Vorschau

OÖ-Liga 18/19: Vorschau Runde 16

Mode und Sport Stöcker aus Eferding präsentiert: Das Warten hat ein Ende. Die Oberösterreich-Liga knallt wieder los. Am kommenden Wochenende steht die erste Runde der zweiten Saisonhälfte am Programm. Gleich fünf Matches werden dabei am Freitagabend über die Bühne gehen. Zwei folgen dann am Samstag. Den Abschluss des Spieltages stellt das Kräftemessen zwischen der DSG Union Perg und dem ASK St. Valentin am Sonntag dar. Ligaportal.at liefert vorab einen kompakten Überblick.

 

Fr, 08.03.2019, 19:00 Uhr

Union T.T.I. St. Florian - Union Edelweiß Linz

Live-Ticker

Union T.T.I. St. Florian Union Edelweiß Linz

Die Union St. Florian brauchte verhältnismäßig lange, um sich in der neuen sportlichen Umgebung zurechtzufinden. Ganze acht Matches hatte man auf den ersten vollen Erfolg warten müssen. Dann fing man sich aber eindeutig, ließ weitere drei Siege folgen. Auch in der Tabelle entfernte man sich zusehends von den akut abstiegsbedrohten Rängen. Gleich zum Auftakt bekommt man es mit einem extrem schwierigen Gegner zu tun. Die Union Edelweiß, welche auf dem siebten Platz überwinterte, hat eine hohe individuelle Qualität in den eigenen Reihen. Seit Andreas Gahleitner das Traineramt übernahm, schaffte er es zudem, die in der Vergangenheit oftmals löchrig agierende Defensive zu stabilisieren. In den 15 Hinrundenpartien kassierte man lediglich 13 Gegentore – der zweitbeste Wert ligaweit.

Fr, 08.03.2019, 19:00 Uhr

SPG Weißkirchen/Allhaming - SV Zaunergroup Wallern

Live-Ticker

SPG Weißkirchen/Allhaming SV Zaunergroup Wallern

Die SPG Weißkirchen/Allhaming brauchte etwas Zeit, um sich an den neuen Kunstrasen zu gewöhnen. Die Hinserie zeigte aber, dass man jenen Untergrund mittlerweile als eigene Stärke auszuspielen weiß. Im gesamten Herbst konnte man auf heimischer Anlage nicht bezwungen werden. Dieses Kunststück gelang ansonsten nur noch der ASKÖ Oedt. Schafft man es nun, auch gegen den Herbstmeister aus Wallern jene Serie zu prolongieren, würde man den ohnehin schon spannenden Titelkampf noch einmal verschärfen. Vier Punkte fehlen aktuell auf die Tabellenspitze. Nach einem überraschend holprigen Saisonstart fand der SV Wallern immer besser in die Spur. Ab Runde vier verzeichnete man satte zehn Siege bei nur einer Pleite. Für jenen Höhenflug belohnte sich das viertbeste Auswärtsteam der Liga am Ende des Herbstes mit der Tabellenführung.

Fr, 08.03.2019, 19:00 Uhr

SV Gmundner Milch - SU mind.capital St. Martin/M.

Live-Ticker

SV Gmundner Milch SU mind.capital St. Martin/M.

Der SV Gmundner Milch absolvierte eine recht bescheidene Hinserie. In 15 Matches gelangen lediglich drei Siege. Umgehend wird man mit dem beinharten Abstiegskampf konfrontiert sein, wobei man darauf hofft, dass sich ein gewisser Trainereffekt einstellt. Almir Memic ist der neue starke Mann an der Seitenlinie der Gmundner. Genannter folgt somit auf Spielertrainer Petr Vorisek, der sich nun wieder ausschließlich auf seine Aufgaben am Rasen konzentrieren kann. Gemeinsam mit Rückkehrer Taner Ari soll er die Defensive stabilisieren. Nun bekommt man es mit der SU St. Martin zu tun, deren Offensive wie jene des SV Gmundner Milch in der ersten Saisonhälfte zu den harmlosesten zählte. Nur der Tabellenletzte aus Micheldorf traf seltener. Die Testspiele zeigten aber, dass man in erwähntem Mannschaftsteil einen Schritt nach vorne gemacht hat. Mit Angreifer Marko Kolakovic verstärkte man sich zudem sinnvoll.

Fr, 08.03.2019, 19:00 Uhr

SV Grün-Weiß Micheldorf - SV Pöttinger Grieskirchen

Live-Ticker

SV Grün-Weiß Micheldorf SV Pöttinger Grieskirchen

Der SV Grün-Weiß Micheldorf schloss den Herbst als Tabellenletzter ab. Während man die mit Abstand beste Defensive der absolut kritischen Zone der Tabelle stellt, präsentierte man sich im vordersten Drittel einfach viel zu harmlos. In der Wintertransferperiode machte man dann mit einer wahren Transferoffensive auf sich aufmerksam. Gleich acht Spieler konnten davon überzeugt werden, ihre sportliche Laufbahn in Micheldorf fortzusetzen. Damit will man der Flaute im Angriff den Kampf ansagen und den Kader gleichsam breiter aufstellen. Mit dem SV Grieskirchen geht es nun gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg. Gelingt gegen die Heinle-Elf ein Sieg, würde man zu jener im Ranking aufschließen. Die Grieskirchner zeigten sich in den Vorbereitungsspielen meist enorm kompakt und versuchten vorrangig, durch schnelles Umschaltspiel den Gegner zu überrumpeln. Das jüngste 4:0 gegen den Regionalligisten ATSV Stadl-Paura war beeindruckend.

Fr, 08.03.2019, 19:00 Uhr

ASKÖ Donau Linz - SV Zebau Bad Ischl

Live-Ticker

ASKÖ Donau Linz SV Zebau Bad Ischl

Am letzten Spieltag des Herbstes musste ASKÖ Donau Linz die Tabellenführung an den SV Wallern abgeben. Ins Frühjahr startet man als Verfolger – eine Rolle, in welcher man sich wohlzufühlen scheint. In der Winterpause blieb man am Transfermarkt weitestgehend untätig. Vielmehr vertraut man in Linz auf eine eingespielte Truppe mit einem guten Mix aus hungrigen Jungen und erfahrenen Spielern. Das Team stellt die drittbeste Offensive der Liga und hat mit Matej Vidovic, Radek Gulajev, Edwin Skrgic oder Nenad Vidackovic gleich mehrere Akteure, die enorme Torgefahr ausstrahlen. Auf diese geballte Angriffspower wird sich der SV Bad Ischl einstellen, der sich unter Coach Erich Renner sichtlich stabilisiert hat. In den letzten Wochen wurde die Qualität des Kaders durch geschickte Transfers noch einmal angehoben. Enorm zufriedenstellende Testspielergebnisse sorgen zudem dafür, dass die Mannschaft mit großem Selbstvertrauen in die zweite Saisonhälfte gehen wird.

Sa, 09.03.2019, 15:00 Uhr

ASKÖ Oedt - Junge Wikinger Ried

Live-Ticker

ASKÖ Oedt Junge Wikinger Ried

Das Topspiel der Runde steigt am Samstagnachmittag in Oedt, wenn der Meister der Vorsaison und Tabellenzweite den Vierten aus Ried auf eigener Anlage empfängt. Die ASKÖ Oedt setzte sich auch in der gegenwärtigen Spielzeit umgehend in den obersten Regionen des Rankings fest. Im Winter verstärkte man sich spektakulär: Denis Berisha, Lukas Kragl und Benito Hemmelmayr bringen neue, nützliche Qualitäten ein. Schon in der Hinrunde hatte man den zweitbesten Angriff ligaweit gestellt. Auch der Defensivverbund zählte zu den stärksten aller Teams. Nur die Jungen Wikinger aus Ried schafften es in der ersten Saisonhälfte, noch weniger Gegentore zu kassieren (11). Kompaktes Auftreten in der Defensive, schnelles Umschaltspiel, aggressives Pressing – Die Innviertler zeigten bislang mitreißenden Fußball. Es wird spannend zu beobachten sein, ob sich dieser Trend unter Coach Stefan Unterberger, der im Winter Miron Muslic ablöste, fortsetzt.

Sa, 09.03.2019, 15:00 Uhr

SPG Algenmax Pregarten - SC Marchtrenk

Live-Ticker

SPG Algenmax Pregarten SC Marchtrenk

Die SPG Pregarten absolvierte eine annehmbare erste Saisonhälfte in der neuen sportlichen Umgebung. Nachdem man furios gestartet war, geriet der Motor aber etwas ins Stottern. Aus den letzten zehn Meisterschaftspartien holte man nur noch einen Sieg. Diese Statistik muss schleunigst aufgebessert werden, will man nicht noch in den Abstiegskampf rutschen. Ein Schritt in die richtige Richtung wäre ein Dreier gegen den Vorletzten aus Marchtrenk. Ebenfalls als Liganeuling in die aktuelle Saison gestartet, hatte man vom Start weg offensichtlich Anpassungsprobleme. Unter dem neuen Trainer Dominik Hamader stabilisierte man sich dann etwas. Der SC Marchtrenk stellt die schwächste Defensive der Liga. 39 Gegentore in 15 Partien sprechen eine eigene Sprache. Den Großteil der Punkte holte man aber auswärts.

Di, 02.04.2019, 19:00 Uhr

DSG Union HABAU Perg - ASK Case IH Steyr St. Valentin

Live-Ticker

DSG Union HABAU Perg ASK Case IH Steyr St. Valentin

Die DSG Union Perg stabilisierte sich im Laufe des Herbstes und konnte sich somit sukzessive von der kritischen Zone des Rankings entfernen. Man überwinterte mit sechs Punkten Vorsprung auf das Tabellenende. Die Wintertransferperiode nutzte man dann, um den Kader zu verbreitern. Coach Gerhard Obermüller wird nun in der Lage sein, auf Ausfälle adäquat von der Bank aus reagieren zu können. Dies blieb ihm in der ersten Saisonhälfte weitestgehend verwehrt, was die Truppe regelmäßig enorm schwächte. Nun geht es gegen die Kicker aus St. Valentin, die auf dem starken sechsten Rang überwinterten. Während zur Spitzengruppe des Rankings sechs Punkte fehlen, kann man mit dieser in Sachen Offensivpower aber sehr wohl mithalten. Satte 32 Volltreffer markierte die Wahlmüller-Elf in 15 Partien des Herbstes. Zum Ende der Hinserie schien ihr aber etwas die Luft auszugehen. In den letzten drei Matches setzte es gleich zwei Pleiten. Nun werden die Akkus aber wieder voll aufgeladen sein.

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter