SPG Pregarten knöpft Titelkandidat SPG Wallern/St. Marienkirchen einen Punkt ab [Video]

INTERSPORT Stöcker aus Eferding präsentiert:


Oedt – Weißkirchen – und nun die SPG Wallern/St. Marienkirchen… das Programm der letzten Wochen meinte es nicht gut mit der SPG Pregarten, musste man sich doch der Crème de la Crème der Oberösterreich-Liga stellen. Nach zwei Niederlagen in Folge zeigten die Pregartner eine starke Mannschaftsleistung und ließen den favorisierten Gegner aus dem Trattnachtal kaum zur Entfaltung kommen. Mit etwas Glück wäre auch ein Sieg möglich gewesen. Am Ende trennen sich die beiden Mannschaften torlos. Ein Resultat, mit dem alle Beteiligten gut leben können.

 


Entschlossene Pregartner

In einer flotten Anfangsphase finden die Gäste aus dem Trattnachtal die erste gute Gelegenheit bereits nach zwei Spielminuten vor. Edin Ibrahimovic kommt innerhalb des Strafraums zum Abschluss, Pregarten-Rückhalt Ales Pavelec reagiert aber exzellent und kann den scharfen Schuss entschärfen. Die Hausherren kontern postwendend. Nach einer starken Balleroberung und einem wunderbaren Zuspiel von der linken Seite läuft Robert Lenz allein auf das gegnerische Tor zu, zimmert das Spielgerät jedoch über die Latte. „Des gibt’s jo ned“, kommentieren einige der 280 Zuschauer diese vergebene Riesenchance. Die Gastgeber überraschen die favorisierten Wallerner mit ihrem beherzten Auftritt. Etwas höher positioniert im Spiel gegen den Ball und mit der nötigen Aggressivität im Zweikampf agieren die Pregartner auf Augenhöhe mit dem Titelkandidaten. Nach rund 20 Minuten werden die Hausherren erneut gefährlich. Erst setzt Kapitän Erik Freudenthaler einen Kopfball hauchdünn am Tor vorbei. Nur wenig später zischt ein Schuss von Zdenek Linhart nicht weniger knapp am langen hohen Eck vorbei. Trotz schwieriger Bodenverhältnisse bleibt das Spiel auf einem guten Niveau mit Chancen auf beiden Seiten. So erarbeiten sich die Wallerner einige Eckbälle, können aber keine dieser Situationen in einen Torerfolg ummünzen. Ohne Tore werden schließlich die Seiten gewechselt.

 

Chance SPG Pregarten 4

Mehr Videos von SPG Algenmax Pregarten


Torchancen auf beiden Seiten

Beide Mannschaften kommen unverändert aus der Kabine und versuchen weiterhin mit ihrem gewohnten 4-2-3-1-System den Kontrahenten zu bezwingen. Dabei erwischt die SPG Wallern/St. Marienkirchen den etwas besseren Start und hat nun deutlich mehr Ballbesitz, kann diesen Vorteil aber nicht für sich nutzen. In der Offensive fehlt der Neuhofer-Truppe die Durchschlagskraft, auch das verletzungsbedingte Fehlen von Leistungsträger Eric Zachhuber macht sich bemerkbar. So ist es die Elf von Ronald Riepl, die vor dem Tor mehr Gefahr ausstrahlt. Sebastian Schröger kommt in der 60. Minute an der Strafraumgrenze zum Schuss, setzt den Ball aber am linken Eck vorbei. In einer munteren Schlussphase geht es nochmals hin und her. Nach einem forschen Einsteigen erhält Wallerns Danny Schmid die Ampelkarte – der Verteidiger holt als letzter Mann den durchbrechenden Zdenek Linhart von den Beinen. Glatt Rot wäre in diesem Fall auch vertretbar gewesen. Die Hausherren finden in der 82. Minute eine weitere gute Kopfballchance durch Erik Freudenthaler vor. Praktisch im Gegenzug trifft der eingewechselte Wallerner Roman Eckmayr nur die Stange. Kurz vor dem Schlusspfiff bleibt den Mühlviertlern der Torjubel im Halse stecken. Zdenek Linhart verwertet einen Stanglpass zum vermeintlichen 1:0 in der 89. Minute. Schiedsrichter Untergasser sieht den Ball schon vor dem Abspiel über der Linie im Toraus und korrigiert seinen Assistenten, dessen Fahne unten bleibt. So bleibt es letztendlich bei einer Nullnummer der besseren Sorte mit einem starken Auftritt der Heimmannschaft und einem leistungsgerechten Unentschieden.

 

Stimmen zum Spiel


Ronald Riepl (Trainer SPG Pregarten): Ich denke, dass dieses Unentschieden am Ende in Ordnung geht. Wallern war etwas überrascht von unserer Entschlossenheit und so haben wir ihnen ein wenig die Schneid abgekauft. Mit der Leistung meiner Mannschaft bin ich in Summe sehr zufrieden. Für mich ist die SPG Wallern/St. Marienkirchen der absolute Titelfavorit.

Albert Huspek (Sportlicher Leiter SPG Wallern/St. Marienkirchen): Meiner Meinung nach hatten wir mehr vom Spiel, Pregarten aber die besseren Torchancen. Der Boden war heute schwierig zu bespielen und unsere Mannschaft war auch etwas von der Aggressivität des Gegners überrascht. Wir können mit dem Unentschieden zufrieden sein, die Punkteteilung geht in Ordnung.

Die Besten:

SPG Pregarten: Alexander Pöppl (LM), Pauschallob an die gesamte Mannschaft

SPG Wallern/St. Marienkirchen: Martin Haberl (TW), Felix Huspek (IV), Michael Schildberger (ZM)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter