Auswärtssieg für den Favoriten – SPG Pregarten wirft Union Dietach raus

Nachdem die SPG Algenmax Pregarten in der ersten Runde des Transdanubia Landescups mit der SU Bad Leonfelden ein Team der Landesliga Ost eliminiert hatte, ging es heute gegen einen weiteren richtig ambitionierten Vertreter genannter Spielklasse. Ohne den gesperrten Offensivakteur Zdenek Linhart musste die Riepl-Truppe aus der Oberösterreich-Liga die Reise zur Union PROCON Wohnbau Dietach antreten. Schlussendlich fuhr man den Favoritensieg ein und qualifizierte sich somit für Cup-Runde drei. Der Landesligist hatte es den Gästen aber alles andere als einfach gemacht.

Pausenführung für die Mühlviertler

Die SPG Pregarten begann stark und setzte dem Gegner früh enorm zu. Bereits nach zehn absolvierten Minuten stellte Stürmer Robert Lenz, der bereits in der ersten Runde in Bad Leonfelden getroffen hatte, auf 0:1. Die Union Dietach zeigte sich davon aber keineswegs geschockt und war selbst bemüht, nennenswerte Offensivaktionen zu kreieren. Prompt kam man zwei Mal richtig gefährlich vor das Gehäuse des Kontrahenten. Der neue Angreifer Lukas Kragl konnte aber beide Male kein Kapital daraus schlagen. „Ein Stürmer mit seinen Qualitäten lässt solche Chancen normalerweise nicht aus. Ich bin davon überzeugt, dass er sie in der Meisterschaft dann machen wird“, hadert Dietachs Neo-Coach Daniel Ruttensteiner. Nach einer insgesamt ausgeglichenen ersten Hälfte ging es mit einer knappen Pregartner Führung in die Kabinen.

 

Union Dietach kommt noch einmal heran, SPG Pregarten aber eiskalt

Nach dem Seitenwechsel änderte sich an der Statik der Partie wenig. Beide Mannschaften begegneten sich über weite Strecken auf Augenhöhe, mit dem markanten Unterschied aber, dass die Riepl-Elf mit Kompromisslosigkeit vor dem Gehäuse des Gegners punktete. In der 51. Minute erhöhte Dominik Mayrwöger auf 0:2. Er war nach einem Eckball zur Stelle. Ab Mitte der zweiten Hälfte hatte der Landesligist dann die beste Phase in der Partie. Man zeigte mutigen, dynamischen Fußball und belohnte sich für einen nun starken Auftritt mit dem Anschlusstreffer in der 85. Minute. Nach einer tollen Kombination zwischen Sommerneuzugang Denis Berisha und Safak Ileli schoss zweitgenannter Akteur zum verdienten 1:2 ein. Der Underdog drückte nun auf den Ausgleich, der eine Verlängerung nach sich ziehen würde. Dass der SPG Pregarten diese aber erspart blieb, war spätestens in der 93. Minute klar, als Mittelfeldakteur Sebastian Schröger mit seinem Treffer zum 1:3 für die endgültige Entscheidung sorgte.

 

Stimme zum Spiel:

Daniel Ruttensteiner (Trainer Union Dietach):

„Wenn wir in der ersten Halbzeit unsere Topchancen genützt hätten, hätte das Spiel kippen können. Wir richten den Fokus jetzt aber schon auf Freitag, wenn es zum Ligaauftakt gegen Admira geht. Da wollen wir unbedingt gewinnen. Die Meisterschaft ist wichtiger als der Cup.“

Die Besten:

SPG Pregarten: Robert Lenz (ST), Sebastian Schröger (ZMF)


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter