Frauen: Vorschau 17./18. November

 „ Unter dem Stöcklschuh“-

O.Ö. Frauenfußball am Wochenende!

-help-

 
O.Ö. Liga- Frauen

 

Blick über die Landesgrenze:
Sonntag, 18. November, 14.00 Uhr

 

SC 07 Bad Neuenahr – FC Bayern München

„Ober- „Ösi“ Nina Aigner und Fuschlerin Leitner  im Mittelpunkt!

Nicht 71, (wie zuletzt gemeldet),  sondern bereits 72 Volltreffer gelangen der oberösterreichischen Fußball-Legionärin Nina Aigner für den FC Bayern München. Morgen tritt die Isarelf, natürlich mit der „Ösi- Torjägerin“, im  Apolinaris- Stadion von Bad Neuenahr gegen die Gastgeberinnen an. Bisher gelangen der Antiesenhofenerin schon 5 Tore auf diesem Platz und die  Erwartungen der Fans sind hoch. „Auf Nina Aigner kommt es an“ titelt Bernhard Kux auf der Bayern-Homepage und Trainerin Sissi Raith gibt zu bedenken: „Das wird ein ganz schweres Spiel, Neuenahr hat eine starke Mannschaft“!

Aus oberösterreichisch- salzburgerischer Sicht besteht der Reiz des Spieles aber nicht nur aus der Hoffnung auf (einige) Aigner Treffer, sondern auch aus der Ungewissheit,  wer diesmal das Tor der Münchnerinnen hüten wird?

Die Fuschlerin und Ex-USK- Hof-Torhüterin Birgit Leitner remisierte mit 3:3 (1:2) im Heimspiel Bayern Münchens  gegen die Spielgemeinschaft Essen-Schönebeck am vorigen Sonntag.  Trotz (!) des geglückten Comebacks der DFB-Internationalen Ulrike Schmetz in der Vor-Vorrunde gegen Wattenscheid 09 wurde die ÖFB- Teamtorhüterin eher überraschend von Trainerin Sissy Raith nominiert. Raith erklärte: „wir haben derzeit keine klare Nummer 1, das muss sich erst ergeben“.

Immerhin bestätigt die derzeitige Pari- Stellung der beiden exzellenten Torhüterinnen  die hervorragenden Leistungen der Fuschlerin  seit Beginn der Herbstsaison.

 

 

Samstag, 17. November, 15.00 Uhr
GW Micheldorf- Union Kleinmünchen 1 b ABGESAGT

ACHTUNG:

Schlagerspiel in der Frauen-Landesliga: GW Micheldorf- Union Kleinmünchen 1b en d g ü l t i g auf:

22. März (Karstsamstag!!!!) 2008, 15.00 Uhr verschoben

 

Ganz sicher hingegen wird am kommenden Sonntag, 18. November der

 2. Linzer Ladies Soccer Hallencup

 

in der Linzer Harbachschule (Urfahr, „Im Bachlfeld“) ausgetragen.

Turnierbeginn Mädchen: 8.00 Uhr
Turnierbeginn Frauen: 12.45 Uhr

 

„Budenzauber“ der Extraklasse!

 

Mit einem prominenten  Starterfeld warten die LASK Ladies als Veranstalter des Linzer

Hallencups 2007 auf:

Beim Frauenturnier werden neben dem Bundesligisten Union  Kleinmünchen die Zweitligisten der Region Mitte: USK Hof, ASK Maxglan,  LASK Ladies, ASKÖ  Doppl/Hart, ASKÖ Dionysen,  die Wiener Landesligisten: UFC Atzgersdorf - Mauer , NAC Diamonds Wien und die oberösterreichischen Landesligisten  FC Wels, FC Altmünster und Union Weilbach teilnehmen.

Die sportlichen „Visitenkarten“!

Union Kleinmünchen 

Die Fußballerinnen bewiesen in der Halle stets mit Spitzenplatzierungen in den vergangenen Jahren ihre Extraklasse, zuletzt mit Rang 3 Beim „Heimturnier“ im Jänner. Heuer dürfte für  besondere Motivation sorgen,  nach den teilweise herben Enttäuschungen der Herbstmeisterschaft durch ein gutes Abschneiden beim Linzer Turnier Selbstvertrauen für´ s Frühjahr zu tanken!

Claudia Fischer, Melina Mares, Torhüterin Alexandra Fischer, Silke Beidinger, Cornelia Just, Katharina Rektenwald….. sie wollen mit ihren Kolleginnen auch klarstellen, wer in Linz die Nummer 1 trägt!

 

USK Hof 

Der Tabellenführer der 2. Frauen Liga- Mitte erwies sich im Vorjahr auch in der Halle als äußerst spielstark und mußte sich  erst im Finale  dem FC Wacker Tirol (jetzt: Wacker Innsbruck) mit 0:1 geschlagen geben. „LASK- Schreck“ Isabella Grössinger (erzielte  4 Tore in Linz vor wenigen Wochen!) wird ebenso zaubern wie Franziska Lainer (Tochter des früheren Salzburg- und Rapidspielers  Leo Lainer), Trainer -Tocher Stefanie Enzinger und  Torjägerin  Marina Embacher.…

Belegten beim Kleinmünchner Hallencup 2007 Rang 4 hinter ASK Maxglan, LUV Graz und U. Kleinmünchen..

 

ASK Maxglan 

Tritt mit der führenden Liga- Toerschützin,  Katharina Kinsky, und den  „ Zanglerinnen“ Zerina Omeradzic und Fotini Demertzidou an.

Die Salzburgerinnen entführten im heurigen Jänner den Siegerpokal beim Kleinmünchner Hallencup und bezwangen dabei im Finale den Bundesligisten LUV Graz.

 

LASK Ladies 

Der Orden für den „tapfersten“ Klub ist den Schwarz- Weissen sicher. „Cheftechnikerin“

Fabiana Pulimeno wird gemeinsam mit den Stolberger- Sisters und Ruzica Gabric versuchen, den Ausfall einiger Verletzter wettzumachen.

Hallenfans werden trotz  des Fehlens einiger exzellenter Techniker voll auf ihre Rechnung kommen!

 

ASKÖ Dionysen/Traun 

Vielleicht nur mehr einigen Frauenfußball-Fans dürfte bekannt sein, dass die Traunerinnen als „amtierender“ O.Ö. Hallenmeister antreten. Im Jänner eroberten die Damen, damals noch unter Trainer Karl Habli, gegen das Techniker-Ensemble des SV Garsten mit 2:1 die Hallenkrone!

 

ASKÖ Doppl-Hart
Stützt sich auf einer der beiden U-17- Auswahltorfrauen,   Nadine Richtsfeld, Anna Schlagnitweit (zuletzt bekannt aus der O.Ö. Krone-Kicker- Wahl), Ramona Wiesinger. Tamara  Kratky und………


UFC Atzgersdorf- Wien

Die Wienerinnen blieben in ihrer bekannt spielstarken Landesliga bisher u n g e s c h l a g e n  und führen die Tabelle mit 7 Punkten Vorsprung an (nach Verlustpunkten gerechnet).

Die Gäste konnten im Winter 2006/2007 einige tolle Ergebnisse gegen Bundesligisten erzielen und verfügen über ausreichend Hallenpraxis!

 

NAC Diamonds

Die „Edelsteine“ rangieren auf Rang 4 Wiener Frauen- Landesliga und schlugen sich ebenfalls in der letzten Hallensaison gegen prominente Gegner, ähnlich Atzgersdorf, beachtlich!

 

FC Wels 

Das Technikerensemble aus der Messestadt, Hallen-Landesmeister 2006 (nach einem 3:2 im Finale gegen Weilbach!  glänzt bei sämtlichen Hallenturnieren durch exzellente Spielweise und ist immer  für  einen der vorderen Ränge gut.

 

FC Altmünster

Bei den Traunsee Fußballerinen wirkt die zweite o.ö. Auswahltorhüterin Stefanie Heissl mit, die beim „Richard Stadler Cup 2007 zur „besten Torhüterin“ gewählt wurde.

Nach der „durchwachsenen“ Herbstsaison möchten „Debi“ Mirjanic, Iren Laki, Corinna Hirzinger, Sylvia Leithinger und Co. beweisen, dass sie nicht nur zur Komplettierung des erlesenen Starterfeldes eingeladen wurden!

 

 Union Weilbach 

Bei ihrem bisher größten Hallenerfolg unterlagen die Innviertlerinnen im Jänner 2006 erst in einem  legendären Finale  der Hallenlandesmeisterschaft dem FC Wels mit  2:3!

Mehr als „Trost-Preise“ waren damals Pokale für die „beste Spielerin des Turniers“, Hallenkönigin Ruzica Gabric (derzeit LASK Ladies) und für die beste Torfrau:

Sarah Schmiedseder (ebenfalls Union Weilbach).

 

Mädchenturnier

 

Im „Vorturnier“ (ab 8.00 Uhr) treten folgende Mädchenteams in Aktion:
 

LASK Girls, Union Weilbach, Union Taufkirchen, FC Wels, ASKÖ Dionysen, Union Reichersberg, Union Kleinmünchen U 12 und Union Mondsee. 

Sehr erfreulich, das für  dieser „inoffizielle o.ö Hallenmeisterschaft der girls“

ein erlesenes   „Achterfeld“ gefunden wurde , dass hoffentlich vor zahlreichen ZuschauerInnen Technik und Spielfreude ohne schwere Verletzung  demonstrieren kann.

 

Wie kommt „frau“ (+ „man“)  zu beiden Turnieren?

Von Wien (Salzburg): A1 Abfahrt „Linz“ (A 7-Autobahn) Richtung Freistadt /Prag-Abfahrt „Urfahr“- Richtung Bad Leonfelden- erste Ampel links- rechts in die Keplerstrasse- Kreuzung-links abbiegen: Strassenbezeichnung „Im Bachlfeld“- nach 200 m befindet sich die Halle auf der rechten Seite.

Noch besser! >> Homepage des LASK: www.lask.at- LASK-Ladies!
Viel Vergnügen

 


Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter