"VKB-Spieler der Runde" hält zweiten Zu-Null-Sieg in Folge fest

vkb spieler-der-rundeEin Punkt aus vier Spielen - so lautete die enttäuschende Bilanz nach dem Rückrundenstart des SV GW Micheldorf. Seit dem vergangenen Wochenende scheint die Krise aber überwunden. Titelaspirant Donau Linz wird mit 2:0 bezwungen. Zum Erfolgsgaranten avanciert Goalie Bernd Schrattenecker. Er hält den zweiten Zu-Null-Sieg seiner Elf fest - und wird zu unserem "VKB-Spieler der Runde".

"Haben nicht damit gerechnet"

Vergangene Woche ein 3:0 beim SV Sierning, diese Runde ein 2:0-Sieg über Titelkandidat Donau Linz. Der SV GW Micheldorf scheint in die Erfolgsspur zurückgekehrt zu sein. Maßgeblichen Anteil daran hat Goalie Bernd Schrattenecker. Er zeigt sich mitverantwortlich für den zweiten Zu-Null-Sieg in Serie. "Wir haben nicht unbedingt mit einem vollen Erfolg gegen Donau gerechnet. In der ersten Hälfte waren die Linzer klar tonangebend. Wir haben wieder einmal zwei unterschiedliche Halbzeiten gezeigt, die Leistung im zweiten Abschnitt war in Ordnung. Wir sind defensiv gut gestanden, haben kämpferisch überzeugt ", erzählt Schrattenecker. Der über die gesamten 90 Minuten einen starken Auftritt hinlegt - auch, wenn er seine eigene Leistung nicht beurteilen will: "Das sollen andere machen. Es zählt nur die gesamte Mannschaft, daher gilt für mich: Entweder alle spielen gut oder gar keiner."

"War noch nicht die Wende"

Mit den Auftritten in den vergangenen beiden Runden können die Micheldorfer zufrieden sein. Die zwei Siege sind Balsam auf die Seele - nach den großen Schwierigkeiten zu Beginn der Rückrunde. Als man mit nur einem Punkt aus vier Partien startete. "Woran es genau lag, kann ich nicht sagen. Wir hatten sicherlich auch Pech, waren eigentlich in keinem Spiel klar unterlegen. Jetzt gelingt es uns, das Glück zu erzwingen ", so Bernd Schrattenecker. Für den der Erfolg über Donau nur ein kleiner Schritt aus dem Tief ist. Den endgültigen Turnaround sieht er noch nicht gekommen: "Aus meiner Sicht war das noch nicht die Wende. Es läuft zwar wieder besser, darauf dürfen wir uns aber nicht ausruhen. Wir haben jetzt zwei schwere Partien gegen Grieskirchen und Steyr, dann wartet das Sechs-Punkte-Spiel gegen Dietach. Danach werden wir sehen, wo wir stehen." Wo die Reise heuer noch hingehen kann? Der anfänglich angestrebte fünfte Rang scheint für den aktuellen Tabellenelften kaum noch erreichbar. "Wir wollen einfach das Beste herausholen, dann werden wir weitersehen ", erklärt Schrattenecker. Weitere Zu-Null-Siege würden dem GW-Schlussmann vermutlich gut ins Konzept passen.

Christoph Gaigg

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter