Vereinsbetreuer werden

Erste Saisonpleite! SPG Friedburg/Pöndorf verliert gegen Donau Linz und gibt Tabellenführung ab

Die SPG SV Lugstein Cabs Friedburg/Pöndorf ist bis dato wohl die Überfliegermannschaft der ersten Saisonphase in der Oberösterreich-Liga schlechthin. Mit dreizehn Punkten aus fünf Spielen stand man souverän sowie gleichermaßen verdient an der Tabellenspitze und überzeugte zudem in bestechender Regelmäßigkeit mit ungemeiner Durchschlagskraft in der Offensive. Dieser unglaubliche Lauf fand jedoch am gestrigen Nachmittag ein abruptes Ende, als sich die Pessentheiner-Schützlinge einer nun in die Gänge kommenden ASKÖ Donau Linz mit 1:2 geschlagen geben mussten.

 

Remis zur Pause 

Nach einem offenen sowie ausgeglichenen Beginn nahmen die Gäste aus Kleinmünchen das Heft zusehends in die Hand und erarbeiteten sich kontinuierlich bessere Spielanteile. Nachdem man zuvor bereits einige Male am Gehäuse von Heim-Keeper Stefan Huber angeklopft hatte, überforderte die Mayrleb-Elf den Kontrahenten in Minute 30 mit schnörkellosem Kombinationsspiel über die rechte Seite, der Ball kam von Julian Peherstorfer ideal zur Mitte, wo Orhan Vojic per Kopf zum 1:0 einnickte. Doch keine zehn Minuten waren verstrichen, da klingelte es plötzlich auf der Gegenseite: Dieses Mal war es das bisher gefährlichste Offensivtrio der Liga – bestehend aus Jonas Reitter, Mersudin Jukic sowie Ernst Öbster – das im Zusammenspiel den Abwehrverbund der Kleinmünchner geschickt aushebelte. Letzterer vollendete die sehenswerte Kombination zum 1:1-Halbzeitstand in den Maschen.

Hausherren finden auf erneuten Gegentreffer keine passende Antwort 

 

Besser hätte dann der Start in Durchgang zwei für die Kleinmünchner nicht laufen können: Nachdem man kurz vor Seitenwechsel noch erwähnten Rückschlag verkraften musste, stach die Mayrleb-Truppe in Minute 49 eiskalt zurück. Mit einem weiten Ball wurde Orhan Vojic gekonnt in Szene gesetzt, dieser nahm sich das Spielgerät auf ungemein hohem technischem Niveau mit und schweißte das Leder von der Strafraumkante unhaltbar ins Gehäuse. Die Gäste, sichtlich vom Gegentreffer geschockt, waren in weiterer Folge bemüht, eine Reaktion zu zeigen, um ins Spiel zurückzukommen. Ein Umstand, der für die Pessentheiner-Elf in dieser noch jungen Saison doch etwas neu war. Nichtsdestotrotz ließ man über weite Strecken der Partie die sonst so gewohnte Klarheit im Passspiel sowie das Tempo im letzten Drittel schmerzlich vermissen. Mehr als die eine oder andere Halbchance sollte letztlich auch nicht mehr gelingen. Es blieb somit beim 2:1 der Kleinmünchner, die damit erneut gegen einen höher klassierten Kontrahenten voll anschrieben und den Hausherren zugleich die erste Pleite dieser Spielzeit zufügten. 

Stimme zum Spiel

Kurt Baumgartner (Sportmanager ASKÖ Donau Linz): 

„Das war eine erneut starke Leistung von uns. Wir haben offensiv Fußball gespielt und das Spiel über 90 Minuten beherrscht. Das war ein sehr verdienter Sieg.“ 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter