Vereinsbetreuer werden

SV Micheldorf beweist unglaubliche Moral und ringt Union Edelweiss dank Lucky-Punch spät nieder

Mit etwas Verspätung kam es am heutigen Abend zum Duell der 21. Runde in der Oberösterreich-Liga zwischen dem SV Grün-Weiß Micheldorf und der Union Edelweiss Linz. Beide Teams kämpften zuletzt um ihre Form und waren sinngemäß gewillt, gegen den jeweilig kriselnden Kontrahenten die Trendwende einzuleiten. Gelingen sollte dies schlussendlich jedoch nur den Hausherren, die damit eine Durststrecke von vier sieglosen Partien beendeten und für brutal wichtige Zähler im Abstiegskampf sorgten. 

 Klausriegler setzt Schlusspunkt einer turbulenten ersten Halbzeit 

Dabei waren es die Gäste aus der Landeshauptstadt, die mit mehr Energie in die Partie starteten und das Kommando umgehend an sich rissen. Dabei verpasste man es allerdings, das frühzeitige Übergewicht in Zählbares umzumünzen. Umso effizienter präsentierten sich dahingehend die Gastgeber, die nach dreizehn Minuten sogleich Nägel mit Köpfen machten und durch Emrah Krizevac in Führung gingen. Von eben erwähntem Nackenschlag ließ sich die Kondert-Elf jedoch keinerlei aus dem Konzept bringen, blieb fokussiert und hatte nach gut einer halben Stunde die perfekte Antwort parat: Kenan Ramic verwertete eine Kragl-Vorarbeit mustergültig und stellte den Ausgangszustand wieder her. Das letzte Wort in einer durchwegs unterhaltsamen ersten Halbzeit hatten letztlich jedoch wieder die Grün-Weißen: Nach einem Energieanfall von David Klausriegler tankte sich dieser in den gegnerischen Strafraum, traf bei seinem ersten Abschluss noch den Torhüter, hatte beim Nachschuss aber keine Probleme mehr und schob locker ein – 2:1. 

md edelw dietmaier2

Edelweiss schlägt zurück, Hausherren jedoch mit Happy End  

Nach dem Seitenwechsel war es zunächst lange eine offene sowie ausgeglichene Begegnung. Während der SV Micheldorf bemüht war, mit einem nächsten Treffer für die frühzeitige Entscheidung zu sorgen, investierten die Gäste aus Linz Mann und Maus, eine abermalige Niederlage tunlichst zu verhindern. Dahingehend ließ man auf beiden Seiten jedoch bis zur 81. Minute die letzte Kaltschnäuzigkeit vermissen, ehe Enis Kolakovic die Kondert-Elf nochmals ins Spiel zurückbrachte. Aber, so ehrlich muss man sein, sah die Heim-Defensive bei dem Treffer nicht allzu glücklich aus. Und dennoch ließen sich die Hausherren davon keineswegs beirren, bewiesen eine unglaubliche Moral und schlugen kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit zum dritten Mal an diesem Abend zu. Als Goldtorschütze trat abermals David Klausriegler in Erscheinung, als er einen wunderschönen Angriff der Zauner-Truppe gekonnt abschloss und damit den Schlusspunkt einer absolut denkwürdigen Partie setzte. 

md edelw dietmaier3

Stimme zum Spiel

Hubert Zauner (Trainer SV Micheldorf): 

„Die Mannschaft hat heute wieder eine unfassbar tolle Moral gezeigt, immer an sich geglaubt und schlussendlich, wie ich finde, auch verdient den Sieg geholt. Das war in Hinblick auf den Abstiegskampf brutal wichtig.“ 

Die Besten: David Klausriegler (ST), Mato Simunovic (ZDM) 

md edelw dietmaier4

Fotocredit: Helmut Dietmaier


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter