3:1! - SPG Pregarten fährt gegen Union Perg Pflichtsieg ein

INTERSPORT Stöcker aus Eferding präsentiert: Für die SPG Algenmax Pregarten läuft es zuletzt wie am Schnürchen, schoss man in der vergangenen Runde keinen geringeren als den derzeitigen Tabellenführer aus St. Martin/M. mit 4:1 aus dem eigenen Stadion. Diesen Lauf wollten die Riepl-Schützlinge nun naturgemäß gegen die DSG Union HABAU Perg fortsetzen. Die Vorzeichen dafür schienen ausgezeichnet, gastierte mit der Allerstofer-Truppe doch das momentane Schlusslicht der Oberösterreich-Liga im Mühlviertel. In einer kampfbetonten Partie konnte sich letztlich der Favorit souverän durchsetzen, obwohl sich die Gäste in einigen Phasen als der erwartet schwere Gegner für die Riepl-Truppe präsentierten.

 

Ereignisarme erste Hälfte nach frühem Tor der Heim-Elf

Vor über 400 Zuschauern legten die Hausherren den idealen Start in dieser Begegnung hin und gingen bereits in der sechsten Minute in Führung: Nach einer Eckballserie wurde Roland Hinterreiter von der Gästeabwehr außer Acht gelassen und konnte per Kopf aus kurzer Distanz zum 1:0 einnicken. Im Anschluss war es ein sehr ausgeglichenes Kräftemessen, in dem beide Teams mit hochkarätigen Torchancen geizten. Das Spielgeschehen fand demnach vorranging im Mittelfeld statt, robust geführte Zweikämpfe prägten in dieser Phase die Partie. Somit ging es für die Mannschaften mit einem knappen Vorsprung der Hausherren in die Kabinen.

Doppelschlag nach der Pause bringt Vorentscheidung 

Dort schien Übungsleiter Ronald Riepl die richtigen Worte gefunden zu haben, entschied die Heim-Elf doch nur sechs Minuten nach dem Seitenwechsel mit einem Doppelschlag das Spiel  vorzeitig für sich: Zunächst handelte Sebastian Schröger nach einem Abwehrfehler geistesgegenwärtig und versenkte das Leder in den Maschen, nur wenige Augenblicke später war der zuvor eingewechselte Lukas Grüner mit einem satten Schuss zur Stelle. In weiterer Folge schalteten die Hausherren einige Gänge zurück und beschränkten sich demnach auf die Verwaltung des souveränen Vorsprunges. Dies gelang über weite Strecken der Partie mit Bravour, in Minute 65 wurde allerdings eine Unachtsamkeit der Riepl-Schützlinge eiskalt bestraft: Nach einem Corner verpassten es die Heimischen, den Ball ausreichend aus der Gefahrenzone zu klären. Dadurch kam das Spielgerät von der linken Seite zu Markus Derntl Saffertmüller, der das runde Leder aus wenigen Metern über die Linie bugsierte. Richtig Spannung kam in weiterer Folge allerdings nicht mehr auf, die Gäste aus Perg zeigten sich in der gefährlichen Zone mit zu wenig Durchschlagkraft und Präzision. Somit blieb es bei einem ungefährdeten 3:1-Heimsieg der SPG Pregarten, die damit den Abstand auf die vordersten Plätze vorerst auf zwei Zähler verringern konnte.

Stimme zum Spiel

Thomas Posch (Sektionsleiter SPG Algenmax Pregarten):

„Es war das erwartet schwere Spiel. Wir haben sehr gut begonnen, haben es jedoch im Anschluss verpasst nachzulegen. Durch den Doppelschlag nach der Pause war das Spiel dann entschieden. In Summe war es eine abgeklärte Leistung, die wir mit einem doch ungefährdeten Sieg belohnen konnten.“

Die Besten: Pauschallob an die gesamte Mannschaft

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter