"VKB-Spieler der Runde" ebnete als Abwehrmann den Weg zum klaren Auswärtserfolg

 vkb spieler-der-rundeDas Top-Match des Wochenendes zwischen der ASKÖ Tekaef Donau Linz und dem SK Vorwärts Steyr wurde am Ende eine ganz klare Angelegenheit für die Gäste, die Gäste gewannen mit 4:1. Den Grundstein dafür legte Danilo Duvnjak, unser "VKB-Spieler der Runde". Der Abwehrmann besorgte nach dem 0:1-Rückstand zunächst den Ausgleich, um die Gäste nur Minuten darauf sogar in Führung zu schießen. Nun ist sich Duvnjak sicher: "Jetzt wird uns keiner mehr gefährlich".

Kopfballspezialist und die Ruhe in Person

Äußerst unglücklich geriet die Kensy-Elf in Minute neun in Rückstand, nach kurzer Irritation war eines deutlich zu sehen, die Mannschaft wollte das nicht auf sich sitzen lassen. Duvnjak hatte die erste sehr gute Möglichkeit für Steyr, vergab aber per Kopf. Kurze Zeit später eine ähnliche Situation, Oliver Stadlbauer bringt einen Freistoß in den Sechzehner, und diesmal landet Duvnjak's Kopfball in den Maschen - 1:1. "Bis zur ersten Chance waren wir doch etwas schockiert, wir hatten uns schließlich viel vorgenommen. Dann sind wir aber richtig aufgewacht, haben nur noch attackiert und so gespielt wie schon länger nicht mehr. Ich finde, dass das unsere beste Leistung im neuen Jahr war", ist der Innenverteidiger überzeugt. Nur fünf Minuten nach dem 1:1 bekam Steyr einen Elfmeter zugesprochen, Duvnjak schnappte sich sofort den Ball. "Normalerweise schießt Prandstätter, er war aber nicht dabei. Letztes Mal hat Stadlbauer verschossen, weshalb ich gesagt habe, dass diesmal ich schießen möchte. Ich habe mir den Ball dann auch geschnappt und ihn versenkt." Und wie, Stefan Singer war bei diesem Elfer, der im oberen rechten Eck landete, absolut chancenlos.

"Uns wird keiner mehr gefährlich"

Nach diesem Erfolg hat Steyr nun drei Punkte Vorsprung auf Edelweiß und vier auf Donau. Die Ausgangsposition ist wieder optimal, doch nun wartet mit Grieskirchen der nächste starke Gegner. "Leider bin ich für das Grieskirchen-Spiel gesperrt, auch Aleksic wird nicht dabei sein können. Dennoch kann das die Mannschaft auch ohne uns schaffen, davon bin ich überzeugt. Ich denke, dass uns keiner mehr gefährlich werden kann, für Donau war diese Niederlage mit Sicherheit auch ein Knackpunkt", ist Duvnjak überzeugt und warnt dennoch, "unterschätzen dürfen und werden wir aber keinen mehr. Die Stimmung ist nach dem 0:0 gegen Sierning nun wieder gut. Nun können wir unser Ziel in Angriff nehmen und den Meistertitel holen."

 

Milan Vidovic

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter