OÖ-Liga 19/20: Vorschau Runde 4

INTERSPORT Stöcker aus Eferding präsentiert: Die vierte Runde der Oberösterreich-Liga steht an. Sie geht am kommenden Wochenende über die Bühne. Fünf Matches steigen am Freitagabend. Die restlichen drei folgen dann am Samstag. Ligaportal.at gibt vorab einen kompakten Überblick über sämtliche Kräftemessen.

 

Fr, 23.08.2019, 19:00 Uhr

SPG Weißkirchen/Allhaming - SV Grün-Weiß Micheldorf

Live-Ticker

SPG Weißkirchen/Allhaming SV Grün-Weiß Micheldorf

Die SPG Weißkirchen/Allhaming ist aktuell das Maß aller Dinge in der Oberösterreich-Liga. Man geht als Spitzenreiter in die vierte Runde und ist das einzige Team, das noch beim Punktemaximum von neun Zählern hält. Die Olzinger-Truppe besticht in dieser frühen Saisonphase insbesondere durch mannschaftliche Geschlossenheit und gnadenlose Effizienz vor dem jeweiligen gegnerischen Gehäuse. Sommerneuzugang Florian Templ schlug mit bislang vier Saisontoren sofort voll ein. Nun geht es gegen den SV Grün-Weiß Micheldorf, der momentan schwer einzuschätzen ist. Neben zwei klaren Niederlagen gegen den Aufsteiger aus Bad Schallerbach und die Union Edelweiß steht ein überraschender Sieg gegen den ASK St. Valentin zu Buche. Fakt ist, dass bislang kein Kontrahent mehr Gegentore schlucken musste als die Kablar-Elf.

Fr, 23.08.2019, 19:00 Uhr

SPG SV Zaunergroup Wallern/St. Marienkirchen - SPG SV Lugstein Cabs Friedburg/Pöndorf

Live-Ticker

SPG SV Zaunergroup Wallern/St. Marienkirchen SPG SV Lugstein Cabs Friedburg/Pöndorf

Als eines von zwei Teams überstand die SPG SV Wallern/St. Marienkirchen die englische Woche ungeschlagen. Nach zwei Siegen zum Start kam man zuletzt aber überraschenderweise gegen die DSG Union Perg über ein 1:1 nicht hinaus. Schlussendlich muss in Anbetracht des überaus späten Ausgleichstreffers sogar von einem gewonnenen Punkt gesprochen werden. Man zeigt regelmäßig einen dominanten Fußball, scheiterte zuletzt aber eindeutig an der mangelhaften Chancenauswertung. Die SPG Friedburg/Pöndorf feierte am vergangenen Wochenende den Premierensieg in der Oberösterreich-Liga. Der Aufsteiger, bei welchem es im Sommer einschneidende Kaderveränderungen gegeben hatte, hofft nun, so richtig in der neuen sportlichen Umgebung angekommen zu sein. Während man sich in der Defensive zu viele liberale Momente leistet, verfügt man über einen brandgefährlichen Angriff. Der Torschützenkönig der Vorsaison Rumen Kerekov und Franck Matondo harmonieren gut.

Fr, 23.08.2019, 19:00 Uhr

ASKÖ Donau Linz - DSG Union HABAU Perg

Live-Ticker

ASKÖ Donau Linz DSG Union HABAU Perg

ASKÖ Donau Linz weist eine ausgeglichene Bilanz vor, hat momentan vier Punkte am Konto. Die englische Woche setzte den Linzern enorm zu. Zwischen der zweiten und dritten Runde hatte man nicht einmal 48 Stunden Regenerationszeit. Dementsprechend müde präsentierte man sich bei der jüngsten 0:1-Niederlage gegen die Union St. Florian. Ausfälle im Defensivverbund setzten der Gschnaidtner-Truppe obendrein zu. Die DSG Union Perg hält aktuell bei einem Zähler. Der Vorletzte des Rankings bekam es aber bereits mit der ASKÖ Oedt, der SPG Pregarten und der SPG SV Wallern/St. Marienkirchen zu tun. Man verstand es dabei durchaus, jene Topteams zu fordern. Bislang hat man zwei Saisontore auf dem Konto. Dafür verantwortlich zeigten sich die beiden Neuzugänge, auf denen größtenteils die Hoffnungen im Angriffsdrittel ruhen: Lukas Kragl und Mario Deli.

Fr, 23.08.2019, 19:30 Uhr

Union Raiffeisen Mondsee - Union T.T.I. St. Florian

Live-Ticker

Union Raiffeisen Mondsee Union T.T.I. St. Florian

Von allen Aufsteigern machte die Union Mondsee, amtierender Vizemeister der Landesliga West, bislang den schwächsten Eindruck. Man scheint in der neuen sportlichen Umgebung an die Grenzen zu stoßen. Im Derby gegen den SV Bad Ischl setzte es zuletzt eine empfindliche 0:3-Pleite, wobei die Partie bereits nach 40 Minuten im Prinzip entschieden war. In der laufenden Saison gelang dem Neuling erst ein Treffer – der schwächste Wert der Liga. Die Union St. Florian besticht in diesen Tagen ebenfalls nicht gerade mit offensiver Durchschlagskraft. Der Unterschied zur Union Mondsee ist aber ein bedeutender: Zwei Saisontore bescherten der Gruber-Truppe schon satte sechs Zähler. In der Defensive steht man stabil – erst zwei Gegentreffer bedeuten Ligabestwert. Dementsprechend darf von einem starken Saisonstart gesprochen werden, mit dem so nicht unbedingt zu rechnen war.

Fr, 23.08.2019, 20:00 Uhr

SPG Algenmax Pregarten - SV sedda Bad Schallerbach

Live-Ticker

SPG Algenmax Pregarten SV sedda Bad Schallerbach

Nach der englischen Woche zieht man in Pregarten ein ernüchterndes Zwischenfazit. Mit drei von neun möglichen Punkten bleibt man hinter den Erwartungen zurück. Nicht wenige zählten die Mühlviertler vor Saisonstart zum erweiterten Favoritenkreis in Sachen Meistertitel. In der Defensive präsentierte man sich bislang zu fehleranfällig, im Angriffsdrittel zu fahrig im Umgang mit den eigenen Chancen. Nun bekommt man es mit einem Team zu tun, das vor Selbstvertrauen strotzt. Der Liganeuling aus Bad Schallerbach überzeugte in sämtlichen bisherigen Auftritten. Zu einer mannschaftlichen Geschlossenheit und taktischen Disziplin gesellt sich individuelle Klasse, welche unter anderem Stürmer Miliam Guerrib verkörpert. Der amtierende Torschützenkönig der Landesliga Ost hält schon wieder bei vier Treffern. Zuletzt wies man die ASKÖ Oedt verdient mit 3:1 in die Schranken – ein Sieg, der Aufsehen erregt.

Sa, 24.08.2019, 15:00 Uhr

ASKÖ Oedt - ASK Case IH Steyr St. Valentin

Live-Ticker

ASKÖ Oedt ASK Case IH Steyr St. Valentin

Bei der ASKÖ Oedt läuft es nicht rund. Unter Neo-Coach Nenad Jovanovic, der unmittelbar vor Saisonstart übernommen hatte, holte man aus den ersten beiden Runden zwar das Punktemaximum, überzeugte aber nicht wirklich. Am vergangenen Wochenende folgte dann die völlig unerwartete 1:3-Pleite gegen den Aufsteiger aus Bad Schallerbach. Der Übungsleiter hat eine Menge Arbeit vor sich, will man den eigenen Ansprüchen schnellstmöglich gerecht werden. Der ASK St. Valentin wird nach dem mitreißenden 5:1-Heimsieg gegen den SV Grieskirchen mit breiter Brust zur ASKÖ Oedt reisen. Nach drei Runden halten die Niederösterreicher bei neun Volltreffern. Kein anderes Team präsentierte sich bislang gefährlicher in der Offensive. Neo-Coach Peter Riedl legte also einen zufriedenstellenden Auftakt hin. Angreifer Daniel Guselbauer, der satte vier Saisontore vorweist, befindet sich in Topform.

Sa, 24.08.2019, 17:00 Uhr

SU Strasser Steine St. Martin/M. - SV Zebau Bad Ischl

Live-Ticker

SU Strasser Steine St. Martin/M. SV Zebau Bad Ischl

Die SU St. Martin befindet sich in einer schwierigen Phase. Die Leistungen der Truppe stimmen zwar meist. Man belohnt sich aber viel zu selten dafür. Das kann nagen. Folglich hat man erst zwei Punkte am Konto. In der Offensive agiert man zweifelsfrei zu harmlos. Es handelt sich hierbei um einen Umstand, der den Mühlviertlern in der Vorsaison beinahe den Ligaverbleib gekostet hätte. Bislang gelang noch kein Tor aus dem Spiel heraus. Die Probleme des SV Bad Ischl sind beziehungsweise waren indes anders gelagert. In den ersten beiden Runden kassierte man gleich sieben Gegentore, wirkte in der Defensive über weite Strecken überfordert. Zuletzt stabilisierte man sich, schlug den Liganeuling aus Mondsee im Derby unaufgeregt mit 3:0. Die Offensive rund um die Stützen Rudolf Durkovic und Sommerneuzugang Franjo Dramac funktioniert. Für die sechs Saisontore zeigten sich ausschließlich die beiden genannten Akteure verantwortlich.

Sa, 24.08.2019, 19:00 Uhr

SV Pöttinger Grieskirchen - Union Edelweiß Linz

Live-Ticker

SV Pöttinger Grieskirchen Union Edelweiß Linz

Der SV Grieskirchen war mit zwei vollen Erfolgen ausgezeichnet die gegenwärtige Spielzeit gestartet, ehe man gegen den ASK St. Valentin zuletzt beim 1:5 gehörig unter die Räder kam. Man knallte also umgehend auf den Boden der Tatsachen. Trainer Christian Heinle nahm jene Pleite zum Anlass, um klarzustellen, dass man sich darauf besinnen solle, im Sinne einer sorgenfreien Saison beharrlich Punkte zu sammeln. Man sei schlichtweg noch nicht so weit, um sich an den obersten Regionen des Rankings zu orientieren. Die Formkurve der Union Edelweiß verläuft indes absolut konträr. Einem enttäuschenden Start mit zwei Niederlagen am Stück ließ man als Tabellenschlusslicht ein überzeugendes 3:0 gegen den SV Grün-Weiß Micheldorf folgen. Nun gilt es nachzulegen, um im Klassement weiter Boden gut zu machen.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter