in Verlegenheit konnte man den Defensivverbund des Kontrahenten zunächst aber nicht bringen. „Wir waren gut organisiert und lauffreudig. In der Offensive wurden wir aber nicht zwingend“, informiert Donaus Coach Harald Gschnaidtner. In der 70. Minute dann der zweite Rückschlag an diesem Abend für ihn und seine Schützlinge: Miliam Guerrib kam in der Gefahrenzone in Ballbesitz und ließ mit einem Schuss ins lange Eck Keeper Aleksandar Dragojevic im Kasten der Linzer keine Chance. Die Gschnaidtner-Truppe fand in der Folge kein Mittel mehr gegen einen reif aufspielenden Liganeuling. Die dritte Pleite im Meisterschaftsbetrieb wurde Realität, ASKÖ Donau Linz ist endgültig im Abstiegskampf angelangt. Personell stoßen die Linzer in diesen Wochen langsam aber sicher an ihre Grenzen. Verletzungsbedingte Ausfälle und Sperren setzen dem Kader enorm zu. Man tut sich sichtlich richtig schwer, Akteure wie Matej Vidovic oder Nenad Vidackovic zu ersetzen. Im Kader mangelt es aktuell an Breite und Tiefe.

 

Stimme zum Spiel:

Harald Gschnaidtner (Trainer ASKÖ Donau Linz):

„Wir haben brav gespielt. Insgesamt war das aber zu wenig. Die Qualität hat schlussendlich den Ausschlag gegeben. Für den Verein ist das eine schwierige Situation. Hier ist man das so nicht gewohnt. Woche für Woche haben wir zu viele Ausfälle, die wir so nicht kompensieren können. Wir müssen jetzt geduldig bleiben, denn die Situation wird sich in den kommenden zwei Wochen nicht großartig ändern.“

 

Die Besten:

ASKÖ Donau Linz: -

SV Bad Schallerbach: Miliam Guerrib (ST), Belmin Cirkic (ZDMF)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter