Vereinsbetreuer werden

Hochverdienter Heimerfolg! SPG Weißkirchen/Allhaming dreht Partie gegen Union St. Florian und nähert sich wieder Spitzenplätzen

Pure Ernüchterung herrschte zuletzt im Lager der SPG Weißkirchen/Allhaming, als man im Duell mit Leader St. Valentin nicht das gewohnte Leistungspensum konnte und beim Vorhaben, die Tabellenspitze der Oberösterreich-Liga zu attackieren, auf klägliche Art und Weise scheiterte. Mit der Union T. T. I. St. Florian gastierte am heutigen Abend ein Kontrahent bei den Zebras, der nach einer stolzen Serie, fünf ungeschlagene Partien mitumfassend, zuletzt wieder den Kürzeren zog und zudem in der Fremde noch auf den ersten vollen Erfolg wartet. Zudem ist man bei den Sängerknaben vom Verletzungspech verfolgt. Umstände, die sich zum Leidwesen der Gäste auch am heutigen Abend ersichtlich machten – 3:1 der Endstand. 

 

Sängerknaben schlagen mit erster Torchance eiskalt zu 

Vor etwas mehr als 200 Zusehern zeigten die Zebras von Beginn an, dass man anfangs erwähnten Nackenschlag der Vorwoche umgehend vergessen machen wollte. Die Olzinger-Truppe drückte sogleich gehörig aufs Gaspedal, ließ dem Kontrahenten keinerlei Eingewöhnungszeit und nahm auf diese Weise das Spielgeschehen klar in die Hand. Es entwickelte sich in weiterer Folge ein Spiel auf schiefer Ebene, in denen die nicht in Bestbesetzung angereisten Sängerknaben ungemeine Schwierigkeiten hatten, für Gefahr in der Offensive zu sorgen. So mussten die Gruber-Schützlinge das Augenmerk zwangsläufig auf die Defensivarbeit legen, welche man jedoch über weite Strecken des ersten Durchgangs bravourös bewältigte. Ein Umstand, den zweifelsohne auch die Hausherren zu verschulden hatten, ließ man doch oftmals hochkarätige Chancen ungenützt liegen. Und wie so oft kam gegen Ende der ersten Halbzeit schließlich eine alte Fußballweisheit zu tragen: Nach zahlreich vergebenen Tormöglichkeiten der Zebras sahen sich diese aus dem Nichts mit einem Rückstand konfrontiert. Nach einem Ballverlust auf der linken Seite ging es blitzschnell, das runde Leder kam per Flanke zu Robin Mayrhofer, welcher zur überraschenden Pausenführung der Sängerknaben einnetzte. 

Zebras drehen Partie 

Der Treffer – wohlgemerkt zu einem psychologisch idealen Zeitpunkt – schien sich jedoch kaum bis gar nicht auf die weitere Charakteristik der Partie auszuwirken. So waren es nämlich erneut die Gastgeber, die, mit kleinen taktischen Adaptierungen ausgestattet, schwungvoll sowie energiegeladen in den zweiten Durchgang starteten und sogleich bei einem Stangen-Kopfball gehörig vom Pech verfolgt waren. Schließlich sorgte Florian Templ in Minute 68 nach einem Eckball per Kopf für den schon in der Luft gelegenen Ausgleich. Daraufhin schalteten die Zebras noch den einen oder anderen Gang in die Höhe und setzten auf diese Weise den Kontrahenten aus St. Florian zunehmend unter Druck. Doch erst in der Schlussphase konnten die Gäste diesem nicht mehr standhalten und so war es Valentin Grubeck, der nach einer sehenswerten Aktion das Leder halbhoch im Gehäuse versenkte und das Spiel endgültig drehte. Der zweite Treffer an diesem Abend von Stürmer Florian Templ, der dabei all seine Klasse beeindruckend unter Beweis stellte, sorgte letztlich kurz vor Schluss für die Entscheidung. 

Stimme zum Spiel

Alfred Olzinger (Trainer SPG Weißkirchen/Allhaming): 

„Wir waren eigentlich über die gesamte Partie klar überlegen, sind aber durch eine kleine Unachtsamkeit in der ersten Halbzeit mit der ersten richtigen Torchance von St. Florian in Rückstand geraten. Wir sind aber stets als mannschaftliches Kollektiv aufgetreten, haben an uns geglaubt und letztlich verdient die drei Punkte noch geholt. Das war von jedem meiner Spieler eine starke Performance!“ 

Die Besten: Pauschallob an die gesamte Mannschaft bzw. Florian Templ (ST), Hristo Krachanov (ZDM)

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter