SPG Weißkirchen/Allhaming verschärft mit Heimerfolg Krise der SPG Friedburg/Pöndorf [Video]

INTERSPORT Stöcker aus Eferding präsentiert: Mit der SPG Weißkirchen/Allhaming und der SPG SV Lugstein Cabs Friedburg/Pöndorf kam es heute zu einem direkten Duell zweier Mannschaften der Oberösterreich-Liga, die in der jüngeren Vergangenheit vieles schuldig geblieben waren. Mit einem 2:0-Heimerfolg waren es schlussendlich die Weißkirchner, die für Wiedergutmachung sorgten. Die Pessentheiner-Truppe aus Friedburg befindet sich indes nun endgültig in einer handfesten Krise.

 

Perfekter Spielverlauf für die Heimischen

Vor ziemlich genau einem Jahr hatte die SPG Weißkirchen/Allhaming mit 4:6 gegen das Team aus dem Salzburger Grenzgebiet verloren. Es war eine wilde, teilweise völlig unkontrollierte Partie gewesen, aus welcher die Olzinger-Elf die richtigen Lehren gezogen zu haben schien. Eine solide Grundordnung in der Defensive und das Setzen von Nadelstichen im Umschaltspiel waren heute zentrale Charakteristika des Matchplans. Und dieser schien perfekt aufzugehen. Schon in der sechsten Minute stellten die Hausherren auf 1:0. Moritz Preisinger übernahm die Kugel volley und besorgte gekonnt wie spektakulär die frühe Führung. Mit Fortdauer des ersten Durchgangs fand der Gast aus Friedburg immer besser in die Partie und kreierte mehrere richtig aussichtsreiche Chancen. Izudin Delic und Landing Goudiaby waren dem zwischenzeitlichen Ausgleich ganz nah. Beide scheiterten aber am Aliminium. Besonders bitter: Der Spielverlauf war aus Sicht der SPG Friedburg/Pöndorf heute extrem ungünstig. Just in dieser Drangphase der Gäste stellten die Weißkirchner auf 2:0. Man überrumpelte den Kontrahenten im Umschaltspiel, sodass Michael Schröttner mit einem Flachschuss ins lange Eck diesen ein zweites Mal schockte (44. Minute).

Tor Weißkirchen/Allhaming 5

Mehr Videos von SPG Weißkirchen/Allhaming

Pessentheiner-Elf kommt nicht mehr heran

Der zweite Durchgang ist schnell erzählt: Die Gäste konnten in gewisser Weise nicht mehr, die SPG Weißkirchen/Allhaming wollte nicht mehr – wenn man so will. Soll heißen: Beide Offensivfraktionen schafften es im Prinzip nicht, richtig zwingend zu werden und für echte Highlights im vordersten Drittel zu sorgen. Und so wurde sie aus Sicht der aufopferungsvoll kämpfenden Friedburger zur Realität, die bereits sechste Pleite im bisherigen Saisonverlauf. Durch den Überraschungssieg des SV Grieskirchen im Parallelspiel rutschte man auch noch auf den vorletzten Tabellenrang ab. Zum ersten Mal in dieser Spielzeit steht man somit auf einem direkten Abstiegsplatz.

 WK FB Haslinger1

Stimmen zum Spiel:

Alfred Olzinger (Trainer SPG Weißkirchen/Allhaming):

„Es war ein verdienter Sieg. Unsere Situation war schwierig. Wir hatten einen Negativlauf. In diesem Spiel hatten wir die Chance, den Anschluss ans vordere Mittelfeld der Tabelle herzustellen. Dementsprechend konzentriert sind wir aufgetreten. Ein Pauschallob an die Mannschaft!“

Die Besten: Philipp Schopper (ZDMF), Michael Schröttner (ZOMF)

 

Robert Pessentheiner (Trainer SPG Friedburg/Pöndorf):

„Es war eine unglückliche Niederlage. Das ist Woche für Woche der Fall. Die Situation ist nun alles andere als angenehm. Die Leistungen sind grundsätzlich in Ordnung. Wenn du aber keine Punkte machst, bringt dir das genau gar nichts. Ich habe der Mannschaft gleich nach Abpfiff gesagt, dass wir uns jetzt bestmöglich auf das nächste Spiel vorbereiten müssen. Wir müssen nach vorne schauen und das Glück eben erzwingen.“

WK FB Haslinger2

WK FB Haslinger3

Fotocredit: Klaus Haslinger


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter