Couragierter Auftritt – SV Grieskirchen knöpft SV Bad Ischl einen Punkt ab

INTERSPORT Stöcker aus Eferding präsentiert: Der SV Zebau Bad Ischl war ausgezeichnet in die neue Saison der Oberösterreich-Liga gestartet. Auf eigener Anlage hatte man in der Vorwoche die ASKÖ Oedt mit 2:1 niedergerungen. Im heutigen Auswärtsmatch gegen den SV Pöttinger Grieskirchen wollte man selbstredend nachlegen. Dies gelang nur bedingt. Die Hausherren machten es dem Gast enorm schwer. Schlussendlich brachte die Partie keinen Sieger hervor.

 

Drei Volltreffer in Hälfte eins

Vor 300 Zuschauern erwischte der SV Grieskirchen den weitaus besseren Start in diese Begegnung. Die Furthner-Truppe, die sich schon zum Auftakt gegen die SPG Friedburg/Pöndorf durchaus stark präsentiert hatte, kontrollierte umgehend das Geschehen und überzeugte in der Offensive mit schnellem Kombinationsspiel. Somit stellte man den Defensivverbund des Kontrahenten während des ersten Durchgangs immer wieder vor Probleme, auf welche dieser nicht immer die passende Lösung fand. In der 16. Minute schlug der SV Grieskirchen das erste Mal an diesem Abend zu: Nach einem zielstrebigen Angriff über den Flügel stellte Sommerneuzugang Manuel Strasser verdientermaßen auf 1:0. Die Antwort des SV Bad Ischl, der trotz einiger Schwierigkeiten nun einmal über eine Offensive verfügt, auf die man sich verlassen kann, ließ nicht lange auf sich warten: Nur fünf Minuten später besorgte Angreifer Franjo Dramac mit einem spektakulären Distanzschuss, bei dem er die nötige Härte mit Präzision kombinierte, den zwischenzeitlichen Ausgleich. Der SV Grieskirchen ließ sich davon aber keineswegs entmutigen und übte weiterhin Druck aus. In der 37. Minute belohnte man sich dann ein zweites Mal für einen bis dato tadellosen Auftritt: Abermals brach man über den Flügel durch und setzte daraufhin den zentral positionierten Stürmer Matthias Leibetseder in Szene. Der Kapitän schoss dann zum 2:1 ein.

 

SV Bad Ischl kommt ein zweites Mal zurück

Nach dem Seitenwechsel schafften es die Gäste, eine Leistungssteigerung zu erzielen. Endlich war sie deutlicher zu sehen, diese offensive Wucht, mit welcher man in der Vorbereitung und zum Saisonauftakt gegen die ASKÖ Oedt zu überzeugen wusste. In der 50. Minute münzte man das dann auch in Zählbares um: Jasmin Celebic war per Kopf aus kurzer Distanz erfolgreich. Die Scherpink-Elf hatte nun weitaus mehr Zugriff gegen einen Kontrahenten, der sich von diesem Schock erst einmal erholen musste. Der nächste Rückschlag aus Sicht der Hausherren folgte in Minute 69, als Thomas Stadler die Ampelkarte sah und frühzeitig runter musste. Kurios: Der SV Grieskirchen fand in Unterzahl wieder besser in die Partie, während der SV Bad Ischl kein Kapital aus diesem personellen Vorteil schlagen konnte. Grieskirchens Joker Roman Eckmayr hatte dann sogar noch die Top-Chance auf den Siegtreffer. Er setzte das Leder per Kopf aber an die Unterkante der Latte. Somit blieb es bei einem Remis, mit dem beide Konkurrenten wohl gut leben können. Sowohl der SV Grieskirchen als auch der SV Bad Ischl bleiben ungeschlagen in dieser Saison.

 

Stimmen zum Spiel:

Reinhard Furthner (Trainer SV Grieskirchen):

„Wir hatten ein klares Chancenplus. Wenn wir in Hälfte eins das dritte Tor machen, kann das Spiel für uns einen positiven Verlauf nehmen. Ich bin mit dem Punkt aber nicht unzufrieden, zumal wir ab der 69. Minute in Unterzahl agieren mussten. Ein Pauschallob an die Mannschaft!“

Die Besten: Sebastian Bauer (LV), Matthias Leibetseder (ST)

 

Franz Scherpink (Trainer SV Bad Ischl):

„Wir nehmen den Punkt mit. Dieser schmeichelt uns etwas. Das war keine einfache Woche für uns. In der 1b gab es einen Corona-Fall, weshalb die Mannschaft größtenteils in Quarantäne war. Das betraf auch Kaderspieler von uns. Wir konnten weniger trainieren als sonst.“

Der Beste: Fabian Altmanninger (IV)

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter