Vereinsbetreuer werden

Union Mondsee lässt die Muskeln spielen und verschärft durch Auswärtssieg Krise des SV Bad Schallerbach noch einmal

Im Kampf gegen den Abstieg kommt auf Seiten des SV sedda Bad Schallerbach den noch ausstehenden Heimmatches eine elementare Bedeutung zu. Das erste dieser verlor man heute aber prompt gegen die Union Raiffeisen Mondsee, eines der formstärksten Teams der Oberösterreich-Liga. Nach dem vierten vollen Erfolg in Serie schielt die Mamoser-Truppe plötzlich wieder auf Endrang vier, während bei der Renner-Elf langsam, aber sicher die Lichter ausgehen. 

 

Hausherren dem 2:1 näher als der Kontrahent

Vor in etwa 150 Zuschauern erwischte der Favorit aus Mondsee einen perfekten Start in diese Begegnung. Bereits in der 7. Minute stellte Oliver Holzinger per sattem Distanzschuss auf 0:1. Auch danach forderte der Gast die Defensive der sedda-Elf so richtig und drängte auf einen weiteren Treffer. Dieser gelang aber nicht – was insbesondere daran lag, dass man im vordersten Drittel die nötige Konsequenz vermissen ließ. Lukas Leitner und Ilija Ivic scheiterten aus enorm aussichtsreichen Positionen. Unmittelbar danach aber ein Bruch im Spiel der Union Mondsee, den man so nicht unbedingt kommen sah – zu mitreißend der Auftritt in offensiver Hinsicht bislang. Zur ganzen Wahrheit gehört aber auch, dass es der bereits massiv unter Druck stehende SV Bad Schallerbach richtig gut machte. Man zeigte sich kreativ und zielstrebig im Initiieren von Angriffsaktionen und glich in Minute 27 aus – absolut verdient zu diesem Zeitpunkt. Für das 1:1 zeigte sich Venhar Jashari verantwortlich, der nach einer Stadlbauer-Vorlage mit einem Flachschuss ins kurze Eck erfolgreich war. Dass die Hausherren über eine atemberaubende Qualität in der Offensive verfügen, ist bekannt. Besonders erfreulich aus Sicht der Renner-Elf: Man brachte diese auf den Platz. Wenn da die defensive Instabilität nicht wäre, die sich bedauerlicherweise als treuer Begleiter der gesamten Rückserie erweist, wird sich derjenige denken, der es mit dem Gastgeber hält. Aber dazu später mehr. Kapital konnte man bis zum Pausenpfiff aus einem nun starken Auftritt aber keines mehr schlagen. Latifi vergab etwa eine Top-Chance. Nicht unerwähnt bleiben darf, dass auch Teamkollege Miliam Guerrib in dieser Phase für mächtig Unruhe sorgte: Der Kapitän brach in der 35. Minute durch, wurde aber gestoppt. Das hätte glatt Rot sein können – war es aber nicht. Augenblicke später wurde er im Strafraum zu Fall gebracht – Der Pfiff blieb aus.

 

Union Mondsee dreht auf

Nach dem Seitenwechsel schafften es die Gäste, eine Leistungssteigerung zu erzielen. Man trat der offensiven Wucht des Kontrahenten geschickt entgegen, bremste den SV Bad Schallerbach gewissermaßen aus und entwickelte selbst richtig Druck im vordersten Drittel. Entscheidender Vorteil heute: Man zeigte sich im Gegensatz zum Gastgeber kompromisslos vor dem gegnerischen Gehäuse und stellte in den Minuten 48 und 63 die Weichen auf Sieg. Zunächst knallte Fabio Födinger das Leder humorlos unter die Latte. Eine Viertelstunde später schloss der eingewechselte Lukas Hiermann einen Konter nach Eckball der Schallerbacher perfekt zum 1:3 ab. Den Schlusspunkt setzte der wohl formstärkste Offensivakteur der Liga Lukas Leitner, der nach Zuspiel von Maximilian Grössinger den Keeper der Heimischen Marcel Hartl umkurvte und zum 1:4-Endstand einschob.

 

Stimmen zum Spiel:

Erich Renner (Trainer SV Bad Schallerbach):

„Wir hätten zur Halbzeit mit zwei Toren Unterschied führen müssen. Uns fehlt es an Reife und Qualität.“

 

Christoph Mamoser (Trainer Union Mondsee):

„Aufgrund der zweiten Hälfte haben wir hochverdient gewonnen. Wir haben einen Lauf und zeigen guten Fußball. Wir wollen jetzt unser Spiel weiter optimieren.“

Die Besten: Fabio Födinger (RMF), Maximilian Grössinger (LMF), Luka Ban (IV)


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter