5:0-Kantersieg! Weißkirchen schießt Wallern in Überzahl vom Platz

INTERSPORT Stöcker aus Eferding präsentiert: Die SPG SV Zaunergroup Wallern/St. Marienkirchen war in den ersten Runden der neuen Spielzeit in der Oberösterreich-Liga das Maß aller Dinge, strahlte stets defensive Stabilität sowie offensive Durchschlagskraft aus und führten demzufolge souverän die Tabelle an. Zuletzt wurde die Neuhofer-Truppe jedoch von der Überfliegermannschaft aus St. Martin mit 4:1 in die Schranken gewiesen und der Erfolgslauf brutal gestoppt. In der Nachtragspartie der 5. Runde empfing nun die SPG Weißkirchen/Allhaming, die nach zwischenzeitlichen Problemen nun wieder Fahrt aufgenommen hat, auf eigener Anlage den angezählten Titelfavoriten aus dem Trattnachtal. Dementsprechend offen war auch der Ausgang dieser Partie, das Endergebnis – mit 5:0 wurden die Gäste eiskalt abgeschossen – überrascht dann aber doch.

 

Gelb-Rot wirft Gäste aus der Spur

Beide Teams starteten äußerst ambitioniert in dieses hochkarätige Aufeinandertreffen und waren vom Anpfiff weg bemüht, das Spiel mit einem frühen Treffer in ihre Richtung zu lenken. Dies gelang dann auch den Hausherren, die bereits in Minute 17 durch Tim Leon Williams in Führung gingen: Nachdem die Gästeabwehr den Ball nicht ausreichend aus der Gefahrenzone befördern konnte, wurde ebengenannter Akteur ideal bedient und schoss aus wenigen Metern trocken zum 1:0 ein. Im Anschluss war es ein sehr ausgeglichenes Kräftemessen, bis sich die Trattnachtaler in de 34. Minute selbst schwächten. Youngster Valentin Harringer wurde nach dem zweiten schwerwiegenden Foul an diesem Abend mit Gelb-Rot vom Platz gestellt und verschaffte damit den Hausherren einen entscheidenden Vorteil für die restliche Spielzeit. Die Olzinger-Truppe riss in weiterer Folge klar die die Partie in ihre Hand, verpasste es jedoch vor dem Gang in die Kabinen noch für einen weiteren Treffer zu sorgen.

Zebras nützen Überzahl gnadenlos aus

Nach dem Seitenwechsel gelang dies dann aber nur binnen weniger Minuten gleich doppelt: Zunächst vollendete Oliver Pollak eine herausragende Flanke aus dem Halbfeld der rechten Seite, nur wenige Augenblicke später war Fabian Leitner per Direktabnahme aus rund elf Metern goldrichtig zur Stelle und sorgte zugleich für die frühzeitige Vorentscheidung in dieser Partie. Die numerische Unterzahl der Trattnachtaler wurde von den Zebras in weiterer Folge souverän und eiskalt gleichermaßen ausgenutzt, wussten die Hausherren doch nun die zahlreichen Räume gekonnt zu bespielen und dementsprechend Ball und Gegner laufen zu lassen. In der 77. Minute erhöhten dann die Heimischen durch einen sehenswert kombinierten Spielzug über die linke Seite samt perfekter Flanke in den Strafraum, die Mario Müller staubtrocken per Kopf verwertete, auf 4:0. Wenige Minuten vor Schluss sorgte schließlich Florian Templ nach einer Ecke für den 5:0-Endstand, der zugleich die zweite Niederlage in Folge für die Mannen aus dem Trattnachtal bedeutete. Die Zebras hingegen setzten nach den zwischenzeitlichen Schwierigkeiten ihren Erfolgslauf fort und manövrierten sich direkt auf den momentanen zweiten Tabellenrang.  

Stimme zum Spiel

Alfred Holzinger (Trainer SPG Weißkirchen/Allhaming):

„Wir sind defensiv sehr gut gestanden, haben immer wieder große Chancen herausgespielt und die Tore zum richtigen Zeitpunkt gemacht. Der Ausschluss in der 34. Minute hat uns natürlich auch in die Karten gespielt, durch den Doppelschlag nach der Halbzeit konnten wir das Spiel dann für uns entscheiden.“

Die Besten: Pauschallob an die gesamte Mannschaft bzw. Hristo Krachanov (ZDM), Tim Leon Williams (LM)


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter