OÖ-Liga 19/20: Vorschau Runde 11

INTERSPORT Stöcker aus Eferding präsentiert: Die elfte Runde der Oberösterreich-Liga steht an. Sie geht am kommenden Wochenende über die Bühne. Vier Matches steigen am Freitagabend, vier am Samstagnachmittag. Ligaportal.at liefert vorab wichtige Infos zu sämtlichen Kräftemessen.

 

Fr, 11.10.2019, 19:00 Uhr

Union Edelweiß Linz - SV Zebau Bad Ischl

Live-Ticker

Union Edelweiß Linz SV Zebau Bad Ischl

Die Union Edelweiß durchlebt eine schwierige Phase. Man findet sich aktuell in den untersten Tabellenregionen wieder – eine gänzlich ungewohnte Situation für die Linzer, die sich grundsätzlich stets am obersten Drittel des Rankings orientieren. Seit mittlerweile vier Partien wartet man auf einen vollen Erfolg. Zuletzt stabilisierte man die Leistungen immerhin etwas, als man zwei Mal en suite Remis spielte. In den bisherigen vier Heimmatches gelang erst ein Dreier. Philipp Frühwirth, wohl wichtigster Offensivakteur der Gahleitner-Truppe, hat sich im Derby gegen ASKÖ Donau Linz an der Schulter verletzt. Er wird zeitnah operiert. Bis dahin spielt er mit Schmerzen. Wie wichtig er für seine Truppe ist, zeigte er am vergangenen Wochenende, als er beim 3:3 gegen die SU St. Martin zwei Tore erzielte. Der SV Bad Ischl trennte sich im gestrigen Nachtragsmatch vom ASK St. Valentin mit 1:1. Somit holte man aus den jüngsten zwei Partien nur einen Zähler und schoss nur ein Tor. Gegen die Union Edelweiß will die Renner-Elf nun wieder mehr offensive Durchschlagskraft an den Tag legen.

Fr, 11.10.2019, 19:00 Uhr

SPG Algenmax Pregarten - SPG SV Zaunergroup Wallern/St. Marienkirchen

Live-Ticker

SPG Algenmax Pregarten SPG SV Zaunergroup Wallern/St. Marienkirchen

Das Programm der SPG Pregarten in diesen Wochen kann härter kaum sein. Nachdem es die Riepl-Elf mit dem Vorjahresmeister ASKÖ Oedt und dem aktuellen Spitzenreiter SPG Weißkirchen/Allhaming zu tun bekam, wartet nun der Tabellenzweite SPG SV Wallern/St. Marienkirchen. In beiden genannten Spielen konnte man für keine Überraschung sorgen. Es setzte zwei Niederlagen, die dafür sorgten, dass der Druck wieder größer wurde. Vom absoluten Tabellenende ist man nur noch zwei Punkte entfernt. Obwohl man grundsätzlich über namhafte Offensivakteure verfügt, fällt dem Elften des Zwischenklassements das Toreschießen in dieser Spielzeit auffallend schwer (11 Saisontreffer). Nur der SV Grieskirchen und die Union St. Florian präsentierten sich noch harmloser. Völliges Kontrastprogramm beim nächsten Gegner: Die Abteilung Attacke des Tabellenzweiten ist die gefährlichste der Liga. Im Schnitt trifft man 2,5 Mal pro Partie. Seit mittlerweile sechs Spielen ist man ungeschlagen. Vier davon gewann man. In der Fremde verlor man noch keine Partie. Vier von fünf Auswärtsmatches entschied man für sich.

Fr, 11.10.2019, 19:00 Uhr

SV Grün-Weiß Micheldorf - SU Strasser Steine St. Martin/M.

Live-Ticker

SV Grün-Weiß Micheldorf SU Strasser Steine St. Martin/M.

Nach dem 5:1-Kantersieg gegen ASKÖ Donau Linz landete der SV Grün-Weiß Micheldorf umgehend wieder auf dem knallharten Boden der Tatsachen, als man gegen den Aufsteiger aus Mondsee mit 0:2 den Kürzeren zog und dabei eine schwache Leistung bot. In den vergangenen vier Spielen setzte es gleich drei Pleiten. Gemeinsam mit der SPG Friedburg/Pöndorf stellt man die löchrigste Abwehr der Liga (22 Gegentore). Die SU St. Martin rangiert momentan auf dem guten sechsten Rang. Das Tabellenbild ist aber trügerisch in diesen Wochen. Auf die Abstiegszone hat man lediglich vier Zähler Vorsprung. Die Mühlviertler absolvieren grundsätzlich eine konstante Saison. Von den jüngsten sechs Partien verlor man nur eine. Als eines von zwei Teams ligaweit ist man auswärts noch ungeschlagen.

Fr, 11.10.2019, 19:30 Uhr

SV sedda Bad Schallerbach - DSG Union HABAU Perg

Live-Ticker

SV sedda Bad Schallerbach DSG Union HABAU Perg

Der Aufsteiger aus Bad Schallerbach mischt die neue sportliche Umgebung so richtig auf. Ein Drittel der Saison ist nun absolviert und der Liganeuling wird nicht selten erwähnt, wenn es um die heißesten Titelanwärter geht. Zumindest die Rolle des Geheimfavoriten wird man so schnell nicht mehr loswerden. Seit fünf Matches ist man nunmehr ungeschlagen, vier davon gewann man. Nach der SPG SV Wallern/St. Marienkirchen und der SPG Weißkirchen/Allhaming stellt man die beste Offensive der Liga (18 Saisontore). Zudem kassierte nur der Erste aus Weißkirchen noch weniger Gegentreffer als die Brandstätter-Truppe. Von den bisherigen fünf Heimspielen entschied man vier für sich. Solche beeindruckenden Statistiken kann die DSG Union Perg nicht vorweisen. Hoffnung schenkt dem Tabellenletzten aber die Tatsache, dass man am vergangenen Wochenende gegen die SPG Friedburg/Pöndorf eine ganz starke zweite Halbzeit absolvierte und sich schlussendlich noch mit einem Zähler belohnte. Die Mannschaft hat bewiesen, dass sie Moral hat. Auswärts steht aber noch kein Sieg zu Buche.

Sa, 12.10.2019, 14:00 Uhr

ASKÖ Oedt - ASKÖ Donau Linz

Live-Ticker

ASKÖ Oedt ASKÖ Donau Linz

Die ASKÖ Oedt hat sich nach ungemütlichen ersten Meisterschaftswochen stabilisiert. Unter Trainer Stefan Rapp ist man noch immer ungeschlagen (vier Remis, drei Siege). Im Topspiel der zehnten Runde gegen den Tabellenzweiten aus Wallern lieferte man zuletzt eine beherzte Leistung ab und rang der Neuhofer-Elf auswärts einen Punkt ab. Als einziges Team der Liga ist der Meister der Vorsaison auf eigener Anlage noch ungeschlagen. Bei der ASKÖ Donau Linz ist nach turbulenten Wochen endlich wieder etwas Ruhe eingekehrt. Nach der 1:5-Klatsche beim Debüt von Trainer Christian Mayrleb gegen den SV Grün-Weiß Micheldorf zeigte man eine stabile Leistung gegen den SV Grieskirchen (0:0). Auswärts präsentierte man sich bislang aber erschreckend schwach. In fünf Spielen auf fremden Anlagen gelang noch kein einziger Sieg bei satten vier Niederlagen und im Schnitt fast drei Gegentreffern pro Match.

Sa, 12.10.2019, 16:00 Uhr

SV Pöttinger Grieskirchen - Union Raiffeisen Mondsee

Live-Ticker

SV Pöttinger Grieskirchen Union Raiffeisen Mondsee

Talfahrt gestoppt! Nach einer wahren Negativserie, fünf Pleiten am Stück mitumfassend, trennte sich der SV Grieskirchen zuletzt von der ebenfalls kriselnden ASKÖ Donau Linz 0:0. Endlich konnte die Defensive stabilisiert werden, nachdem man zuvor mit einer wahren Flut an Gegentreffern konfrontiert gewesen war. Fakt ist aber auch, dass ein anderer Mannschaftsteil in diesen Wochen richtig große Probleme bereitet. Die Offensive Grieskirchens ist die harmloseste der Liga. In den letzten sechs Begegnungen gelang nur ein einziges Tor. Auch der Aufsteiger aus Mondsee tat sich lange Zeit schwer, die nötige Durchschlagskraft im Angriffsdrittel zu entwickeln. Nun scheint man diese Schwachstelle aber behoben zu haben. Seit drei Matches ist man ungeschlagen. Zuletzt präsentierte man sich sehr souverän beim 2:0 gegen den SV Grün-Weiß Micheldorf. In der Fremde hat der Liganeuling aber bislang offensichtlich Probleme. Auswärts gelang noch kein Dreier, man verlor drei der vier Spiele.

Sa, 12.10.2019, 16:00 Uhr

SPG SV Lugstein Cabs Friedburg/Pöndorf - SPG Weißkirchen/Allhaming

Live-Ticker

SPG SV Lugstein Cabs Friedburg/Pöndorf SPG Weißkirchen/Allhaming

Zu viele Unentschieden sorgen im Moment dafür, dass der Aufsteiger aus Friedburg nicht wirklich von der Stelle kommt. In den jüngsten vier Partien teilte man gleich drei Mal mit dem Gegner die Punkte. Der letzte volle Erfolg im Meisterschaftsbetrieb datiert vom 30. August. Momentan steht man von allen Liganeulingen in der Tabelle am schlechtesten da. Gemeinsam mit dem SV Grün-Weiß Micheldorf stellt man die löchrigste Defensive von allen Teams (22 Gegentore). Die nun anstehende Aufgabe könnte schwieriger kaum sein. Man empfängt den aktuellen Tabellenführer der Oberösterreich-Liga auf eigener Anlage. Die Olzinger-Truppe gewann starke acht der bisherigen zehn Spiele. Zudem verfügt man über die sicherste Abwehr der Liga (8 Gegentreffer). Seit Runde zwei hat die SPG Weißkirchen/Allhaming die Leaderposition inne.

Sa, 12.10.2019, 16:00 Uhr

ASK Case IH Steyr St. Valentin - Union T.T.I. St. Florian

Live-Ticker

ASK Case IH Steyr St. Valentin Union T.T.I. St. Florian

Der ASK St. Valentin spielte im Nachtragsmatch unter der Woche gegen den SV Bad Ischl 1:1. Somit warten die Niederösterreicher seit drei Runden auf einen vollen Erfolg. Man gilt aber als enorm heimstark. Auf eigener Anlage entschied man vier von fünf Partien für sich. Kein Konkurrent kann eine bessere Statistik vorweisen. Insgesamt trafen nur die Teams aus Weißkirchen und Wallern im bisherigen Saisonverlauf öfter. Die Union St. Florian ist seit mittlerweile fünf Spielen ungeschlagen. Gleich vier Punkteteilungen sorgen aber dabei dafür, dass man den Blick nicht uneingeschränkt nach vorne im Klassement richten kann. Auf die Abstiegszone hat der Siebte des Rankings nur vier Zähler Vorsprung. Während man gemeinsam mit dem SV Grieskirchen die harmloseste Offensive der Liga stellt (9 Tore), kann man sich, was defensive Stabilität betrifft, durchaus mit den Topteams messen (erst 11 Gegentreffer). In den bisherigen vier Auswärtsspielen gelang noch kein voller Erfolg.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter