Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Heimsieg gegen Aufsteiger UFC Ostermiething – SPG Pregarten schreibt erstmals an

Nach der bitteren Derbypleite zum Auftakt der Oberösterreich-Liga gegen die DSG Union Perg musste die SPG Algenmax Pregarten heute gegen den Neuling UFC Stampfl-Bau Ostermiething ran. Nach intensiven 90 Minuten setzten sich schlussendlich die Mühlviertler mit 3:0 durch und erhöhten gleichsam den Druck beim noch punkte- und torlosen Aufsteiger. Schon in der Vorwoche hatte es für diesen eine 0:3-Pleite gegen den FC Wels gesetzt.

 

Pausenführung für die SPG

Vor einer beeindruckenden Kulisse, fast 550 Zuschauer mitumfassend, entwickelte sich ein ausgeglichenes Kräftemessen, das insbesondere in Hälfte eins noch mit den ganz großen Chancen geizte. Die Heimischen strahlten vor allem bei Standards eine gewisse Gefahr aus und verstanden es, in Minute 38 aus einem eben solchen ruhenden Ball für die Führung zu sorgen. Nach einem Corner von Innenverteidiger Schröger war Amer Hamidovic zur Stelle und schockte den Liganeuling ein erstes Mal an diesem Abend.

 

Gäste verschießen Elfmeter und kassieren noch zwei weitere Gegentore

Einen perfekten Start in den zweiten Durchgang erwischten die Pregartner, welche in Minute 52 auf 2:0 stellten. Nach Vorlage von Kevin Hinterberger schob Sommerneuzugang Orhan Vojic zum 2:0 ein. Der UFC Ostermiething ließ sich von jenem zweiten Dämpfer aber keinesfalls entmutigen, schaltete einen Gang höher und war nun viel präsenter im Angriffsdrittel. Es war zweifelsohne die beste Phase des Aufsteigers, der mit beachtlichem Tempo und sehenswerten Kombinationen dem Gastgeber richtig zusetzte. Besonders bitter in doppelter Hinsicht: Nachdem Resul Omerovic den Ball an die Latte geknallt hatte, verschoss Sturmpartner Elvis Ozegovic in Minute 77 auch noch einen Elfmeter. Das eigentlich kongeniale Offensivduo, das in der Vorsaison in der Landesliga West fast nach Belieben getroffen hatte, hat in der neuen sportlichen Umgebung bisweilen noch etwas Ladehemmung – ein Umstand, der dem Spiel Ostermiethings selbstredend alles andere als zuträglich ist. Wenn die offensive Durchschlagskraft fehlt, hilft dir ein beherzter Auftritt samt tollen Kombinationen am Ende des Tages wenig. Nicht unerwähnt bleiben darf, dass auch die SPG einmal richtig Alu-Pech hatte. Youngster Lukas Grüner scheiterte am Pfosten. Das 3:0 war schließlich Chef-Sache: Pregarten-Kapitän und Ex-Profi Markus Blutsch tauchte alleine vor dem Torwart auf und schloss gekonnt ab (81.).

 

Stimmen zum Spiel:

Samir Gradascevic (Trainer SPG Pregarten):

„Ein großes Kompliment an Ostermiething! Als Aufsteiger haben sie sich sehr gut verkauft. Sie werden noch einige Punkte holen. Unser Auftritt war nicht so schlecht. Wir haben aber noch viel Luft nach oben. Ich bin nicht ganz zufrieden mit der Leistung.“

Die Besten: Sebastian Schröger (IV), Stephan Pichler (TW)

 

Robert Berg (Trainer UFC Ostermiething):

„Wir machen vorne unsere Chancen nicht und bekommen hinten billige Tore. Wir lassen zu viel zu. Pregartens Sieg war verdient. Der Gegner war einfach abgezockter. Wie schon in der Vorwoche war das Ergebnis aber zu hoch. Wir müssen hart arbeiten.“


Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter