Vereinsbetreuer werden

Tabellenführung verteidigt! SPG Weißkirchen/Allhaming schlägt SPG Friedburg/Pöndorf mit 3:1

In der Vorwoche hatte sich die SPG Weißkirchen/Allhaming die Tabellenführung in der Oberösterreich-Ligavon der ASKÖ Oedt umgehend zurückgekrallt und damit eindrucksvoll jegliche Titelambitionen untermauert. Um jenes Saisonziel auch zu erreichen, bedarf es allerdings weiterhin regelmäßigen Punktezuwachs, so auch am heutigen Nachmittag im Auswärtsspiel gegen die SPG SV Lugstein Cabs Friedburg/Pöndorf. Diese Aufgabe erledigte man schlussendlich souverän und führt demnach nach 26 absolvierten Runden das Klassement weiterhin punktegleich mit Oedt an. 

 

Gäste mit brutaler Effizienz 

Die Vorzeichen für die Zebras standen nicht unter allzu guten Sternen, kam doch zur langen Verletztenliste noch der Sperre-bedingte Ausfall von Valentin Grubeck hinzu. Allerdings gingen die Gäste nach nicht einmal sechs Minuten in Führung und ließen sich damit von erwähntem Umstand so gar nicht beirren. Michael Schröttner wurde von Youngster Emirhan Gücenoglu perfekt per Laufpass in Szene gesetzt, ersterer blieb vor dem Heim-Keeper abgeklärt und schoss zum 1:0 ein. So viel vorweg: Es sollte nicht der letzte Streich des so formstarken Angreifers an diesem Nachmittag bleiben. So legte dieser nach einer guten halben Stunde seinen zweiten Treffer nach und brachte seine Mannen damit souverän in Front. Großes Plus der Zebras am heutigen Tag: eine unglaubliche Effizienz vor dem Gehäuse, mit der man dem Kontrahenten gleich doppelt im ersten Durchgang brutale Schmerzen bereitete. So erhöhte man durch Daniel Kerschbaumer in Minute 36 gar noch auf 3:0, nachdem dieser einen Elfmeter souverän verwandelt hatte. Doch die tapfer kämpfenden und zweifelsohne auch gefällig auftretenden Gastgeber gaben sich damit nicht geschlagen und verkürzten, psychologisch enorm wichtig, noch vor der Pause auf 3:1. Mersudin Jukic blieb ebenfalls vom Elfmeterpunkt souverän. 

Friedburg am Drücker, jedoch ohne Tor 

Das Momentum, das sich vor der Pause plötzlich auf die Seite der Hausherren geschlagen hatte, blieb der Pessentheiner-Elf auch in Durchgang zwei erhalten. Man hatte nun deutlich mehr von der Partie, agierte entschlossen in den Zweikämpfen und erhöhte die Schlagzahl im letzten Drittel. Nicht nur aus Standardsituationen, auch aus dem Spiel heraus erarbeiteten sich die Gastgeber eine Vielzahl an guten Einschussmöglichkeiten, verpassten es jedoch, aus diesen auch Kapital zu schlagen. Somit überstanden die Zebras jene, rund 25 Minuten andauernde Drangperiode des Kontrahenten unbeschadet und strahlen folglich weiterhin von der Spitze der Oberösterreich-Liga. 

Stimme zum Spiel

Fritz Pflug (Sportlicher Leiter SPG Weißkirchen/Allhaming): 

„Aufgrund der Personalprobleme und unserem letzten Match in Friedburg, das wir mit 7:4 verloren haben, gingen wir heute mit einer gehörigen Portion Respekt in die Partie. Wir haben das aber über weite Strecken gut gemacht, ich denke, der Sieg geht auch durchwegs in Ordnung.“ 

Die Besten: Tim Leon Williams (LV), Michael Schröttner (ZOM) 


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter